Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
1. FC Magdeburg

1. FC Magdeburg

3
:
0

Halbzeitstand
0:0
VfL Osnabrück

VfL Osnabrück


1. FC MAGDEBURG
VFL OSNABRÜCK
15.
30.
45.



60.
75.
90.












Aufsteiger siegt nach deutlicher Leistungssteigerung

Beck-Doppelpack sichert Magdeburgs Dreier

Magdeburg hat dem VfL Osnabrück nach drei Siegen in Folge einen herben Dämpfer verpasst: Der Aufsteiger drehte nach einer durchschnittlichen ersten Hälfte im zweiten Durchgang auf und gewann deutlich mit 3:0. Mit dem vierten Saisonsieg stoppten die Magdeburger die Abwärtstendenz nach zuletzt zwei Niederlagen.

Magdeburgs Trainer Jens Härtel veränderte seine Startelf nach der 0:1-Niederlage bei den Stuttgarter Kickers gleich auf fünf Positionen: Altiparmak, Bankert, Chahed, Hebisch und der zuletzt angeschlagene Kapitän Sowislo begannen anstelle von Butzen (Rot-Sperre), Niemeyer, Reimann, Razeek und Brandt.

Osnabrücks Coach Joe Enochs sah nach dem 4:0 gegen Wehen Wiesbaden keinen Grund für große Veränderungen. Er brachte lediglich Falkenberg anstelle von Bleker in der Außenverteidigung

In einer munteren Anfangsphase startete Osnabrück etwas druckvoller in die Partie. Besonders das Zusammenspiel von Syhre und Alvarez sorgte zweimal für Aufregung in der Magdeburger Defensive. Zunächst scheiterte Alvarez allein vor Glinker am gut reagierenden Magdeburger Keeper (7.), später wurde sein Schuss - erneut nach Zuspiel von Syhre - geblockt (14.). Der FCM gestaltete die Partie spielerisch zwar ausgeglichen und verlagerte das Spielgeschehen im weiteren Verlauf immer mehr zwischen die Strafräume, kam aber kaum gefährlich vor das Osnabrücker Tor. Chaheds Schuss landete in der VfL-Defensive (14.) und auch bei Standards blieben die Hausherren harmlos.

Gegen den immer sortierter auftretenden Liga-Neuling gelang dem VfL im weiteren Verlauf wenig. Und so mussten sich die mitgereisten Osnabrücker bis zur 34. Minute gedulden, ehe die Niedersachsen wieder für Gefahr sorgten: Das Zuspiel von Alvarez in den Sechzehner nahm Savran per Heber, doch erneut stand Glinker sicher. Da die Hausherren in der Schlussphase des ersten Durchgangs ihre Chancen durch Standards nicht nutzten, blieb es zunächst beim torlosen Remis.

Magdeburg mit druckvoller zweiter Hälfte

Die Ansprache von Härtel musste deutlich ausgefallen sein, denn Magdeburg kam wie aufgedreht aus der Kabine. Zunächst traf Farrona Pulido das Leder bei seinem Schussversuch nicht voll (48.), nur zwei Minuten später machte es sein Kollege besser. Nach einem Einwurf versenkte Sowislo den Ball unbedrängt zum 1:0 in die Maschen (50.). Der Treffer sorgte bei den Magdeburgern, bei denen Löhmannsröben die Chance auf das 2:0 verpasste (56.), für Rückenwind. Osnabrück gelang es in dieser Phase kaum, sich zu befreien und so fiel nach 61 Minuten folgerichtig das 2:0 für die Gastgeber: Beck verwandelte ein Zuspiel per Seitfallzieher.

Der VfL konnte sein Spiel gar nicht mehr entfalten, reagierte nur noch auf die Angriffe der Hausherren und kassierte nur wenig später den dritten Gegentreffer. Chaheds Flanke konnte der komplett frei stehende Beck aus kurzer Distanz zum 3:0 nutzen (72.). Zwar versuchte Osnabrück auch in der Schlussphase noch, für Gefahr zu sorgen, die Angriffe der Niedersachsen endeten aber zumeist schon vor dem Sechzehner. Somit blieb es letztlich beim 3:0-Erfolg des Aufsteigers.

Magdeburg spielt am Freitag (19 Uhr) zu Hause gegen den VfR Aalen, Osnabrück tritt einen Tag später (14 Uhr) bei Dynamo Dresden an.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Magdeburg
Aufstellung:
Glinker (2) - 
Bankert (3)    
Puttkammer (2,5) , 
Hainault (2,5)    
Altiparmak (2,5)        
Sowislo (2)        
Löhmannsröben (2,5) - 
T. Chahed (3) , 
Farrona Pulido (2)    
Hebisch (3) , 
Beck (1,5)            

Einwechslungen:
65. Razeek für Farrona Pulido
74. Brandt für Altiparmak
85. Malone für Beck

Trainer:
Härtel
VfL Osnabrück
Aufstellung:
Schwäbe (3) - 
Falkenberg (4)    
Pisot (3,5) , 
Willers (3,5)        
Dercho (4,5) - 
C. Groß (4)    
Syhre (4)    
Ornatelli (4)    
Hohnstedt (4,5) - 
Alvarez (3)    
Savran (4)

Einwechslungen:
62. Thee für Syhre
67. Bleker für Falkenberg
74. Sembolo für Ornatelli

Trainer:
Enochs

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Sowislo (48., Linksschuss, Beck)
2:0
Beck (61., Linksschuss, Altiparmak)
3:0
Beck (71., Linksschuss, Hebisch)
Gelbe Karten
Magdeburg:
Bankert
(1. Gelbe Karte)
,
Altiparmak
(1.)
,
Hainault
(2.)
Osnabrück:
Alvarez
(1. Gelbe Karte)
,
Willers
(2.)
,
C. Groß
(3.)

Spielinfo

Anstoß:
15.09.2015 18:30 Uhr
Stadion:
MDCC-Arena, Magdeburg
Zuschauer:
15324
Schiedsrichter:
Patrick Schult (Hamburg)   Note 3

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine