Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

1. FC Köln

 - 

Eintracht Frankfurt

 
1. FC Köln

0:0 (0:0)

Eintracht Frankfurt
Seite versenden

1. FC Köln
Eintracht Frankfurt
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.












Ehret verletzt vom Platz

Bärendienst von Ochs hilft dem FC nicht weiter

In einer von der defensiven Ausrichtung beider Mannschaften geprägten Partie brachte erst die Rote Karte für den Frankfurter Ochs einen Hauch von Spannung. Der 1. FC Köln schaffte es aber auch in Überzahl nicht, das Tor der Frankfurter Eintracht zu gefährden, verbuchte zumindest den ersten Zähler der Saison. Die Hessen bleiben derweil unbesiegt.

- Anzeige -

Kölns Trainer Zvonimir Soldo setzte nach der 1:3-Heimpleite gegen Meister Wolfsburg auf die Dienste zweier seiner Stars. Abwehrchef Geromel war wie Angriffs-As Novakovic mit von der Partie, Pezzoni und McKenna räumten dafür ihre Startelfplätze. Auf Seiten der Frankfurter beließ es Trainer Michael Skibbe nach dem 1:1 zu Hause gegen Nürnberg bei einem Wechsel in der Anfangsformation. Der Grieche Liberopoulos begann für Köhler.

Der FC begann sein zweites Heimspiel in Folge schwungvoll und hatte Sekunden nach dem Anpfiff die beste Chance der ersten 45 Minuten zu verbuchen. Direkt lief der Ball über die linke Seite, Ehret und Podolski bereiteten mustergültig für Novakovic vor, dem im entscheidenden Moment nur Zentimeter zum Torerfolg fehlten (2.).

Das Spiel der Kölner wirkte insgesamt strukturierter als das der Gäste aus Hessen. Immer wieder versuchten die Domstädter den Weg über die Flügel, wollten so die Sturmspitzen in Position bringen - nur, das entscheidende Quäntchen fehlte.

Nach langer Anlaufzeit zeigte sich dann auch die Eintracht. Tebers Kopfball bedeutete eine erste Warnung für die Heimelf (10.), die im Anschluss durch Podolski (11.) und Novakovic (13.) gute Chancen liegen ließ. Die Kölner diktierten das Geschehen in einem nicht gerade hochklassigen Vergleich, kamen aber bis zum Ende der ersten Hälfte nicht mehr wirklich gefährlich auf.

Die Eintracht bäumte sich erst kurz vor dem Halbzeitpfiff etwas auf. Ein Caio-Freistoß (42.) und ein Volleyschuss von Liberopoulos bedeuteten aber nicht mehr als kurze Schreckmomente für die Soldo-Elf.

Kein Durchkommen: Kölns Maniche wird hier von den Frankfurtern Caio und teber in die Mangel genommen.
Kein Durchkommen: Kölns Maniche wird hier von den Frankfurtern Caio und teber in die Mangel genommen.
© picture-allianceZoomansicht

Die zweiten 45 Minuten begannen analog zu den ersten. Bei Ballbesitz des Gegners zogen sich beide Mannschaften weit zurück, die Folge war ein unpräzises Angriffsspiel. Erst nach einem Black-Out von Ochs wurden die Karten neu gemischt. Der Frankfurter Rechtsverteidiger senste Ehret rüde von hinten in die Beine, die anschließende Rote Karte bedurfte keiner Diskussion (54.).

Ehret zollte dem harten Einsteigen von Ochs Tribut, ging verletzt vom Feld. Und Michael Skibbe reagierte, brachte den defensiven Franz und opferte Stürmer Liberopoulos. Der FC wollte die Überzahl nun geschickt ausspielen, belagerte den Strafraum der Eintracht, die sich vehement gegen die drohende Niederlage stemmte. Entlastungskonter der Hessen blieben eine Seltenheit.

Aber die Kölner verzettelten sich immer mehr in den Fängen der Gäste-Defensive, vertändelten aussichtsreiche Bälle und leisteten sich allzu leichtfertige Ballverluste. Das Tor der Eintracht gefährdeten die Domstädter nicht mehr. Letztlich erkämpfte sich die Skibbe-Elf das Remis gegen einfallslose Gastgeber und bleibt damit auch nach dem dritten Saisonspiel unbesiegt.

Am kommenden Wochenende steht für den FC Köln am Sonntag das schwere Auswärtsspiel beim HSV an. Die Eintracht empfängt Borussia Dortmund bereits am Samstag.

22.08.09
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Köln
Aufstellung:
Mondragon (3) - 
Brecko (5)    
Geromel (3)    
Mohamad (3)    
Wome (3,5) - 
Petit (4)    
Maniche (3)    
Freis (4,5)    
Ehret (4)    
Podolski (3,5) - 
Novakovic (4)    

Einwechslungen:
59. Chihi (4,5) für Ehret
78. Brosinski für Freis
84. Schorch für Brecko

Trainer:
Soldo
Eintracht Frankfurt
Aufstellung:
Nikolov (3) - 
Ochs (4,5)    
Vasoski (3) , 
Russ (2,5) , 
Spycher (4)    
Chris (3) - 
Teber (4,5)        
Meier (4,5) - 
Caio (4)    
Amanatidis (4)    
Liberopoulos (4)        

Einwechslungen:
58. Franz (3) für Liberopoulos
73. Bajramovic für Caio
81. Köhler für Teber

Trainer:
Skibbe

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Rote Karten
Köln:
-
Frankfurt:
Ochs
(54., grobes Foulspiel, Ehret)

Gelbe Karten
Köln:
Petit
(1. Gelbe Karte)
,
Maniche
(1.)
,
Geromel
(1.)
,
Mohamad
(1.)
Frankfurt:
Liberopoulos
(1. Gelbe Karte)
,
Amanatidis
(1.)
,
Teber
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
22.08.2009 15:30 Uhr
Stadion:
Rhein-Energie-Stadion, Köln
Zuschauer:
49200
Spielnote:  4
vor allem wegen der fehlenden Torchancen kein fußballerischer Leckerbissen.
Chancenverhältnis:
2:2
Eckenverhältnis:
8:6
Schiedsrichter:
Manuel Gräfe (Berlin)   Note 5
verweigerte Köln nach Foul von Ochs an Ehret einen Strafstoß (19.). Zudem mit einigen kleinen Fehlern sowie einer uneinheitlichen Linie bei den persönlichen Strafen, wobei er beim Platzverweis gegen Ochs richtig lag.
Spieler des Spiels:
Marco Russ
Agierte im Abwehrzentrum unter dem Kölner Dauerdruck kopfballstark und stellungssicher. Zudem mit ordentlicher Spieleröffnung.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -