Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Werder Bremen II

Werder Bremen II

0
:
1

Halbzeitstand
0:1
Rot-Weiß Oberhausen

Rot-Weiß Oberhausen


WERDER BREMEN II
ROT-WEIß OBERHAUSEN
15.
30.
45.



60.
75.
90.




RWO entscheidet Kellerduell für sich

Terranova verstärkt Oberhausens Hoffnung

Rot-Weiß Oberhausen hat durch den dritten Sieg in Folge erneut ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf gesetzt. Zwar gelang RWO nicht der Sprung auf den ersehnten Platz 17, dennoch zeigt die Tendenz bei den "Kleeblättern" weiter nach oben. Bremen bleibt derweil auf dem letzten Tabellenplatz kleben.

Beide Teams waren bereits unter der Woche in Nachholspielen gefordert gewesen und hatten diese siegreich gestaltet. Werder-Coach Thomas Wolter tauschte im Vergleich zum kuriosen 2:1-Heimcoup gegen Aufstiegsaspirant Heidenheim viermal Personal: Düker übernahm von Vander den Job zwischen den Pfosten. Hahn, Mlynikowski sowie Wegner ersetzten Kroos, Füllkrug und Thy.

Oberhausens Trainer Mario Basler wartete nach dem 2:1 in Unterhaching - dem ersten Auswärtssieg der "Kleeblätter" in der laufenden Drittliga-Saison - mit lediglich einem Neuen in seiner Startformation auf: Kunert verdrängte Göcer auf die Bank.

Auf "Platz 11" des Weserstadions waren beide Teams in der Offensive gefordert, schließlich stand für die Kontrahenten ein im Abstiegskampf richtungsweisendes Spiel an. Gleichwohl schien es bis kurz vor dem Kabinengang so, als ob weder der Zweitvertretung des Bundesligisten, noch den Gästen vom Niederrhein ein Treffer gelingen sollte. Dann jedoch trat RWO-Angreifer Terranova auf den Plan: Die ausgebuffte Offensivkraft besorgte die Oberhausener Halbzeitführung (44.).

Kurz nach Beginn der zweiten Hälfte erwies Mlynikowski den Bremern einen Bärendienst. Schiedsrichter Christian Dietz zückte nach dem Einsteigen des Ex-Unioners glatt "Rot" (48.). Das Schlusslicht war fortan nur noch zu Zehnt. Doch Oberhausen nutzte die Überzahl nicht, um den zweiten Treffer nachzulegen. Da sich das nicht rächte, hatte die Minimalführung der Basler-Truppe auch bei Abpfiff Bestand.

Die Werder-Youngster sind am kommenden Spieltag bei den ebenfalls stark abstiegsbedrohten Jenaern gefordert, gastieren samstags im Ernst-Abbe-Sportfeld. Rot-Weiß Oberhausen genießt zeitgleich gegen die Zweitvertretung des VfB Stuttgart Heimrecht.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Werder Bremen II
Aufstellung:
Düker (4) - 
Henze (3,5)    
Stallbaum (3) , 
Balogun (3) , 
Schön (3) - 
Grashoff (4)    
F. Nagel (3)    
A. Hahn (4,5)    
Mlynikowski (5)    
Wegner (4) , 
Ayik (3,5)    

Einwechslungen:
54. C. Röcker (3) für A. Hahn
68. Schmude für Henze
75. Hörber für Ayik

Trainer:
Wolter
Rot-Weiß Oberhausen
Aufstellung:
Melka (3) - 
Schiller (3) , 
D. Pappas (3) , 
Willers (3) , 
Weigelt    
Gyasi (3,5) , 
Dzaka (4)        
Kunert (4)    
D. Jansen (3,5) , 
Terranova (2,5)    

Einwechslungen:
11. Dan. Gataric (4) für Weigelt
71. Reichert für Dzaka
76. Göcer für Kunert

Trainer:
Basler

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Terranova (44., Kopfball, Kunert)
Rote Karten
Bremen II:
Mlynikowski
(48., grobes Foulspiel, Schiller)
Oberhausen:
-
Gelbe Karten
Bremen II:
Grashoff
(7. Gelbe Karte)
,
F. Nagel
(4.)
Oberhausen:
Dzaka
(3. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
17.03.2012 14:00 Uhr
Stadion:
Weserstadion Platz 11, Bremen
Zuschauer:
533
Schiedsrichter:
Christian Dietz (München)   Note 3

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine