Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
25.06.2018, 17:05

Berlin holt Verstärkung aus der Bundesliga - Auch Mees kommt

Schmiedebach wechselt zu Union - Pedersen zu Birmingham

Union Berlin hat sich für die kommende Saison mit Manuel Schmiedebach von Hannover 96 verstärkt. Der gebürtige Berliner bringt eine Menge Erfahrung mit an die Alte Försterei. Ein talentierter Mittelfeldspieler kommt zudem von der TSG Hoffenheim, Stammspieler Kristian Pedersen dagegen verlässt die Eisernen.

Manuel Schmiedebach
Neue Aufgabe in Berlin: Manuel Schmiedebach kehrt in die Heimat zurück.
© imagoZoomansicht

"Manuel Schmiedebach verfügt über einen großen Erfahrungsschatz auf erstklassigem Niveau. Er ist ein besonderer Charakter, der in den letzten Jahren bewiesen hat, welch wichtige Rolle er in einer Mannschaft einnehmen kann", kommentierte Geschäftsführer Oliver Ruhnert den Wechsel. Schmiedebach, der die Rückennummer 24 erhält, wechselt zunächst auf Leihbasis zu Union.

"Ich freue mich, wieder in meine Heimatstadt zurückzukehren, wo alles für mich angefangen hat. Mit meiner Erfahrung werde ich die Mannschaft nach Kräften unterstützen, um eine erfolgreiche Saison zu spielen. Ich komme zu Union, um hier etwas Besonderes zu erreichen und sehe, dass das möglich ist. Als wir mit Hannover in der 2. Liga gespielt haben, habe ich erlebt, wie viel Potenzial im 1. FC Union Berlin steckt und welche Energie der gesamte Verein entfalten kann. Darauf habe ich große Lust", begründete Schmiedebach seine Unterschrift beim Zweitligisten.

Die Karriere des 29-Jährigen begann einst in Spandau und führte ihn über verschiedene Klubs schließlich zur Hertha. 2008 folgte der Wechsel nach Hannover. Dort absolvierte er 202 Bundesligaspiele. Nach dem Abstieg gelang den Niedersachsen im vergangenen Jahr der Wiederaufstieg. Allerdings spielte Schmiedebach in der Bundesliga nur noch eine Nebenrolle und bestritt lediglich sechs Ligaspiele (zweimal in der Startformation).

Mees kommt: TSG sichert sich Rückkaufoption

Von der TSG Hoffenheim wechselt der 22-jährige Joshua Mees zu den Eisernen. Der Mittelfeldspieler lieferte vergangene Saison auf Leihbasis starke Leistungen bei Jahn Regensburg ab und traf in 22 Liga-Partien drei Mal ins Tor (sechs Assists). 1899 sicherte sich eine Rückkaufoption und erhält jetzt eine Ablösesumme von 450.000 Euro.

Stammspieler Pedersen auf die Insel

Fix ist der Abschied von Kristian Pedersen. Der Linksfuß wird die Eisernen nach zwei Jahren und 61 Ligaspielen Richtung England verlassen. Der 23-Jährige, dessen Vertrag an der Alten Försterei bis 30. Juni 2019 lief, wird künftig beim Zweitligisten Birmingham City spielen.

Für Pedersen kassieren die Berliner wohl eine Ablöse im Bereich von 2,5 Millionen Euro. In Birmingham unterschreibt er einen Vierjahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2022.

tru/aho

Alle Transfers der 2. Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Schmiedebach

Vorname:Manuel
Nachname:Schmiedebach
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Union Berlin
Geboren am:05.12.1988

weitere Infos zu Mees

Vorname:Joshua
Nachname:Mees
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Union Berlin
Geboren am:15.04.1996

weitere Infos zu Pedersen

Vorname:Kristian
Nachname:Pedersen
Nation: Dänemark
Verein:Birmingham City
Geboren am:04.08.1994

Vereinsdaten

Vereinsname:Hannover 96
Gründungsdatum:12.04.1896
Mitglieder:22.000 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Schwarz-Weiß-Grün
Anschrift:Robert-Enke-Straße 1
30169 Hannover
Telefon: (05 11) 96 90 0 96
Telefax: (05 11) 96 90 0 796
E-Mail: info@hannover96.de
Internet:http://www.hannover96.de

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Union Berlin
Gründungsdatum:20.01.1966
Mitglieder:20.430 (30.06.2018)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:An der Wuhlheide 263
12555 Berlin
Telefon: (0 30) 65 66 88 0
Telefax: (0 30) 65 66 88 66
E-Mail: verein@fc-union-berlin.de
Internet:http://www.fc-union-berlin.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine