Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.11.2017, 23:00

Testspiele in der Länderspielpause: St. Pauli und Dresden siegen

7:0 für Braunschweig und ein doppelter Bouhaddouz

Ganz zufrieden kann Eintracht Braunschweig mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht sein: Die Löwen liegen nach 13 Spieltagen mit durchschnittlichen 17 Punkten im grauen Mittelfeld der Liga. Ein wenig Selbstvertrauen konnten die Niedersachsen während der Länderspielpause sammeln - und zwar am Freitag beim 7:0 gegen Landesligist Goslarer SC. Derweil fuhren auch der FC St. Pauli und Dynamo Dresden Testspielerfolge ein - jeweils knappe.

Sieben Tore und ein gutes Gefühl

Hendrick Zuck
Beim 7:0 zweimal erfolgreich: Hendrick Zuck.
© imago

Eintracht Braunschweig hat das Testspiel gegen den Goslarer SC mit 7:0 gewonnen. Das Team von Trainer Torsten Lieberknecht erzielte schon nach sieben Minuten den ersten Treffer. In der ersten Hälfte trafen für die Eintracht Julias Biada (7.), Hendrick Zuck (13.) und Onel Hernandez (28.). In der zweiten Halbzeit konnten Biada (56.) und Zuck (68.) erneut nachlegen. Maximilian Sauer (57.) und Jan Hochscheidt (76.) machten den Endstand perfekt.

Die Löwen haben damit standesgemäß gegen den Sechstligisten aus Goslar gewonnen. Neben den Langzeitverletzten Domi Kumbela, Mirko Boland, Joseph Baffo, Christoffer Nyman und Quirin Moll fehlten allerdings weiterhin auch Gutav Valsvik, weil er für die Nationalmannschaft von Norwegen bei zwei Freundschaftsspielen unterwegs ist.

Hamburger Schietwetter - und FCSP-Sieg

Aziz Bouhaddouz
Traf zweimal für St. Pauli beim Test gegen Odense: Stürmer Aziz Bouhaddouz.
© imagoZoomansicht

Ganze 4.498 Zuschauer, die sich damit zugleich an der Aktion "Zahl, was Du willst" beteiligten (Einnahmen gehen an "KIEZHELDEN"), verfolgten derweil den Test am Kiez zwischen St. Pauli und dem dänischen Erstligisten Odense BK. Die Hamburger setzten sich bei Regenwetter am Ende mit 3:1 durch.

Coach Olaf Janßen, der sein Team pressen ließ, konnte dabei gleich dreimal Stürmer als Schützen eintragen - ein seltenes Gefühl bis dato für den Trainer, hat sein Team in der 2. Liga doch erst magere zwölf Törchen erzielt. Nun sammelten Doppelpacker Aziz Bouhaddouz (33., 41.) und Kollege Sami Allagui (80.) aber Selbstvertrauen. Zwischendurch hatte Joan Edmundsson zum 2:1 verkürzt (80.).

Rundum ein gelungener Abend also - fand auch Abwehrmann Lasse Sobiech, der gegenüber vereinsinternen Medien sagte: "Wir haben ein ordentliches Spiel gemacht und drei Tore gegen einen guten Gegner erzielt. Ich freue mich erst einmal für Aziz und Sami, dass sie getroffen haben. Beim Elfmeter wollte ich eigentlich schießen. Aziz hat gefragt und ich habe ihm den Ball überlassen. Ihm tun die Tore gut, er hat eine lange Leidenszeit hinter sich und hat sich immer wieder zurück gekämpft." Coach Janßen blickte derweil schon wieder voraus aufs Heimspiel am 19. November (13.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) gegen Aufsteiger Regensburg: "Generell sind wir auf einen guten Gegner getroffen, es war ein guter Test für uns, auch weil Odense schnell umgeschaltet und uns im Aufbauspiel unter Druck gesetzt hat. Das erwartet uns auch gegen den Jahn."

Dresden siegt

Ebenfalls erfolgreich unterwegs war Dynamo Dresden. Die Sachsen gewannen das Benefizspiel bei Drittligist Rot-Weiß Erfurt mit 2:1. SGD-Trainer Uwe Neuhaus nutzte die Gelegenheit, um Spielern mit wenig Einsätzen wichtige Spielzeit zu geben. Während sich der Drittligist vornehmlich auf Defensivarbeit beschränkte, lief der Favorit an - und ging in der 38. Minute in Front: Patrick Möschl zog aus der Drehung ab, der abgefälschte Schuss landete unhaltbar im Tornetz. Zwei ehemalige Nürnberger erzielten die folgenden zwei Treffer: Berkay Dabanli glich via Elfmeter aus (41.), ehe Peniel Mlapa in der 84. per Kopf die Entscheidung besorgte.


Statistik zu den Spielen:

Eintracht Braunschweig - Goslarer SC 7:0 (3:0)

Tore: 1:0 Biada (7.), 2:0 Zuck (13.), 3:0 Hernandez (28.), 4:0 Biada (56.), 5:0 Zuck (68.), 6:0 Sauer (57.), 7:0 Hochscheidt (76.)

FC St. Pauli - Odense BK 3:1 (2:0)

St. Pauli, 1. Halbzeit: Himmelmann - Zander, Sobiech, Carstens, Keller - Nehrig - Sahin, Choi, Buchtmann, Sobota - Bouhaddouz
St. Pauli, 2. Halbzeit: Heerwagen - Kalla, Schoppenhauer, Avevor, Buballa - Viet, Flum, Park, Litka - Schneider, Allagui
Tore: 1:0 Bouhaddouz (33.), 2:0 Bouhaddouz (41., FE), 2:1 Edmundsson (80.), 3:1 Allagui (87.) Zuschauer: 4498

FC Rot-Weiß Erfurt - SG Dynamo Dresden 1:2 (1:1)

Dresden, 1. Halbzeit: Schwäbe - F. Müller, Ballas, Awassi, Kreuzer - Duljevic, Benatelli, Seguin, Möschl - Markkanen, Röser
Dresden, 2. Halbzeit: Wiegers - Heise, Stelzer, Awassi, Löwe - Berko, Hauptmann, Lumpi, Möschl - Markkanen (77. Kusej), Mlapa
Tore: 0:1 Möschl (38.), 1:1 Dabanli (41. / FE), 1:2 Mlapa (84.)
Zuschauer: 1915

mag

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Lieberknecht

Vorname:Torsten
Nachname:Lieberknecht
Nation: Deutschland
Verein:Eintracht Braunschweig

weitere Infos zu Janßen

Vorname:Olaf
Nachname:Janßen
Nation: Deutschland

weitere Infos zu Neuhaus

Vorname:Uwe
Nachname:Neuhaus
Nation: Deutschland
Verein:Dynamo Dresden


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine