Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

FC Schalke 04

 - 

Hannover 96

 
FC Schalke 04

1:1 (1:1)

Hannover 96
Seite versenden

FC Schalke 04
Hannover 96
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.










96 entführt verdient einen Punkt aus der Veltins-Arena

Nur Altintop überwindet Enke

Die Partie begann temporeich, die aggressiven 96er erwiesen sich für die Schalker als eine schwer zu knackende Nuss. Unmittelbar nach der Pause begann die attraktivste Phase, als sich zu der flotten Partie auch zahlreiche Torchancen, überwiegend für S04, gesellten. Doch Treffer fielen nicht mehr. Auf eine Gelsenkirchener Schlussoffensive wartete das weite Rund vergeblich.

Das 0:1 für Hannover
Das 0:1 für 96. Das Leder findet den Weg ins lange Eck. Krstajic sucht vergeblich nach einem Sündenbock.
© dpaZoomansicht

Personell tat sich hüben wie drüben herzlich wenig. Schalkes Trainerduo Büskens/Mulder nahm im Vergleich zum 1:0-Erfolg beim HSV eine Änderung vor. Rakitic begann für den angeschlagenen Sanchez (Knieprobleme). Hannover lief mit derselben Elf auf, die am vergangenen Wochenende 2:2 gegen Hertha gespielt hatte.

Hannover ließ in der Anfangsphase keinen Zweifel daran, dass sie nach den Niederlagen im Hinspiel (2:3) und der Pokalpleite (0:2 n.V.) gegen Schalke auf Wiedergutmachung aus waren. Aggressivität, Zweikampfstärke und eine starke linke Seite waren die Trümpfe der Niedersachsen. Und von halblinks fiel auch das 1:0 für die 96er. Bruggink zirkelte einen Freistoß flach nach innen. Hanke wollte dem Leder eine andere Richtung geben, kam aber nicht mehr dran. Doch sein Versuch reichte, um Neuer zu irritieren. So flog der Ball an Freund und Feind vorbei ins lange Eck (8.)

Nun war Feuer in der Partie - und das sorgte für erhitzte Gemüter. Regelmäßig gerieten gegnerische Akteure aneinander, Referee Wagner bekam die Partie nicht wirklich in den Griff, da er zuviel durchgehen ließ. Vor allem Ernst und Lala bekamen sich immer wieder in die Haare.

Erst nach einer Viertelstunde fand Schalke in die Partie. Kuranyi legte per Kopf ab auf Altintop, der aus 18 Metern sofort abzog. Eine klasse Parade von Enke verhinderte den Ausgleich. Kurz danach verfehlte nach Rafinha-Flanke Kuranyi per Kopf nur knapp das 96-Gehäuse (18.). Doch auch Hannover blieb, meist über die starke linke Seite, offensiv gefährlich, ohne sich jedoch weitere Torchancen zu erarbeiten.

Mit zunehmender Spieldauer beschränkte sich Hannover aber zu sehr auf die Defensive. Zunächst mit Erfolg. Immer wieder bekamen Vinicius & Co. einen Fuß dazwischen, die Königsblauen taten sich sichtlich schwer. So sahen die Zuschauer in der Veltins-Arena zwar eine temporeiche, aber chancenarme Partie. In der 40. Minute fand Schalke die Lücke - und nutzte die Gelegenheit sofort zum Ausgleich. Rakitic passte nach innen, Altintop erkannte die Situation am schnellsten, sprintete an Vinicius vorbei und lupfte das Leder über Enke hinweg zum 1:1-Halbzeitstand.

- Anzeige -

Es dauerte nur zwei Minuten bis zur nächsten Großchance der Schalker. Rakitic hatte die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber aus kurzer Distanz am aufmerksamen Enke. Der Chancenarmut im ersten Durchgang war in dieser Phase ein Ende gesetzt. Als nächstes versuchten sich Kuranyi (52.) und Altintop (56.) aus der Distanz, beide verfehlten aber das Gäste-Gehäuse. Hannovers Antwort folgte prompt: Ein 20-Meter-Schuss von Bruggink wurde für Neuer immer länger - der Außenpfosten bewahrte die Schalker vor einem erneuten Rückstand (57.). Abwechslungs-, tempo- und chancenreich ging es weiter. Kuranyis Kopfball flog Zentimeter am Tor vorbei (58.), bei Westermanns Versuch in der 63. Minute nach einer Ecke stand der aufmerksame Enke im Weg. Für 96 setze erneut Bruggink den nächsten Höhepunkt. Aus 28 Metern nahm der Niederländer Maß, das Leder flog knapp über den Querbalken hinweg (68.).

Der erste Rückschlag fürs Schalker Trainertrio: Oliver Reck, Youri Mulder und Mike Büskens (v.l.) blicken kritisch auf die Szenerie.
© dpa

Es schien, als ob beiden Teams nach diesen intensiv geführten Minuten die Puste ausging. Oder fehlte einfach nur die Courage? In den letzten 20 Minuten tat sich jedenfalls nicht mehr viel auf dem Rasen in Gelsenkirchen. S04 verzichtete auf die erwartete Schlussoffensive, die Hecking-Elf schien mit dem Punkt zufrieden zu sein. Erst in der 85. Minute sorgte der frei stehende Westermann nach einer Ecke für Aufsehen, sein Kopfball flog aber weit am Tor vorbei. Es war die letzte Szene in dieser Partie. Die blutlose Schlussphase der Schalker wurde von den Fans mit dem ein oder anderen Pfiff bestraft.

Schalke tritt am Dienstag in Bochum zum Revierderby an. Hannover trifft zeitgleich auf das abstiegsgefährdete Hansa Rostock.

03.05.08
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Schalke 04
Aufstellung:
Neuer (3) - 
Rafinha (3,5) , 
Bordon (3) , 
Krstajic (4)    
Westermann (4) - 
F. Ernst (3) , 
J. Jones (3,5) - 
Streit (4,5)    
Halil Altintop (2)    
Rakitic (4)    

Einwechslungen:
74. Asamoah für Streit
81. Lövenkrands für Rakitic

Trainer:
Büskens
Hannover 96
Aufstellung:
Enke (2) - 
Cherundolo (4)    
Ismael (4) , 
Vinicius (4) , 
C. Schulz (3) - 
Lala (3,5) - 
Balitsch (4)    
Huszti (3,5)    
Bruggink (3)        
Stajner (4)    
Hanke (4)    

Einwechslungen:
78. Hashemian für Hanke
84. Rosenthal     für Stajner
90. + 1 Lauth für Huszti

Trainer:
Hecking

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Bruggink (8., direkter Freistoß, Rechtsschuss)
1:1
Halil Altintop (40., Linksschuss, Rakitic)
Gelbe Karten
Schalke:
Krstajic
(3. Gelbe Karte)
Hannover:
Bruggink
(6. Gelbe Karte)
,
Cherundolo
(3.)
,
Balitsch
(9.)
,
Rosenthal
(4.)

Spielinfo

Anstoß:
03.05.2008 15:30 Uhr
Stadion:
Veltins-Arena, Gelsenkirchen
Zuschauer:
61482 (ausverkauft)
Spielnote:  4
eine Begegnung mit viel Leerlauf und zu wenig spielerischen Höhepunkten.
Chancenverhältnis:
6:2
Eckenverhältnis:
6:2
Schiedsrichter:
Lutz Wagner (Kriftel)   Note 2
souveräne Leistung in einem Spiel ohne nennenswert strittige Situationen.
Spieler des Spiels:
Robert Enke
Nicht gerade unter Dauerbeschuss, aber in den brenzligen Situationen wie bei Altintops Gewaltschuss (17.) absolut klasse.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -