Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
09.11.2018, 12:27

MSV will Anschluss ans Tabellen-Mittelfeld herstellen

Lieberknecht: In Sandhausen geht es um Mentalität und Gier

Nach dem ersten Heimdreier der Saison will der MSV Duisburg mit einem Auswärtserfolg beim SV Sandhausen am Abend (18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) in der Tabelle weiter Anschluss finden an die im Mittelfeld beheimateten Mannschaften. Trainer Torsten Lieberknecht erwartet ein "typisches Mentalitätsspiel".

Torsten Lieberknecht
Steht mit seiner Mannschaft vor einem "typischen Mentalitätsspiel": Torsten Lieberknecht.
© imagoZoomansicht

Der SV Sandhausen weist wie der MSV Duisburg neun Zähler auf seinem Konto auf und liegt nur aufgrund der besseren Tordifferenz vor den Meiderichern. Die wiederum wollen nach dem Heimsieg über den SC Paderborn in der Fremde nachlegen und den Anschluss ans Tabellen-Mittelfeld herstellen.

"Es wird ein typisches Mentalitätsspiel gegen Sandhausen", sagte Trainer Torsten Lieberknecht auf der Spieltags-PK und sieht auch wegen der Tabellenkonstellation eine Portion Brisanz in diesem Duell: "Dementsprechend war es für uns wichtig, in dieser Woche auch den Fokus wieder schnell auf das Spiel zu bekommen."

Fehlen wird ihm neben den Dauerpatienten Sebastian Neumann (Hüfte) und Christian Gartner (Reha nach Kreuzbandriss) auch Joseph-Claude Gyau (Entzündung im Fuß) und Lukas Fröde - der defensive Mittelfeldakteur muss wegen seiner fünften Gelben Karte pausieren. Cauly Oliveira Souza plagt eine strukturelle Muskelverletzung, auch er wird in Sandhausen nicht mit dabei sein.

Kein Grund zu klagen, wie Lieberknecht festhält. Vielmehr erwartet der MSV-Coach beim SVS: "Als Mannschaft müssen wir brennen und große Gier zeigen." Dann kann auch die Serie von fünf Auswärts-Pflichtspielen ohne Niederlage am Abend verlängert werden. Rund 600 Duisburger Fans werden die Mannschaft im Stadion am Hardtwald unterstützen.

aho

Die Daten und Fakten zum 13. Spieltag der 2. Bundesliga
Union trifft auf seinen Angstgegner - Wolfs Weste
Hannes Wolf (li. oben), Bochum beim Duell mit Darmstadt 1978 (li. unten) und David Kinsombi
Bilanzen, Passquoten und Trends

13. Spieltag der 2. Bundesliga: Union Berlin trifft in der SpVgg Greuther Fürth auf seinen Angstgegner, Hamburgs Trainer Hannes Wolf fährt mit makelloser Bilanz nach Aue - und Bochum will beim Duell mit Darmstadt eine jahrzehntealte SVD-Serie wiederholen. Die Daten und Fakten zu den neun Partien im Unterhaus.
© imago (3)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Fröde

Vorname:Lukas
Nachname:Fröde
Nation: Deutschland
Verein:MSV Duisburg
Geboren am:23.01.1995

weitere Infos zu Oliveira Souza

Vorname:Cauly
Nachname:Oliveira Souza
Nation: Brasilien
Verein:MSV Duisburg
Geboren am:15.09.1995

weitere Infos zu Lieberknecht

Vorname:Torsten
Nachname:Lieberknecht
Nation: Deutschland
Verein:MSV Duisburg


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine