Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Arminia Bielefeld

 - 

Alemannia Aachen

 

1:1 (1:0)

Seite versenden

Arminia Bielefeld
Alemannia Aachen
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.








Gerechtes Unentschieden zum Auftakt in die neue Spielzeit

Remis auf der Alm - dank Hille und Thiele!

Zum Auftakt der Drittligasaison 2012/13 trennten sich Arminia Bielefeld und Alemannia Aachen nach packenden und oftmals auch unterhaltsamen 90 Minuten am Ende leistungsgerecht 1:1. Die Arminen überzeugten gegen den Zweitliga-Absteiger vor allem durch eine starke Physis und eine gute Grundordnung, konnten im zweiten Durchgang dem Dauerdruck der Aachener allerdings nicht mehr standhalten.

Bielefelds Burmeister, Hille und Klos (v.li.) freuen sich über das 1:0
Jubelpose: Bielefelds Burmeister, Hille und Klos (v.li.) freuen sich über das 1:0.
© Getty ImagesZoomansicht

Bielefelds Coach Stefan Krämer brachte mit Salger lediglich einen Sommerneueinkauf zum Saisonauftakt in der Startelf. Damit war auch die Torhüterfrage geklärt: Platins erhielt den Vorzug vor Ortega. Im Gegensatz dazu vertraute Aachens Trainer Ralf Aussem gleich auf sechs Neuzugänge: Schwertfeger, Baumgärtel, Heller, Kefkir, Thiele und Rückkehrer Rösler spielten von Beginn an. Zudem fehlten Borg (Kniebeschwerden) und Herröder (muskuläre Probleme) verletzungsbedingt.

Vom Anpfiff weg wurde klar deutlich, dass beide Mannschaften auf einen erfolgreichen Start in die neue Saison aus waren. Dementsprechend herzhaft ging es zur Sache! Sowohl die Alemannen als auch die Arminen gingen hohes Tempo, suchten die Zweikämpfe und lieferten sich ein offenes sowie packendes Duell auf Augenhöhe. Taktisch verlegten sich die Aachener auf schnelles Umschaltspiel nach Ballgewinn, während die Bielefelder die Spielmacherrolle inne hatten.

Die erste echte Torchance war jedoch eher ein Zufallsprodukt, als Olajengbesis verunglückter Abwehrversuch in der siebten Minute zur Vorlage für Hille mutierte. Dieser verzog aber ebenso wie kurz darauf auf der Gegenseite Kefkir in aussichtsreicher Position (12.). Mit zunehmender Spieldauer machte der Zweitliga-Absteiger den gefälligeren Eindruck, entwickelte dabei allerdings keinen Zug zum Tor. Anders die Arminen, die nach 21 Minuten das erste Tor der Saison 2012/13 erzielten: Rahn flankte von links präzise an den zweiten Pfosten, wo sich Baumgärtel verschätzte und Hille dadurch freistehend gegen die Laufrichtung von Krumpen ins linke Eck einköpfte.

Ein Glücksmoment für den Torschützen, den jedoch kurz darauf eine Hiobsbotschaft ereilte. Nach einem derben Foul von Stehle, der mit Gelb davonkam, musste der 31-Jährige den Platz verletzt verlassen - Lorenz kam rein (28.). Danach verflachte die Begegnung, da sich die Bielefelder nun ihrerseits auf Konter verlegten, diese aber zu unpräzise ausspielten, und es den Aachenern trotz großem Engagements an Durchschlagskraft mangelte. Weitere Einschussgelegenheiten blieben folglich aus, sodass es bei der knappen Pausenführung der Gastgeber blieb.

Dauerdruck der Aachener wird belohnt - Debüt für Riese in Bielefeld

Arminias Schütz gegen Streit (re.).
Augen zu und durch: Arminias Schütz gegen Streit (re.).
© Getty Images

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich in der mit 12.110 Zuschauern gut gefüllten Schüco-Arena das gleiche Bild, wie gegen Ende des ersten Durchgangs. Bielefeld igelte sich weitgehend in der eigenen Hälfte ein und war auf Ergebnisverwaltung und Spielzerstörung bedacht. Dagegen waren die Aachener darauf aus, das Spiel an sich zu reißen und die Spielkontrolle zu erhalten. Nur fehlte es den Alemannen dabei an Genauigkeit im Passspiel sowie an zündenden Ideen, weswegen DSC-Schlussmann Platins im Grunde beschäftigungslos blieb. Hinzu kam, dass die Gastgeber bei ihren sporadischen Angriffen deutlich mehr Torgefahr ausstrahlten (Schönfeld, 56.).

- Anzeige -

Ralf Aussem sah sich zu einem Wechsel veranlasst: Andersen kam für Kefkir. Und die Alemannen erhöhten noch einmal den Druck - die Partie wurde hitziger. Schiedsrichter Bastian Dankert bekam viel zu tun: Aachen forderte nach 63 Minuten einen Elfmeter (Hübener an Stehle), bekam diesen aber nicht zugesprochen. Kurz darauf zählte auf der Gegenseite ein Abseitstreffer von Klos nicht (71.). In der 77. Minute glichen die Alemannen dann doch aus! Streits Flanke von links legte Heller prima für Thiele auf, der sich bedankte und trocken aus 16 Metern vollendete - 1:1 (77.).

Die Aachener witterten nun Morgenluft, wollten jetzt den Dreier mitnehmen und drängten mit aller Kraft auf die Führung. Die Arminia, bei der Neuzugang Riese mittlerweile zu seinem Debüt gekommen war, sah sich jetzt inmitten einer echten Abwehrschlacht und wollte zumindest den einen Punkt gegen den Aufstiegsfavoriten retten. Bielefelds Trainer Stefan Krämer musste also in den Schlussminuten zittern, durfte sich schlussendlich aber über einen Punkt freuen.

Arminia Bielefeld ist am Samstag, den 28. Juli, ab 14 Uhr bei Aufsteiger Borussia Dortmund II wieder gefordert, Alemannia Aachen empfängt zeitgleich Wacker Burghausen.

Die Bilder vom 1. Spieltag
Der Auftakt in Liga drei
Anpfiff zur neuen Saison

Der Ball rollt wieder! Die 3. Liga hat die Sommerpause beendet und ist mit Volldampf in die Spielzeit 2012/13 gestartet. Los ging's schon am Freitagabend...
© picture alliance / imago

vorheriges Bild nächstes Bild
20.07.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Arminia Bielefeld
Aufstellung:
Platins (3) - 
Appiah (3,5) , 
Hübener (2) , 
Burmeister (3,5) , 
Salger (2,5)    
Schütz (2,5) - 
Hille (2)        
Schönfeld (3) , 
Jerat (4)    
Rahn (3)    
Klos (3,5)

Einwechslungen:
28. Lorenz (4) für Hille
77. Riese für Jerat

Trainer:
Krämer
Alemannia Aachen
Aufstellung:
Krumpen (3,5) - 
Schwertfeger (3) , 
Olajengbesi (3) , 
Stehle (4)    
Baumgärtel (4,5)    
Demai (3) , 
Streit (2) - 
Heller (3)        
Rösler (3) , 
Kefkir (3,5)    
Thiele (2)    

Einwechslungen:
61. Andersen     für Kefkir
74. Pozder für Baumgärtel
82. Fl. Müller für Heller

Trainer:
Aussem

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Hille (21., Kopfball)
1:1
Thiele (77., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Bielefeld:
Salger
(1. Gelbe Karte)
,
Rahn
(1.)
Aachen:
Andersen
(1. Gelbe Karte)
,
Stehle
(1.)
,
Heller
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
20.07.2012 20:15 Uhr
Stadion:
Schüco-Arena, Bielefeld
Zuschauer:
12110
Schiedsrichter:
Bastian Dankert (Rostock)   Note 3,5
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -