Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

1. FC Nürnberg

 - 

Bayer 04 Leverkusen

 

1:1 (1:1)

Seite versenden

1. FC Nürnberg
Bayer 04 Leverkusen
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.











16. Spieltag, 1. FC Nürnberg - Bayer Leverkusen 1:1 (1:1)

Nürnberg wartet weiter auf zweiten Heimsieg

- Anzeige -

Nach dem 1:0-Erfolg in Mönchengladbach veränderte Club-Coach Hans Meyer seine Startformation auf einer Position. Für Banovic spielte Paulus im Mittelfeld. Zwei Änderungen in der Anfangself auf Seiten von Bayer Leverkusen im Vergleich zum 1:2 gegen Hertha BSC am vergangenen Sonntag: Für den verletzten Roque Junior (Achillessehnenprobleme) spielt Madouni in der Abwehr. Zudem verzichtete Trainer Michael Skibbe auf die zweite Spitze Voronin zugunsten von Nationalspieler Schneider.


Der 16. Spieltag im Überblick


Die ersten 25 Minuten der Partie plätscherten weitgehend ereignislos, geprägt von einigen Abspielfehlern, dahin. Beide Teams achteten vor allem auf gesicherte Defensive, so dass sich die Offensivspieler gegen vielbeinige Abwehrreihen kaum einmal durchsetzen konnten. Nachdem Polak die bis zu diesem Zweipunkt beste Gelegenheit vergeben hatte, wurde es zusehends munterer. Zunächst erzielte Schroth per Kopf nach Flanke von Andreas Wolf die Führung (29.). Nur wenige Minuten später vergab Berbatov freistehend im Strafraum. Der Bulgare hätte den Ball nur noch in dem von FCN-Keeper Schäfer verlassenen Gehäuse unterbringen müssen, scheiterte jedoch am Bein von Innenverteidiger Nikl. In der Folge ergaben sich auf beiden Seiten einige kleinere Chancen, ehe Schneider die Nürnberger Schwächen bei Standardsituationen kurz vor dem Halbzeitpfiff mit einem satten Schuss in die Maschen zum Ausgleich nutzte (45.+1.).

Club-Trainer Meyer musste nach der Pause auswechseln. Für Schroth, der sich bei seinen Kopfballtreffer im Zweikampf mit Madouni eine Platzwunde im Gesicht zuzog, kam der kroatische Mittelfeldakteur Banovic ins Spiel. Zahlreiche Unterbrechungen verhinderten in den ersten 25 Minuten des zweiten Abschnitts jeglichen Spielfluss. Schiedsrichter Kinhöfer musste in der ruppiger werdenden zweiten Hälfte insgesamt fünf Gelbe Karten - darunter die jeweils fünften für Ramelow und Kießling - verhängen.Erst in der Schlussphase wurde es wieder interessanter. Kießling vergab für die Nürnberger zwei Großchancen. Zunächst zielte der Youngster, nachdem er Juan überlaufen hatte, knapp neben das Tor. Gut zehn Minuten später rettete Butt in höchster Not gegen den U21-Nationalspieler. Somit blieb es beim Remis.

Der Club wartet weiterhin auf den zweiten Heimsieg der Saison. Die Franken waren dem dreifachen Punktgewinn nicht zuletzt wegen Kießlings vergebener Möglichkeiten näher, zumal Bayer im zweiten Abschnitt keine einzige hochkarätige Gelegenheit mehr hatte.

Nürnberg verbessert sich durch den Punktgewinn zwar auf Rang 15, steckt aber weiterhin in höchster Abstiegsgefahr. Die Leverkusener verbleiben im Tabellenmittelfeld.

09.12.05
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Nürnberg
Aufstellung:
R. Schäfer (3) - 
Wolf (3)    
Nikl (3) , 
Cantaluppi (2,5) , 
Pinola (3,5) - 
Paulus (4) , 
Mnari (3,5) - 
Polak (4)    
Saenko (4) , 
Kießling (3,5)    
Schroth (3)        

Einwechslungen:
46. Banovic (4)     für Schroth
64. Daun für Polak
87. Sv. Müller für Wolf

Trainer:
Meyer
Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Butt (3) - 
Madouni (4,5)    
Ramelow (3)    
Juan (3,5) - 
Fritz (4) , 
Rolfes (3) - 
Babic (4,5) - 
B. Schneider (2,5)    
Freier (4)        
Barnetta (4)    

Einwechslungen:
70. Voronin für Barnetta
88. Castro für Freier

Trainer:
Skibbe

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Schroth (29., Kopfball, Wolf)
1:1
B. Schneider (45. + 1, Rechtsschuss, Juan)
Gelbe Karten
Nürnberg:
Banovic
(1. Gelbe Karte)
,
Kießling
(5., gesperrt)
Leverkusen:
Madouni
(1. Gelbe Karte)
,
Ramelow
(5., gesperrt)
,
Freier
(3.)

Spielinfo

Anstoß:
10.12.2005 15:30 Uhr
Stadion:
Frankenstadion, Nürnberg
Zuschauer:
24928
Spielnote:  3,5
Chancenverhältnis:
5:3
Eckenverhältnis:
3:6
Schiedsrichter:
Thorsten Kinhöfer (Herne)   Note 4
in einem leicht zu leitenden Spiel diverse Fehler beim Bewerten von Zweikampf-, Vorteils- und Abseitssituationen
Spieler des Spiels:
Mario Cantaluppi
Interpretierte seine Rolle aus der Viererkette heraus offensiv, souverän. Gab der Defensive Halt, unterstützte den Spielaufbau
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -