Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.07.2012, 17:34

Berlin: Widerspruch gegen Urteil erfolgreich

Hertha darf fürs erste Heimspiel mehr Tickets verkaufen

Widerspruch mit Erfolg: Das Sportgericht des DFB hat am Montag die Strafe gegen Hertha BSC reduziert, die unter anderem für die Vorkommnisse im Relegationsrückspiel in Düsseldorf ausgesprochen worden war. Statt 20.000 dürfen nun zum ersten Heimspiel in der Zweiten Liga gegen den SC Paderborn 27.500 Zuschauer ins Olympiastadion kommen.

Hertha-Anhänger werfen in Düsseldorf Feuerwerkskörper auf den Rasen
Tatort Düsseldorf: Zahlreiche Feuerwerks- und Knallkörper fliegen aus dem Hertha-Block auf den Rasen.
© Getty ImagesZoomansicht

Hertha hatte gegen das ursprüngliche Urteil Widerspruch eingelegt, der Teilausschluss gegen Paderborn wurde daraufhin gelockert. Der Bundesliga-Absteiger darf für die Partie am 3. August 22.500 Tickets an den eigenen und 5000 Tickets an den Gäste-Anhang verkaufen. Zunächst wollte das DFB-Sportgericht maximal 20.000 Zuschauer im Stadion sehen.

Der Verband präzisierte: "Die Karten müssen ausschließlich im Vorverkauf abgegeben werden, ein Verkauf am Spieltag ist untersagt. Darüber hinaus müssen die Stehplatzbereiche komplett geschlossen bleiben, es kommen nur Sitzplatzkarten in den Verkauf."

Außerdem muss der Hauptstadtklub statt 50.000 nur 40.000 Euro Geldstrafe bezahlen, allerdings weitere 40.000 Euro für ein gemeinnütziges Projekt in Berlin aufwenden. Vor wenigen Tagen hatte der 1. FC Köln eine identische Strafreduzierung erwirkt.

Damit sind jetzt endlich alle Verfahren abgeschlossen, und wir schauen gemeinsam nur noch nach vorn.Hertha-Manager Michael Preetz

Wie die Kölner hat auch Hertha das mäßigere Urteil akzeptiert. "Gerade zum Start in die neue Saison ist immer noch eine harte Strafe", meinte Manager Michael Preetz zwar. "Allerdings eine, die wir unter Abwägung aller Gesichtspunkte jetzt eher akzeptieren können. Wichtig ist uns vor allem, dass wir für unsere Fans in vielen harten, aber immer diskreten Gesprächen eine bessere Lösung erwirkt haben. Damit sind jetzt endlich alle Verfahren abgeschlossen, und wir schauen gemeinsam nur noch nach vorn."

Geahndet wurden mit der Strafe gleich drei Fälle unsportlichen Verhaltens. Beim Relegationsrückspiel in Düsseldorf hatten Hertha-Anhänger zahlreiche Feuerwerks- und Knallkörper auf den Platz geworfen, woraufhin Schiedsrichter Wolfgang Stark die Begegnung zweimal für mehrere Minuten hatte unterbrechen müssen. Außerdem waren im Berliner Block im Hinspiel am 10. Mai ein Böller sowie gegen Freiburg am 10. April zwei Knallkörper gezündet worden.

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Livescores Live

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
18:20 SDTV Football Greats
 
19:00 SP1 Bundesliga Aktuell
 
19:00 EURO Matchday LIVE - Warm Up
 
19:00 SDTV Football Stars
 
19:30 SP1 Warm-up - Die Fußballvorschau
 

Der neue tägliche kicker Newsletter


Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

Alle Termine 19/20

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Wettbüro Eins geöffnet: 15. Spieltag 18/19 von: KPF - 14.12.18, 18:01 - 1 mal gelesen
Re: Wettbüro Eins geöffnet: 15. Spieltag 18/19 von: losty - 14.12.18, 18:00 - 0 mal gelesen
Re: Wettbüro Eins geöffnet: 15. Spieltag 18/19 von: vmueller - 14.12.18, 17:57 - 0 mal gelesen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine