Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.06.2018, 17:56

Die Eisernen haben einen Polter-Ersatz gefunden

Union holt Stürmer Andersson

Nach den Abgängen von Steven Skrzybski, Toni Leistner, Daniel Mesenhöler, Stephan Fürstner und Dennis Daube hat Union Berlin den ersten externen Neuzugang verpflichtet. Auf der Suche nach einem neuen Stürmer wurden die Eisernen bei Zweitliga-Absteiger Kaiserslautern fündig. Union bestätigte am Donnerstag entsprechende kicker-Informationen.

Sebastian Andersson
Soll künftig bei Union Tore bejubeln: Sebastian Andersson.
© imagoZoomansicht

Von den Roten Teufeln wechselt Sebastian Andersson nach Köpenick. Der schwedische Mittelstürmer ist ablösefrei, unterschrieb einen Vertrag bis Juni 2020 und soll zunächst Sebastian Polter ersetzen, der mit einem Achillessehnenriss noch bis in den Herbst ausfällt. Andersson kommt mit der Empfehlung von zwölf Toren und vier Vorlagen in 29 Zweitligaspielen für den FCK zu den Eisernen. Für Schweden absolvierte er zwei Länderspiele.

"In Sebastian Andersson sehen wir einen physisch starken und torgefährlichen Stürmer, der bereits internationale Erfahrungen auf hohem Niveau gesammelt hat. Er war in der vergangenen Saison einer der Spieler beim FCK, die auch in der sportlich prekären Lage ihre Leistung abrufen konnten. Wir sind davon überzeugt, dass er seine stetige Entwicklung der letzten Jahre bei uns erfolgreich fortsetzen wird und zum Erreichen unserer Ziele beträgt", meinte Union-Geschäftsführer Oliver Ruhnert auf der Internetseite des Vereins.

"Die 2. Bundesliga kenne ich inzwischen ganz gut und ich weiß, was von mir erwartet wird. Spiele werden durch Tore entschieden und davon will ich möglichst viele beisteuern", ließ Andersson, der künftig die Nummer 10 tragen wird, bei der Vertragsunterschrift wissen.

Bei den Neuzugängen sind auch Innenverteidiger Florian Hübner, der am Donnerstag zum Medizincheck nach Berlin kommen sollte und Toni Leistner ersetzen könnte, sowie Braunschweigs Linksverteidiger Ken Reichel ein Thema. Mit Reichel (27 Bundesliga-, 183 Zweitligapartien) ist sich Union grundsätzlich über einen Zweijahresvertrag einig. Diese Personalie hängt aber auch mit dem möglichen Transfer von Unions wechselwilligem Linksverteidiger Kristian Pedersen zusammen.

Der 27-jährige Hübner würde reichlich Erfahrung mitbringen: 54 Drittligaspiele für Wehen Wiesbaden und Dortmund II, 80 Zweitligaspiele für Sandhausen und Hannover sowie neun Bundesligaeinsätze für 96 stehen in seiner Vita.

Jan Reinold/nik

Alle Transfers der 2. Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Andersson

Vorname:Sebastian
Nachname:Andersson
Nation: Schweden
Verein:1. FC Union Berlin
Geboren am:15.07.1991

weitere Infos zu F. Hübner

Vorname:Florian
Nachname:Hübner
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Union Berlin
Geboren am:01.03.1991

weitere Infos zu Reichel

Vorname:Ken
Nachname:Reichel
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Union Berlin
Geboren am:19.12.1986

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Union Berlin
Gründungsdatum:20.01.1966
Mitglieder:20.430 (30.06.2018)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:An der Wuhlheide 263
12555 Berlin
Telefon: (0 30) 65 66 88 0
Telefax: (0 30) 65 66 88 66
E-Mail: verein@fc-union-berlin.de
Internet:http://www.fc-union-berlin.de

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Kaiserslautern
Gründungsdatum:02.06.1900
Mitglieder:17.466 (01.07.2017)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Fritz-Walter-Straße 1
67663 Kaiserslautern
Telefon: (0631) 31 88 0
Telefax: (06 31) 31 88 29 0
E-Mail: info@fck.de
Internet:http://www.fck.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine