Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Kickers Offenbach

 - 

Dynamo Dresden

 

2:3 (1:2)

Seite versenden

Kickers Offenbach
Dynamo Dresden
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.









Doppelpack des Angreifers sichert Dynamo Platz 3

Schahin springt für Fiel in die Bresche

Nach einer packenden Partie darf sich Dynamo Dresden über Platz drei freuen und hat damit die Chance, in die 2. Bundesliga aufzusteigen. Mit einem Eigentor hätte sich Dynamo auf der Zielgeraden fast noch selbst abgeschossen, ehe Schahin den Tag in Offenbach doch noch rettete.

- Anzeige -
Dresdner Kollektivjubel
Der Dresdner Kollektivjubel, hier nach Schahins Treffer zum 1:0, sollte sich nach Abpfiff noch ausgelassener fortsetzen.
© picture alliance Zoomansicht

Tobias Dudeck rotierte nach der 1:2-Auswärtsniederlage in Heidenheim sein Team kräftig durcheinander und veränderte die Startaufstellung auf sechs Positionen. Wolf, Telch, Henrich, Mehic, Sommer und Vunguidica ersetzten Wulnikowski, Teixeira, Stadel, Feldhahn, Laux und Occean.

Dynamo Dresdens Coach Ralf Loose machte im Vergleich zum 2:0-Heimsieg gegen Burghausen keine Experimente und vertraute der gleichen Startformation. Lediglich Schahin kehrte nach seiner Gelb-Rot-Sperre wieder in den Sturm zurück, wo er Kegel ersetzte.

Zunächst wurde das Spiel mit einer Verzögerung von 15 Minuten angepfiffen, weil noch zu viele Zuschauer vor dem Stadion waren. Als es dann aber losging, erwischten die Dresdner, die von über 1000 Fans begleitet wurden, einen optimalen Start. Nach einer Ecke stieg Schahin am höchsten und köpfte aus kurzer Distanz zur Führung ein (11.).

Nach einer knappen halben Stunde legte Dynamo nach. Nach schönem Zuspiel von Röttger aus dem rechten Halbfeld, war diesmal Schuppan per Kopf zur Stelle und erhöhte auf 2:0. Und die Kickers? Spielten durchaus mit, in einem ersten Versuch scheiterte Mesic noch, weil er hauchdünn im Abseits unterwegs war. Kurz vor der Pause war es dann aber soweit. Sommer passte in den Strafraum, dort hatte Mesic viel Zeit und Raum, um sich den Ball zurechtzulegen und auf 1:2 zu verkürzen.

Nach dem Wechsel sollte es nochmal richtig eng werden. Während der SVWW in Bremen einem Sieg entgegen sah, verspielte Dresden die Führung, weil Offenbach weiterhin engagiert zu Werke ging. Sommer ließ eine gute Chance liegen. Vunguidica schloss einen Konter kläglich ab. Beim nächsten Versuch machte er es dann besser, kämpfte sich in den Strafraum vor und passte flach herein. Dort rutschte Fiel unglücklich in den Ball und legte sich die Kugel ins eigene Tor. Zu diesem Zeitpunkt war Dresden nur noch vierter.

In einer packenden Schlussphase war es schließlich Schahin, der mit seinem zweiten Treffer den dritten Platz doch noch klar machte (74.). In den Relegationsspielen wird allerdings Schuppan fehlen, der seine fünfte Gelbe Karte sah.

Die Relegationsspiele zur 2. Liga finden am 20. Mai (20.30 Uhr) und am 24. Mai (20.30) statt. Dresden hat zuerst Heimrecht.

14.05.11
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Kickers Offenbach
Aufstellung:
T. Wolf (5) - 
Huber (3) , 
Kopilas (4)        
Lamprecht (2)    
Telch (4) - 
Gunkel (4) , 
Henrich (2,5) - 
Sommer (2,5)    
Mehic (4,5)    
Vunguidica (4) - 
Mesic (3)    

Einwechslungen:
52. M. Laux (3) für Kopilas
79. Feldhahn für Sommer
82. Öz für Mehic

Reservebank:
Paul (Tor)

Trainer:
Dudeck
Dynamo Dresden
Aufstellung:
Kirsten (2,5) - 
Grossert (4,5) , 
Jungwirth (3,5) , 
Hübener (4) , 
Schuppan (3)        
Solga (3,5) , 
Fiel (3) - 
Röttger (4)    
Koch (4) , 
Esswein (4) - 
Schahin (1,5)                

Einwechslungen:
62. G. Müller für Röttger
76. Jungnickel für Schahin

Trainer:
Loose

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Schahin (11., Kopfball, Fiel)
0:2
Schuppan (26., Kopfball, Röttger)
1:2
Mesic (45., Rechtsschuss, Sommer)
2:2
Fiel (68., Eigentor, Rechtsschuss, Vunguidica)
2:3
Schahin (74., Linksschuss, Fiel)
Gelbe Karten
Offenbach:
Kopilas
(10. Gelbe Karte)
,
Lamprecht
(10.)
Dresden:
Schahin
(3. Gelbe Karte)
,
Schuppan
(5.)

Spielinfo

Anstoß:
14.05.2011 13:30 Uhr
Stadion:
Bieberer Berg, Offenbach
Zuschauer:
7713
Schiedsrichter:
Günter Perl (Pullach)   Note 2
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -