Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
23.01.2019, 13:54

Noch keine Abgänge bei der SpVgg

Fürths Seguin: "Ich freue mich auf mehr"

Mit zwei Neuzugängen in der Startelf ging die SpVgg Greuther Fürth in die Generalprobe für den Rest-Rückrundenstart. Gegen den SV Sandhausen kam das Kleeblatt nicht über ein 1:1 hinaus. "Ich bin ganz zufrieden für das erste Spiel", zog Winter-Einkauf Paul Seguin ein positives Fazit. "Es hat Spaß gemacht, ich freue mich auf mehr."

Paul Seguin
"Es hat Spaß gemacht": Fürths Neuzugang Paul Seguin nach seinem ersten Einsatz.
© imagoZoomansicht

Seguin, der für ein halbes Jahr plus Kaufoption vom VfL Wolfsburg ausgeliehen wurde, spielte 78 Minuten auf der Sechs. Ein zuletzt eher ungewohntes Gefühl für den 23-Jährigen, der sein letztes Profi-Spiel vor 36 Wochen bestritt. Damals noch in Diensten von Dynamo Dresden (0:1 gegen Union Berlin am 34. Spieltag) - für die Wölfe kam er seitdem nicht zum Zug. "Es macht einfach wieder Spaß, Fußball zu spielen und mit der Mannschaft zu fighten", zeigte sich Seguin bei "Kleeblatt-TV" glücklich über seinen ersten Einsatz bei den Weiß-Grünen, sah aber noch Luft nach oben: "Nächste Woche müssen wir ein paar Nadelstiche mehr setzen."

Gesucht: Balance zwischen Defensive und Offensive

Gemeint ist die Offensive, die ohne Top-Torjäger Daniel Keita-Ruel (acht Saisontore) und Julian Green kaum Durchschlagskraft entwickelte. Ein gefühlvoller Kunstschuss von Elias Abouchabaka brachte den einzigen Fürth-Treffer des Tages (83.). Kurz vor Schluss glich der SVS dann noch aus (89.). SpVgg-Trainer Damir Buric hat also noch viel Arbeit vor sich. In der Liga sind die Mittelfranken seit vier Spielen torlos und warten seit 360 Minuten auf einen Treffer. Kenny Prince Redondo, der zweite Winter-Neuzugang neben Seguin, soll den Konkurrenzkampf im Angriff schüren. Das Hauptaugenmerk lag während der Winterpause aber ohnehin eher auf der Defensiv-Ordnung: Elf Gegentore aus den letzten vier Partien ließen die Alarmglocken in der Kleeblattstadt schrillen. Seguin soll zur Stabilität beitragen.

Viele Wechselkandidaten - kein Transfer

Ob Fürth noch einen weiteren Neuzugang präsentieren wird, könnte auch davon abhängen, ob noch Spieler den Verein verlassen. Die heißesten Wechsel-Kandidaten sind Torwart Timo Königsmann (wohl zum VfR Aalen) sowie die beiden Mittelfeldspieler Levent Aycicek und Nik Omladic. Auch den Eigengewächsen Benedikt Kirsch und Patrick Sontheimer würde die SpVgg bei einem Angebot wohl keine Steine in den Weg legen. Eine Woche vor dem Ende der Transferperiode könnte das Personalkarussell noch einmal an Fahrt aufnehmen. Bislang gab das Kleeblatt außer Rechtsverteidiger Roberto Hilbert, der fortan im Verein eingebunden wird, keinen einzigen Spieler ab.

cru

Alle Transfers der 2. Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:SpVgg Greuther Fürth
Gründungsdatum:23.09.1903
Mitglieder:2.550 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Weiß-Grün
Anschrift:Kronacher Straße 154, 90768 Fürth
Telefon: 0911/9767680
Telefax: 0911/976768209
E-Mail: info@greuther-fuerth.de
Internet:http://www.greuther-fuerth.de

weitere Infos zu Seguin

Vorname:Paul
Nachname:Seguin
Nation: Deutschland
Verein:SpVgg Greuther Fürth
Geboren am:29.03.1995

Wechselbörse - SpVgg Greuther Fürth

NameZ/APositionDatum
Sontheimer, PatrickMittelfeld31.01.2019
 
Königsmann, TimoTorwart26.01.2019
 
Aycicek, LeventMittelfeld25.01.2019
 
Sarpei, Hans NunooMittelfeld23.01.2019
 
Seguin, PaulMittelfeld17.01.2019

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine