Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Preußen Münster

Preußen Münster

2
:
2

Halbzeitstand
0:1
SV Wehen Wiesbaden

SV Wehen Wiesbaden


PREUßEN MÜNSTER
SV WEHEN WIESBADEN
15.
30.
45.


60.
75.
90.













Zweimalige Führung reicht Wiesbaden nicht

Warschewski und Bischoff sorgen für Münsters Punktgewinn

Preußen Münster hat sich in der ersten Partie nach der Entlassung von Horst Steffen einen Punkt gegen Wehen Wiesbaden gesichert. Nachdem die Gäste früh in Führung gegangen waren, taten sich die Preußen schwer. Erst im zweiten Durchgang kam der SC zum Ausgleich, musste kurz darauf aber den erneuten Rückschlag hinnehmen, als SVWW-Stümer Schäffler zum 1:2 traf. Kurz vor dem Ende verwandelte Bischoff einen umstrittenen Strafstoß zum 2:2.

Warschewski und Bischoff bejubeln das 2:2.
Sorgten mit ihrem Treffer für Münsters Punktgewinn: Warschewski (li.) und Bischoff.
© imagoZoomansicht

Münsters Interimscoach Cihan Tasdelen schickte die gleiche Elf auf das Feld, die unter Ex-Coach Horst Steffen 0:1 in Aalen verloren hat.

Wehens Coach Torsten Fröhling tauschte nach dem 1:0-Sieg in Bremen zwei Akteure: Vitzthum (Bank) und der erkrankte Andrich wurden durch Mintzel und Schnellbacher ersetzt.

Bei widrigen Bedingungen, der Rasen war nass und das Wetter kalt, begannen beide Mannschaften zunächst verhalten. Nach wenigen Minuten wurden die Gäste allerdings mutiger und belohnten sich mit ihrem ersten richtigen Angriff: Lorenz marschierte über die linke Seite und schlug eine scharfe Hereingabe vor das Tor der Preußen. Schnellbacher war mitgelaufen und drückte die Kugel rutschend am zweiten Pfosten über die Linie. Mit der Führung im Rücken übernahmen die Hessen nun das Kommando. Wirkliche Torchancen blieben allerdings aus. Erst ein Freistoß von Lorenz in der 28. Minute versprach etwas Gefahr. Sein Versuch mit dem linken Fuß stieg aber zu hoch.

Blacha verstolpert - Rühle über das Tor

Die Gäste hätten wenige Minuten vor der Pause sogar beinahe nachgelegt, doch Blacha verstolperte, nachdem er die Münsteraner Hintermannschaft hatte alt aussehen lassen, sein Zuspiel auf Mvibudulu (39.). Münster blieb vor heimischer Kulisse enttäuschend schwach und kam im ersten Durchgang nur zu einer Chance: Rühle erhielt den Ball mit dem Rücken zum Tor, drehte sich und jagte ihn aus etwa 16 Metern knapp über den Querbalken (40.).

Münster kam etwas mutiger und aktiver aus der Kabine. Vor allem die Hereinnahme des jungen Warschewski belebte das Offensivspiel der Preußen. Der Nachwuchsakteur der Münsteraner war es auch, der den Ausgleich für die Gastgeber erzielte. Ein Freistoß in den Strafraum wurde im Getümmel zur rechten Seite abgelenkt. Warschewski hatte Zeit und Platz und traf flach ins lange Ecke (54.). Die Freude über den Treffer währte allerdings nur zehn Minuten. Dann setzte sich der starke Lorenz gegen zwei Preußen-Spieler durch, bediente Schäffler in der Mitte, der nur seinen Fuß hinhalten musste, um zur erneuten Führung der Hessen zu treffen (64.).

Bischoff verwandelt einen schmeichelhaften Strafstoß

Nun versuchte Wehen Wiesbaden den knappen Vorsprung zu verteidigen und hatte durch Lorenz sogar noch die Möglichkeit, auf 3:1 erhöhen. Der Linksaußen scheiterte jedoch freistehend vor Münsters Keeper Schulze Niehues (70.). Dass die Fröhling-Elf am Ende keine drei Punkte mitnehmen konnte, lag an einem schmeichelhaften Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Siebert. Rühle ging im Zweikampf mit Blacha sehr schnell zu Boden und bekam den Strafstoß. Kolke, der zuletzt in Bremen zwei Elfmeter gehalten hatte, war in der richtigen Ecke, kam an Bischoffs platzierten Schuss aber nicht heran (86.). Beim 2:2 blieb es bis zum Abpfiff.

Preußen Münster ist nächsten Samstag (14 Uhr) zu Gast bei den Sportfreunden Lotte, Wehen Wiesbaden spielt zeitgleich im eigenen Stadion gegen Holstein Kiel.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Preußen Münster
Aufstellung:
Tritz (5) , 
Kittner (5) , 
Mai (3) , 
B. Schwarz (3) - 
Rizzi (4,5)            
Bischoff (3,5)    
Tekerci (3,5)    
Kara (5)    
Weißenfels (5)    
Rühle (2,5)

Einwechslungen:
46. Warschewski (2,5)     für Weißenfels
66. Jordanov für Kara
77. Stoll für Rizzi

Trainer:
Tasdelen
SV Wehen Wiesbaden
Aufstellung:
Kolke (2,5) - 
V. Kovac (3,5) , 
Dams (2,5) , 
Yegenoglu (3)    
Mintzel (3) - 
Blacha (3)    
Pezzoni (2,5)    
P. Müller (4)    
M. Lorenz (2)        
Mvibudulu (3) , 
Schnellbacher (3)        

Einwechslungen:
46. Schäffler (3)     für Schnellbacher
77. Ke. Schindler für M. Lorenz
82. P. Funk für P. Müller

Trainer:
Fröhling

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Schnellbacher (9., Rechtsschuss, M. Lorenz)
1:1
Warschewski (55., Rechtsschuss, Mai)
1:2
Schäffler (65., Rechtsschuss, M. Lorenz)
2:2
Bischoff (87., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Rühle)
Gelbe Karten
Münster:
Tekerci
(4. Gelbe Karte)
,
Rizzi
(3.)
Wehen:
M. Lorenz
(4. Gelbe Karte)
,
Yegenoglu
(2.)
,
Pezzoni
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
15.10.2016 14:00 Uhr
Stadion:
Preußenstadion, Münster
Zuschauer:
5545
Schiedsrichter:
Daniel Siebert (Berlin)   Note 5

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine