Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Bayer 04 Leverkusen

 - 

VfL Bochum

 
Bayer 04 Leverkusen

1:0 (1:0)

VfL Bochum
Seite versenden

Bayer 04 Leverkusen
VfL Bochum
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.








34. Spieltag, Bayer Leverkusen - VfL Bochum 1:0 (1:0)

Bayer quälte sich in die Champions-League

- Anzeige -

Personal: Bei Bayer rückte Rink ins Team, für ihn musste Schneider auf die Bank. Bochum ersetzte Mandreko, Bemben und Maric durch Stickroth, Schreiber und Mamic.


Das Spiel im Live-Ticker Der 34. Spieltag auf einen Blick


Taktik: Bayer wie gehabt mit Dreierkette und zwei defensiven Außenspielern, Ballack (offensiv) und Ramelow (defensiv) besetzten die Schaltzentrale. Im Angriff fungierte Kirsten als vorderste Sturmspitze, unterstützt auf den Halbpositionen von Rink und Neuville. Der VfL stellte Stickroth hinter die Dreierkette, Colding und Schreiber besetzten die Außen, Reis und Mamic sollten sich hinter den beiden Spitzen um den Aufbau kümmern.

Spielverlauf: Bayer begann durchaus druckvoll und drängte die Bochumer tief in die eigene Hälfte. Die eigentlich defensiv gestellten Außen Zivkovic und Placente machten Druck über die Flügel, unterstützt von Rink und Neuville, die immer wieder versuchten, das Spiel in die Breite zu ziehen, um in den Rücken der massierten Bochumer Abwehr zu gelangen. Dies gelang in Ansätzen, Probleme zeigten die Leverkusener aber auch da schon beim finalen Pass und in der Chancenverwertung. Als der erlösende zweite Treffer nicht fallen wollte, gerieten sie trotz aller spielerischer Überlegenheit zusehends ins Schwimmen, Nervosität machte sich breit, vollends lief alles aus dem Ruder, als Bochum endlich häufiger den Vorwärtsgang einlegte, oft über Colding oder in der Mitte über Reis.

Dabei deckte der Absteiger etliche Probleme in der Feinabstimmung der Bayer-Hintermannschaft auf, erspielte sich sogar große Tormöglichkeiten, blieb aber im Abschluss erschreckend harmlos (Baluszynski, Drincic). Bei Bayer war es vor allem Lucio, der mit etlichen Stock- und Leichtsinnsfehlern aufwartete und bei allem Engagement viel Unsicherheit in der Leverkusener Defensive verbreitete. Selbst in Überzahl gewann Bayer die Kontrolle nicht mehr zurück und zitterte sich über die Runden.

Fazit: Schmeichelhafter Erfolg für Leverkusen gegen lange Zeit viel zu harmlose und abschlusschwache Bochumer.

Von Frank Lußem und Oliver Bitter

20.05.01
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Juric (1,5) - 
Lucio (4)    
Nowotny (3) , 
R. Kovac (3) - 
Zivkovic (3,5) , 
Placente (3,5) - 
Ramelow (4)    
Ballack (4)        
Neuville (2,5)    
Rink (4)    

Einwechslungen:
58. Brdaric (4) für Rink
80. B. Schneider für Ballack
85. Vranjes für Lucio

Trainer:
Vogts
VfL Bochum
Aufstellung:
van Duijnhoven (2,5)    
Stickroth (4) - 
R. Schröder (3,5)    
Fahrenhorst (4) , 
Toplak (4) - 
Colding (3) , 
Schreiber (4,5)    
Mamic (4)    
Reis (3,5) - 
Baluszynski (5)    
Christiansen (5)    

Einwechslungen:
63. Drincic für Christiansen
63. Lust für Baluszynski
73. Vander für Mamic

Trainer:
Schafstall

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Neuville (21., Rechtsschuss, Kirsten)
Rote Karten
Leverkusen:
-
Bochum:
van Duijnhoven
(72., rohes Spiel, Neuville)

Gelbe Karten
Leverkusen:
Ballack
(10. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Ramelow
(12.)
Bochum:
R. Schröder
(4. Gelbe Karte)
,
Schreiber
(1.)

Besondere Vorkommnisse
Zivkovic (85.) und Schreiber (88.) mussten verletzt vom Feld, Bayer beendete das Spiel zu zehnt, Bochum zu neunt.

Spielinfo

Anstoß:
19.05.2001 15:30 Uhr
Stadion:
BayArena, Leverkusen
Zuschauer:
22500 (ausverkauft)
Spielnote:  4
Chancenverhältnis:
9:6
Eckenverhältnis:
5:4
Schiedsrichter:
Michael Weiner (Giesen)   Note 4
mitunter zu kleinlich, Probleme mit der Auslegung der Vorteilsbestimmung
Spieler des Spiels:
Frank Juric
Hielt mit seinen Paraden für Bayer den Platz in der Champions-League-Qualifikation fest und verhinderte ein "kleines Unterhaching".
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -