Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Hamburger SV

 - 

Bayer 04 Leverkusen

 
Hamburger SV

1:1 (1:1)

Bayer 04 Leverkusen
Seite versenden

Hamburger SV
Bayer 04 Leverkusen
1.
15.
30.
45.







46.
60.
75.
90.







31. Spieltag, Hamburger SV - Bayer Leverkusen 1:1 (1:1)

Furioser Auftakt - böse Fouls

- Anzeige -

Personal: Der HSV nahm gegenüber dem 0:2 von Schalke zwei Änderungen vor: Fukal und Maltritz mussten für Hollerbach und Antar weichen. Auch Leverkusen mit zwei Umbesetzungen nach dem 4:2 gegen Liverpool: Sebescen und Brdaric raus, Ramelow und Berbatov rein.


Das Spiel im Live-Ticker Der 31. Spieltag im Überblick


Taktik: Beide Mannschaften agierten mit einer fast identischen Grundordnung, wobei der HSV sein System der Bayer-Taktik anglich. Im Gegensatz zu den Vorwochen, als Hoogma meist als freier Mann fungierte, spielten diesmal die beiden Verteidiger direkt gegen den Mann: Hertzsch meist gegen Neuville, Hoogma gegen Berbatov. Wie auf der Gegenseite Lucio und Nowotny, die ihre Seiten hielten. Auf beiden Seiten gab es einen Abräumer vor der Deckung: Ujfalusi als Bewacher von Bastürk, Ramelow hauptsächlich als Schatten von Barbarez. Bayer hatte Schneider vorgezogen, besetzte mit ihm und Zé Roberto die Außenpositionen offensiver als der HSV mit Groth und Hollerbach.

Spielverlauf: Furioser Auftakt und ein Tor nach einem Standard: Ein Patzer Lucios ermöglichte Barbarez sein siebtes Saisontor. Leverkusens prompter Konter folgte nach dem schönsten Spielzug des Tages: Berbatov auf Zé Roberto, Neuville an der richtigen Stelle. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit bösen Fouls auf beiden Seiten. Vor allem Barbarez, erneut der Kreativspieler der Hausherren, hatte Glück, nicht Rot zu sehen - wie auch Zé Roberto. Bayer erlaubte sich manche Fehler - namentlich Ramelow und Placente. Ballack war nicht zu sehen, Schneider begann stark, verlor dann den Faden. Beide Abwehrreihen dominierten letztlich: Pieckenhagen war nicht schlechter als Butt. Notwotny beim Titelkandidaten umsichtig, Hertzsch an der Seite des wieder sicheren Hoogma beim engagierten HSV erneut mit aufsteigender Tendenz.

Fazit: Leistungsgerechtes Remis nach einem sehenswerten, wenn auch nicht hochklassigen Spiel. Der HSV steigerte sich - wie immer gegen die Großen, Bayer nicht so ballsicher wie gewohnt.

Von Oliver Bitter und Hans-Günter Klemm

14.04.02
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hamburger SV
Aufstellung:
Pieckenhagen (2) - 
Hoogma (3)    
Hertzsch (2,5)    
Groth (4) , 
Ujfalusi (4) , 
Hollerbach (3,5) - 
Antar (3) , 
Albertz (3,5) - 
Barbarez (2)        
Meijer (4)    
Romeo (4,5)

Einwechslungen:
81. K. Christensen für Meijer

Trainer:
Jara
Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Butt (2) - 
Lucio (3,5)    
Nowotny (2) - 
Ramelow (4,5)    
Placente (4) - 
Ballack (4)    
B. Schneider (3,5) , 
Bastürk (3,5)    
Zé Roberto (3)    
Neuville (3)        
Berbatov (4)    

Einwechslungen:
74. Kirsten für Berbatov
81. Sebescen für Neuville

Trainer:
Toppmöller

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Barbarez (5., Linksschuss, Meijer)
1:1
Neuville (13., Rechtsschuss, Zé Roberto)
Gelbe Karten
HSV:
Hertzsch
(4. Gelbe Karte)
,
Barbarez
(10., gesperrt)
,
Hoogma
(7.)
Leverkusen:
Zé Roberto
(6. Gelbe Karte)
,
Lucio
(6.)
,
Ramelow
(11.)
,
Bastürk
(11.)
,
Ballack
(11.)

Spielinfo

Anstoß:
13.04.2002 15:30 Uhr
Stadion:
AOL Arena, Hamburg
Zuschauer:
54503
Spielnote:  3
Chancenverhältnis:
7:6
Eckenverhältnis:
7:5
Schiedsrichter:
Hartmut Strampe (Handorf)   Note 2
souverän in einem schwer zu leitenden Spiel, das von Hektik und Ruppigkeit geprägt war, konsequent, ausgewogen im Strafmaß
Spieler des Spiels:
Jörg Butt
Herausragend gegen seinen Ex-Klub. Strahlte Sicherheit aus und zeigte Glanzparaden gegen Ujfalusi und Romeo.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -