Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
FC Schalke 04

FC Schalke 04

1
:
0

Halbzeitstand
1:0
1. FSV Mainz 05

1. FSV Mainz 05


FC SCHALKE 04
1. FSV MAINZ 05
15.
30.
45.

60.
75.
90.







Mainz seit fünf Spielen sieglos

Farfan schießt Schalke an die Spitze

Dank eines souveränen, vor allem in der ersten halben Stunde richtig überzeugenden Auftritts, spielte sich Königsblau zumindest vorläufig an die Tabellenspitze. Der FSV Mainz wirkte beim Gang in Gelsenkirchen über weite Strecken ideenlos - die Tuchel-Elf wartet nun seit fünf Spieltagen auf einen Dreier.

Schalker Freud und Mainzer Frust. Farfan und Kuranyi bejubeln das 1:0, Bungert zeigt sich wenig begeistert.
Schalker Freud und Mainzer Frust. Farfan und Kuranyi bejubeln das 1:0, Bungert zeigt sich wenig begeistert.
© picture-allianceZoomansicht

Der FC Schalke 04 trat nach dem 2:0-Auswärtssieg bei Werder Bremen auf einer Position verändert auf. Rafinha fehlte seinem Coach Felix Magath wegen einer Grippe, dafür war Bordon wieder spielberechtigt und lief für seinen Landsmann auf. Auf Mainzer Seite tauschte Trainer Thomas Tuchel nach dem 1:1 gegen den VfB Stuttgart gleich zweifach. Ivanschitz und Schürrle bekamen eine Pause, Pekovic und Amri starteten.

Schalke begann das Spiell engagiert und druckvoll. Unter dem geschlossenen Dach der Arena diktierte Königsblau sofort nach dem Anpfiff von Referee Deniz Aytekin das Geschehen und brachte die Mainzer kräftig ins Schwitzen.

Vor allem über die rechte Seite, dort wirbelte der Peruaner Farfan nach Belieben, wollten die Knappen die Gäste knacken. Von dort kam eine Flanke genau auf den freistehenden Rakitic, der einen Kopfball über die Latte setzte (10.). Nach dieser ersten Großchance ließ sich die Magath-Elf aber nicht zweimal bitten. Auf Traumvorlage von Holtby spitzelte Farfan das Spielgerät in die Maschen und seine Farben in Front (12.).

Die Nullfünfer blieben gewaltig unter Druck. Westermann (20.) und Rakitic, der gar die Latte traf (21.), scheiterten beide mit ihren Torannäherungen. Schalke verlagerte sich fortan auf kontrollierte Offensive, hielt den Gegner in Schach und suchte die Kontergelegenheit. Mainz besaß nun etwas mehr Freiraum, durfte Luft schnappen, kam aber bis zum Pausenpfiff nie gefährlich auf. Mit dem 1:0 war die Tuchel-Elf beim Kabinengang noch bestens bedient.

Den Ball im Blick. Schalkes Bordon und der Mainzer Bancé rangeln um das Spielgerät.
Den Ball im Blick. Schalkes Bordon und der Mainzer Bancé rangeln um das Spielgerät.
© imago

Mit einem Kuranyi-Knaller ans Außennetz begann das Spiel wieder. Und auch in den zweiten 45 Minuten sollte Schalke zumeist Oberwasser haben. Wieder Kuranyi mit einem Direktschuss (59.), auch Westermann per Kopf (65.) ließen weitere Möglichkeiten liegen.

Bis in die Schlussphase hinein blieben die Gäste unter Kontrolle der Gastgeber, die nun aber offensiv immer mehr nachließen. Dennoch hatte Kuranyi noch eine letzte Gelegenheit im zweiten Durchgang - Sekunden vor dem Abpfiff scheiterte er alleine vor dem Tor an Müller (90. +2).

Mainz blieb Ideen, Spielwitz und Tempo schuldig und kassierte auf Schalke nicht unverdient die fünfte Pleite der Saison. Königsblau bleibt zumindest bis zum Samstag der freudige Blick auf die Tabelle - dort zog man an Leverkusen vorbei auf den Sonnenplatz.

Schalke hat sein erstes Spiel nach der Winterpause am 17. Januar zu Hause gegen den 1. FC Nürnberg. Mainz muss bereits einen Tag zuvor bei Bayer Leverkusen antreten.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Schalke 04
Aufstellung:
Neuer (3) - 
Zambrano (3,5) , 
Westermann (3,5)    
Bordon (3) , 
Schmitz (3,5) - 
Höwedes (2,5) , 
J. Matip (4) - 
Farfan (2,5)        
Rakitic (3)    
Holtby (3,5)    

Einwechslungen:
53. Moritz (4) für Holtby
75. Sanchez für Rakitic
83. Moravek für Farfan

Trainer:
Magath
1. FSV Mainz 05
Aufstellung:
H. Müller (3) - 
F. Heller (4) , 
Bungert (3,5) , 
Noveski (4,5) , 
Löw (4) - 
Karhan (5) , 
Pekovic (5)    
Hoogland (5)    
Amri (5)    
Soto (5)    
Bancé (5)

Einwechslungen:
46. Baljak (5) für Pekovic
62. Schürrle für Amri
75. Polanski     für Soto

Trainer:
Tuchel

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Farfan (12., Rechtsschuss, Holtby)
Gelbe Karten
Schalke:
-
Mainz:
Polanski
(1. Gelbe Karte)

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 1. Spieltag
Pl. Torhüter Spiele Weisse Westen
1.
Neuer, Manuel
Neuer, Manuel
Bayern München
1
1x
 
Horn, Timo
Horn, Timo
1. FC Köln
1
1x
 
Hradecky, Lukas
Hradecky, Lukas
Eintracht Frankfurt
1
1x
 
Casteels, Koen
Casteels, Koen
VfL Wolfsburg
1
1x
 
5.
Esser, Michael
Esser, Michael
SV Darmstadt 98
1
0x
+ 13 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
18.12.2009 20:30 Uhr
Stadion:
Veltins-Arena, Gelsenkirchen
Zuschauer:
60852
Spielnote:  4
einseitige Partie, nur 20 Minuten lang bot Schalke dabei spielerisch Spitzenmäßiges.
Chancenverhältnis:
8:0
Eckenverhältnis:
9:2
Schiedsrichter:
Deniz Aytekin (Oberasbach)   Note 4
keine spielentscheidenden Fehler, strahlte aber insgesamt wenig Souveränität aus. Hätte Bordon nach Foul an Karhan Gelb zeigen müssen (27.).
Spieler des Spiels:
Jefferson Farfan
Bewegte vor allem in der ersten Halbzeit viel über rechts, legte mehrere Chancen auf - und traf selbst eiskalt zum Siegtor.