Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Bayern München

 - 

FC Schalke 04

 
Bayern München

1:3 (1:1)

FC Schalke 04
Seite versenden

Bayern München
FC Schalke 04
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.










29. Spieltag, Bayern München - FC Schalke 04 1:3 (1:1)

Sand und Mpenza legten pomadige Bayern-Abwehr auseinander

- Anzeige -

Personal: Nach dem 1:1 bei Borussia Dortmund änderte Ottmar Hitzfeld seine Elf so: Für die gesperrten Linke, Elber (beide Gelb), Lizarazu (Gelb-Rot) und Effenberg (Rot) begannen Sagnol, Tarnat, Sergio und Jancker. Huub Stevens vertraute der Elf, die schon beim 5:1 gegen Kaiserslautern angefangen hatte.


Das Spiel im Live-Ticker Der 29. Spieltag auf einen Blick


Taktik: Die Bayern verteidigten mit vier Spielern auf einer Linie, wobei die beiden echten Stürmer Mpenza und Sand übergeben wurden; Tarnat rückte häufig aus der Viererreihe und übernahm die hängende Spitze Asamoah, der bei Ballbesitz zum dritten Stürmer wurde. Griffen die Bayern an, machte Asamoah die rechte Seite zu, Van Hoogdalem rückte ins halbrechte defensive Mittelfeld und engte Sergios Kreise ein.

Die Schalker spielten in der Abwehr eins gegen eins. Hajto (meist gegen Jancker) und Waldoch (meist gegen Santa Cruz) blieben auf ihrer Seite, Nemec gab den freien Mann davor, kümmerte sich zudem um Scholl, der alle Freiheiten hinter den Spitzen genoss.

Spielverlauf: Die Münchner begannen druckvoll, bald nutzte Jancker Hajtos Stellungsfehler. Kuffours Kopfball-Querschläger ermöglichte aber den Ausgleich. In der Folge gab es zunächst wenige Torszenen, weil Nemec und Jeremies (traf mit zwei Distanzschüssen die Latte) viele Angriffe abfingen. Beide Teams starteten eher zaghafte Offensivbemühungen, vor allem vor der Pause fehlten die direkten Duelle.

Die Schalker nutzten Stellungsfehler und Zweikampfschwächen der Bayern (Sagnol, Kuffour), sie überbrückten mit wenigen Ballkontakten und Pässen auf die schnellen Mpenza sowie Sand zügig das Mittelfeld. Möller konnte ungestört den Rhythmus bestimmen. Bei den Bayern, deren Angriffe insgesamt zu linkslastig und mit wenig Power vorgetragen wurden, mühten sich einzig Scholl und Jeremies um Konstruktives, Jancker bildete vorne die einzige Anspielstation. Salihamidzic und Sergio konnten sich gar nicht einbringen, Santa Cruz nur selten. Die Verteidiger der Bayern waren total überfordert.

Fazit: Ein verdienter Sieg der Schalker, die fast jeden Fehler bestraften. Bayern fehlten Konzentration und der letzte Wille.

Von Manfred Ewald, Karlheinz Wild und Thomas Böker

16.04.01
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayern München
Aufstellung:
Kahn (2) - 
Sagnol (5,5)    
P. Andersson (4,5)    
Kuffour (6)    
Tarnat (4) - 
Salihamidzic (5)    
Jeremies (2)    
Scholl (2,5) , 
Paulo Sergio (5,5)    
Jancker (3)    
R. Santa Cruz (4)    

Einwechslungen:
69. Hargreaves für P. Andersson
69. Zickler für Paulo Sergio
81. Wiesinger für R. Santa Cruz

Trainer:
Hitzfeld
FC Schalke 04
Aufstellung:
Reck (2,5) - 
Hajto (4) , 
Waldoch (3)    
Nemec (2) , 
Büskens (3) - 
Böhme (3) - 
Asamoah (3)    
Möller (2)    
Sand (1)            
Mpenza (1,5)

Einwechslungen:
89. Latal für Asamoah

Trainer:
Stevens

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Jancker (3., Linksschuss, Jeremies)
1:1
Sand (14., Rechtsschuss, Mpenza)
1:2
Sand (48., Kopfball, Mpenza)
1:3
Sand (76., Rechtsschuss, Mpenza)
Gelbe Karten
Bayern:
Sagnol
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Kuffour
(4.)
,
Jeremies
(9.)
,
Salihamidzic
(9.)
Schalke:
Möller
(3. Gelbe Karte)
,
Waldoch
(5., gesperrt)

Spielinfo

Anstoß:
14.04.2001 15:30 Uhr
Stadion:
Olympiastadion, München
Zuschauer:
63000 (ausverkauft)
Spielnote:  2,5
Chancenverhältnis:
7:7
Eckenverhältnis:
9:4
Schiedsrichter:
Jürgen Aust (Köln)   Note 3,5
leitete das harmlose Spiel ohne Probleme; bei Büskens' Tor (34.) entschied er zu Unrecht auf Foul gegen Kahn
Spieler des Spiels:
Ebbe Sand
Erzielte alle drei Schalker Tore und harmonierte prächtig mit Mpenza.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -