Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC Augsburg

FC Augsburg

1
:
0

Halbzeitstand
1:0
Bayern München

Bayern München


FC AUGSBURG
BAYERN MÜNCHEN
15.
30.
45.





60.
75.
90.














Guardiola verpokert sich mit der Rotation

Mölders beendet die Serie der Münchner

Die Serie des FC Bayern München ist vorbei: Nach 53 Ligaspielen ohne Niederlage setzte es für den neuen deutschen Meister ein 0:1 beim FC Augsburg. Mölders erzielte gegen die stark durchrotierten Münchner, bei denen drei Nachwuchsspieler ihr Startelfdebüt gaben, das Tor des Tages zum verdienten Erfolg.

Ungewohntes Bild: Schweinsteiger und Martinez verloren mit dem FC Bayern in Augsburg.
Ungewohntes Bild: Schweinsteiger und Martinez verloren mit dem FC Bayern in Augsburg.
© Getty ImagesZoomansicht

Augsburgs Trainer Markus Weinzierl musste seine Anfangself gegenüber der 0:3-Pleite in Mainz umbauen: Klavan (Adduktorenprobleme), Vogt (Grippe), Werner (Bruch der Augenhöhle) und Hahn (10. Gelbe Karte) standen nicht zur Verfügung. Sie wurden von Esswein, Holzhauser, Hong und Kohr ersetzt. Zudem stürmte Mölders für Bobadilla. Bayern-Coach Pep Guardiola rotierte sein Team gegenüber dem 1:1 in der Königsklasse in Manchester gehörig durch: Robben, Ribery und Lahm waren gar nicht erst im Kader; Müller, Boateng, Alaba und Rafinha nahmen auf der Bank Platz. Dafür rutschten van Buyten, Shaqiri, Pizarro, Mandzukic und die Talente Weiser, Höjbjerg und Sallahi in die Startelf. Für die drei Youngster war es das Startelfdebüt bei den Profis, Sallahi und Weiser kamen zudem in dieser Saison noch überhaupt nicht zum Einsatz.

Giftige Schwaben

Die Augsburger gingen früh drauf und kamen besser in die Partie: Nach zwei Minuten fasste sich Ostrzolek von halblinks ein Herz, seinen Flachschuss lenkte Neuer aber zur Ecke. Man merkte den Hausherren an, die ungewohnte Aufstellung der Münchner samt fehlender Eingespieltheit durch einen stürmischen Beginn direkt ausnutzen zu wollen. Die Gäste hatten in der Anfangsphase Probleme mit der Laufstärke des FCA und waren erstmal sichtlich um Ball- und Spielkontrolle bemüht.

Den ersten Torschuss der Gäste gab Shaqiri ab, allerdings ging sein Ball rechts vorbei (10.). Der FCA presste weiterhin stark und ließ die Münchner nicht wirklich zur Entfaltung kommen. Erst nach rund 20 Minuten brachte der neue deutsche Meister durch sein gewohntes Passspiel etwas Ruhe in die Partie - allerdings ging nach vorne nicht wirklich etwas zusammen. Ganz anders die Hausherren, die immer wieder nach Ballgewinn schnell umschalteten: So hatte Altintop die beste Chance, als er nach einer flachen Hereingabe von Esswein frei vor Neuer auftauchte. Der FCB-Schlussmann kam aber blitzschnell aus dem Kasten und parierte den Schuss mit dem Arm (26.).

Baier erobert die Kugel - Mölders verwertet humorlos

Die Augsburger wirkten wieder giftiger und laufstärker und gingen durch Mölders wenig später mit 1:0 in Front: Baier eroberte gegen Weiser den Ball und steckte klug zu Mölders durch, der im Eins-gegen-Eins Neuer durch seinen harten Schuss keine Chance ließ (31.). Auf der Gegenseite hatte der FC Bayern keine wirklichen Möglichkeiten zu verzeichnen, wenn überhaupt, versuchten es die Gäste aus der Distanz. Einen Abschluss im Strafraum hatte Guardiolas Mannschaft nicht zu verzeichnen. So ging es mit der verdienten Führung für die bayerischen Schwaben in die Halbzeitpause.

Guardiola reagierte zur Pause und brachte Götze für den wirkungslosen Shaqiri. Offenbar gab es auch eine saubere Ansprache in der Kabine, denn der FC Bayern trat in Halbzeit zwei ganz anders auf. Sie legten an Intensität zu und schnürten die Hausherren mächtig in der eigenen Hälfte ein. Kopfballmöglichkeiten von Mandzukic (47.) und Martinez (50.) verfehlten das Ziel jedoch knapp.

Auf der Gegenseite hatte Esswein die große Chance zum 2:0, im Eins-gegen-Eins scheiterte er aber am vorzüglich reagierenden Neuer ( 52.). Allerdings sollte es für lange Zeit die einzige nennenswerte Möglichkeit des FCA bleiben. Denn fortan spielte nur noch der Rekordmeister.

Alaba und Bobadilla treffen nur Aluminium

Zwingende Torchancen konnten sich die Münchner aber nicht herausspielen, lediglich einmal hatten die bayerischen Schwaben Glück, als Alabas Schuss aus 18 Metern nur an den Pfosten ging (68.). Ansonsten fanden die Gäste keine wirklichen Lücken im dichten Abwehrverbund. So sehr sie es auch versuchten, die Augsburger verteidigten entschlossen und brachten immer wieder einen Kopf oder ein Bein an den Ball.

Bobadilla hatte kurz vor Schluss sogar die Chance auf das zweite Tor, traf aber nach einem Konter nur den Pfosten (90.). Es sollte trotzdem reichen, da die Bayern auch mit der Brechstange das Tor von Hitz nicht mehr entscheidend in Gefahr brachten. Für die Münchner endeten zwei entscheidende Serien: 56 Spiele in Folge erzielte der Rekordmeister immer mindestens ein Tor. Zudem war es die erste Pleite nach 53 Bundesligaspielen am Stück.

Nächsten Sonntag (17.30 Uhr) spielen die Augsburger in Hoffenheim. Der FC Bayern empfängt bereits am Mittwoch (20.45 Uhr, LIVE! auf kicker.de) im Rückspiel des Champions-League-Viertelfinales Manchester United.

Bundesliga, 2013/14, 29. Spieltag
FC Augsburg - Bayern München 1:0
FC Augsburg - Bayern München 1:0
Freundschaftlich ...

... begrüßten sich in Augsburg die ehemaligen Gladbacher Bobadilla (FC Augsburg) und Dante (FC Bayern).
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Augsburg
Aufstellung:
Hitz (2,5) - 
Verhaegh (3)    
Callsen-Bracker (3)    
Hong (3,5)        
Ostrzolek (3)    
Kohr (3,5) , 
D. Baier (2) - 
Esswein (2,5) , 
Holzhauser (4,5)    
Mölders (2,5)        

Einwechslungen:
54. Philp (4) für Holzhauser
75. Reinhardt für Hong
83. Bobadilla für Mölders

Trainer:
Weinzierl
Bayern München
Aufstellung:
Neuer (1) - 
Weiser (5)    
van Buyten (5)    
Sallahi (5,5)    
B. Schweinsteiger (4,5)    
T. Kroos (4,5) - 
Shaqiri (4)    
Pizarro (4,5)    
Höjbjerg (3,5) - 
Mandzukic (4,5)

Einwechslungen:
46. M. Götze (3,5) für Shaqiri
51. Alaba (3) für Sallahi
63. T. Müller für Pizarro

Trainer:
Guardiola

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Mölders (31., Linksschuss, D. Baier)
Gelbe Karten
Augsburg:
Hong
(1. Gelbe Karte)
,
Ostrzolek
(7.)
,
Callsen-Bracker
(6.)
Bayern:
van Buyten
(3. Gelbe Karte)
,
Weiser
(1.)

Spieldaten

FC Augsburg       Bayern München
Tore 1 : 0 Tore
 
Torschüsse 11 : 16 Torschüsse
 
gespielte Pässe 322 : 686 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 219 : 591 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 103 : 95 Fehlpässe
 
Passquote 68% : 86% Passquote
 
Ballbesitz 33% : 67% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 42% : 58% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 16 : 13 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 13 : 15 Gefoult worden
 
Abseits 5 : 1 Abseits
 
Ecken 3 : 4 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 11. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Gulacsi, Peter
Gulacsi, Peter
RB Leipzig
11
6x
 
2.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
10
4x
 
3.
Sommer, Yann
Sommer, Yann
Bor. Mönchengladbach
11
4x
 
4.
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
10
3x
 
5.
Bredlow, Fabian
Bredlow, Fabian
1. FC Nürnberg
7
2x
+ 9 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
05.04.2014 15:30 Uhr
Stadion:
SGL-Arena, Augsburg
Zuschauer:
30660 (ausverkauft)
Spielnote:  3
packend bis zum für Augsburg erlösenden Abpfiff, spielerisch allerdings auf mäßigem Niveau.
Chancenverhältnis:
6:4
Eckenverhältnis:
3:4
Schiedsrichter:
Manuel Gräfe (Berlin)   Note 3
hatte die Partie weitgehend im Griff, leistete sich nur kleinere Fehler in Sachen Zweikampfbewertung und Abseits.
Spieler des Spiels:
Manuel Neuer
Ungewohnt viel beschäftigt. Er musste mehrfach in höchster Not retten - dies gelang ihm famos.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine