Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
03.01.2016, 10:15

RB-Coach geht selbstbewusst in die Wintervorbereitung

Rangnick: "Leipzig ist eine Bereicherung für die 1. Liga"

41 Punkte nach 19 Spieltagen auf dem Konto, Tabellenführung, zuletzt fünf Dreier in Serie und acht Zähler Vorsprung auf den Aufstiegsrelegationsrang drei. Keine Frage, RB Leipzig geht als Favorit in Rest-Rückrunde. Die Sachsen werden künftig freilich von Freiburg, Nürnberg & Co. die Gejagten sein, doch ob sie tatsächlich noch einzuholen sind? Ein gutes Stück Richtung Bundesliga ist aber noch zu gehen, das weiß auch Ralf Rangnick. Der RB-Coach wagt einen Blick voraus.

Ralf Rangnick
Hat nach starken Leistungen den Aufstieg im Blick: RB-Trainer Ralf Rangnick.
© imagoZoomansicht

Nach Ansicht von Ralf Rangnick wäre RasenBallsport ein Zugewinn für die Bundesliga. "Ich glaube, Leipzig ist in jeder Beziehung eine Bereicherung für die 1. Liga", sagte der 57-Jährige der "Welt am Sonntag" und fügte an: "Wir werden zahlreiche Auswärtsfans stellen, zu Hause fast immer ausverkauft sein. Und mit unserer Spielweise haben wir ein Markenzeichen. Wir werden attraktiv sein für die Bundesliga."

Worte, denen Rangnick auch schon Taten folgen ließ: In der Spielzeit 2008/09 betreute der Trainer die damals erst frisch in die Bundesliga aufgestiegene TSG aus Hoffenheim. Nach 17 Spieltagen thronten die Kraichgauer dank teils spektakulären Leistungen als Tabellenführer mit 35 Punkten vor dem FC Bayern München, wenngleich nach 34 Runden Ernüchterung einkehrte und 1899 auf Rang sieben landete (55 Punkte).

Rangnick hofft auch dieses Mal mit Leipzig, Ähnliches zu vollbringen. Genau hoffe er, "dass wir irgendwann zu den besten Teams in Deutschland gehören". Das werde allerdings nicht im nächsten Jahr passieren und auch nicht im übernächsten: "Wir sind nicht größenwahnsinnig, aber wir verstecken uns auch nicht vor der eigenen Courage."

mag

Der Winterfahrplan der 2. Liga
Der Süden ruft: 17 Klubs fliegen, Braunschweig bleibt daheim
Der Süden ruft: 17 Klubs fliegen, Braunschweig bleibt daheim
Der Winterfahrplan der 2. Liga

Auch in diesem Januar entfliehen fast alle Vereine dem deutschen Winter und reisen für ihre Vorbereitung auf die Restrunde in den Süden - allein neun Teams nach Belek in die Türkei. Nur Braunschweig bleibt diesmal zu Hause. Der Winterfahrplan der Zweitligisten ...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
03.01.16
 

32 Leserkommentare

sebastian.sander.92
Beitrag melden
08.01.2016 | 09:24

Wehret den Anfängen???

da bist du wohl locker 20 jahre zu spät dran. da hättest du mit den einstieg vw's bei wolfsburg wohl [...]
Eiserner
Beitrag melden
05.01.2016 | 16:26

@sciathan

Das einzige, was man in England sieht, ist, dass die Eintrittspreise mittlerweile explodiert sind und [...]
Sciathan
Beitrag melden
04.01.2016 | 18:33

@nicon666

Dass die das Anfangs noch versucht hatten, sich sozusagen "reinzukaufen", war mir bewusst, aber nicht [...]
experte53
Beitrag melden
04.01.2016 | 18:00

Ich kann zu diesem Thema nur sagen, dass man Mitleid geschenkt bekommt und sich Neid erst erarbeiten [...]
nicon666
Beitrag melden
04.01.2016 | 16:46

@sciathan

Es wurde erst versucht den Verein FC Sachsen Leipzig (inzwischen wieder Chemie Leipzig bzw. pleite SG [...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Rangnick

Vorname:Ralf
Nachname:Rangnick
Nation: Deutschland
Verein:RB Leipzig