Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Holstein Kiel

Holstein Kiel

3
:
0

Halbzeitstand
2:0
VfL Bochum

VfL Bochum


HOLSTEIN KIEL
VFL BOCHUM
15.
30.
45.




60.
75.
90.









Störche vorerst Tabellenführer - Gelb-Rot für Wurtz

Riemanns Aussetzer bringt Kiel auf Kurs

Bochum lieferte in Kiel zunächst ein gutes Auswärtsspiel ab, bis Keeper Riemann seine Farben mit einem fatalen Aussetzer auf die Verliererstraße brachte. Kiel spielte nach dem Führungstreffer wie entfesselt auf und lieferte vor allem nach der Pause einen überragenden Auftritt ab. Damit sind die Störche zumindest vorübergehend Tabellenführer der 2. Bundesliga.

Die Spieler von Holstein Kiel feiern den Treffer zum 1:0.
Die Spieler von Holstein Kiel feiern den Treffer zum 1:0.
© picture allianceZoomansicht

Kiels Trainer Markus Anfang nahm nach dem 3:1-Sieg in Duisburg nur einen Wechsel vor: Herrmann verteidigte hinten rechts für Heidinger (Bank).

Bochums Trainer Ismail Atalan musste im Vergleich zum 2:0-Sieg gegen Ingolstadt zweimal umstellen: Eisfeld und Wurtz rückten für Stöger (5. Gelbe) und Diamantakos (Knie verdreht) in die Startelf.

Riemanns fataler Bock

Es entwickelte sich eine muntere Anfangsphase, beide Teams spielten nach vorne. Den ersten Abschluss setzte Kiel, Lewerenz zielte jedoch zu ungenau (8.). Fortan war Bochum die etwas bessere Mannschaft und zeigte in den ersten 20 Minuten ein gutes Auswärtsspiel. Kruse (11.) und Eisfeld (17.) schossen die Kugel über das Gehäuse. Der VfL war richtig gut in der Begegnung, bis zur 22. Minute: Danilo spielte den Ball zurück auf Riemann, der Keeper wollte sich das Leder selbst vorlegen und ließ dieses ins eigene Gehäuse rutschen - was für ein Riesenfehler!

Nach diesem Treffer gab es ein völlig neues Spiel zu sehen: Die Gäste waren komplett raus, Kiel nun sehr dominant. Die KSV nahm den Schwung des Führungstores mit. Zweimal Ducksch (26., 35. per Freistoß), Mühling (37.) und Schindler (39.) schafften es allerdings nicht, auf 2:0 zu stellen. Besser machte es schließlich ein Defensivmann: Peitz verlängerte eine Ecke ins Zentrum, dort drückte Czichos die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie (42.). Beinahe hätten die Störche sogar noch vor der Pause das 3:0 erzielt, Ducksch verzog hauchzart (44.).

Ducksch hat das 3:0 auf dem Fuß

Im zweiten Durchgang spielte zunächst nur Kiel, von Bochum war offensiv gar nichts zu sehen. Mühling per Volley (47.) und Lewerenz, der an Riemann scheiterte (54.), schafften es nicht, auf 3:0 zu stellen. In der 56. Minute gab es Aufregung im Strafraum des VfL: Drexler kam nach einem Zweikampf mit Janelt zu Fall, Schiedsrichter Patrick Alt ließ weiterlaufen - eine enge Entscheidung. Die Störche ließen sich dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen und spielten weiter auf das dritte Tor. Ducksch hatte dieses auf dem Schlappen, setzte den Ball aber rechts neben den Kasten (61.).

Drexler mit aller Ruhe

Die Revier-Elf machte keinerlei Anstalten, die Partie noch drehen zu wollen. Holstein spielte mit vollem Selbstvertrauen aus dem starken Saisonstart immer weiter nach vorne. Lewerenz scheiterte mit seinem Abschluss an Riemann (63.). Das 3:0 war mittlerweile überfällig - und es fiel nach 68. Minuten: Fabian marschierte mit der Kugel los und verlor diese im Mittelfeld gegen Mühling. Der machte sofort Dampf und hatte den Kopf oben. Sein Pass kam links im Strafraum bei Drexler an, der schob die Kugel mit aller Ruhe durch die Beine von Riemann ins Tor. Damit war die Partie entschieden. Anschließend schwächte sich Bochum selbst, Wurtz sah nach einem Frustfoul die Ampelkarte (71.).

Kiel ließ es nun ruhiger angehen, Ducksch hatte noch die Chance zum vierten Treffer, schoss die Kugel aber ans Außennetz (81.), und der eingewechselte Weilandt verzog aus 14 Metern (90.). Damit blieb es beim 3:0 und Holstein steht nun auf Platz eins der Tabelle - zumindest bis Montag, denn da kann Düsseldorf die Nordlichter überholen.

Den nächsten Dreier will Kiel nach der Länderspielpause am Sonntag, 15. Oktober (13.30 Uhr), in Heidenheim einfahren. Bochum empfängt am Samstag (13 Uhr), den SV Sandhausen.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Holstein Kiel
Aufstellung:
Kronholm (2,5) - 
Herrmann (2,5) , 
Schmidt (3)    
Czichos (2)        
Peitz (3) - 
Schindler (2,5)    
Mühling (2,5) , 
Drexler (2)    
Lewerenz (2)    

Einwechslungen:
74. Weilandt für Lewerenz
80. Kinsombi für Schmidt
82. Seydel für Schindler

Trainer:
Anfang
VfL Bochum
Aufstellung:
Riemann (5) - 
Celozzi (4) , 
Fabian (5) , 
Bastians (4)    
Danilo (4,5) - 
Losilla (5) - 
Tesche (4,5)        
Eisfeld (5)        
R. Kruse (4) , 
Wurtz (5)    
Hinterseer (5)    

Einwechslungen:
46. Janelt (4) für Tesche
62. Sam für Eisfeld
80. Hemmerich für Hinterseer

Trainer:
Atalan

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Riemann (22., Eigentor, Linksschuss)
2:0
Czichos (42., Linksschuss, Peitz)
3:0
Drexler (68., Rechtsschuss, Mühling)
Gelb-Rote Karten
Kiel:
-
Bochum:
Wurtz
(71.)

Gelbe Karten
Kiel:
-
Bochum:
Eisfeld
(1. Gelbe Karte)
,
Tesche
(1.)

Spieldaten

Holstein Kiel       VfL Bochum
Tore 3 : 0 Tore
 
Torschüsse 25 : 4 Torschüsse
 
gespielte Pässe 472 : 301 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 393 : 219 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 79 : 82 Fehlpässe
 
Passquote 83% : 73% Passquote
 
Ballbesitz 61% : 39% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 56% : 44% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 16 : 12 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 11 : 16 Gefoult worden
 
Abseits 0 : 1 Abseits
 
Ecken 9 : 1 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 17. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Nyland, Örjan
Nyland, Örjan
FC Ingolstadt 04
14
6x
 
2.
Flekken, Mark
Flekken, Mark
MSV Duisburg
16
6x
 
3.
Fejzic, Jasmin
Fejzic, Jasmin
Eintracht Braunschweig
16
5x
 
4.
Himmelmann, Robin
Himmelmann, Robin
FC St. Pauli
17
5x
 
Kronholm, Kenneth
Kronholm, Kenneth
Holstein Kiel
17
5x
+ 2 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
30.09.2017 13:00 Uhr
Zuschauer:
10201
Spielnote:  2,5
nach ausgeglichenem Beginn folgte auf die glückliche Führung ein Kieler Offensivfeuerwerk mit vielen Torraumszenen gegen einbrechende Bochumer.
Chancenverhältnis:
16:2
Eckenverhältnis:
9:1
Schiedsrichter:
Patrick Alt (Heusweiler)   Note 2
unauffälliger Spielleiter, der in der einzigen kniffligen Szene des Spiels Drexler zu Recht einen Strafstoß verwehrte (57.). Der Platzverweis für Wurtz (71.) war ebenfalls korrekt.
Spieler des Spiels:
Rafael Czichos
Kiels Kapitän entschärfte in Bochums guter Anfangsphase mehrere brenzlige Situationen, erzielte das zweite Tor selbst und schaltete sich danach immer wieder nach vorne ein.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine