Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern

0
:
1

Halbzeitstand
0:0
Dynamo Dresden

Dynamo Dresden


1. FC KAISERSLAUTERN
DYNAMO DRESDEN
15.
30.
45.




60.
75.
90.









Lautern enttäuscht in einem mäßigen Spiel - Hartmann fliegt

Berko schießt FCK Richtung dritte Liga

Dynamo Dresden hat am Sonntagnachmittag einen immens wichtigen Sieg im Abstiegskampf gefeiert. Die Sachsen gewannen beim 1. FC Kaiserslautern dank eines späten Treffers mit 1:0. In einem mäßigen Spiel enttäuschte der FCK besonders in der Offensive - und wird den Absturz in die 3. Liga kaum noch abwenden können.

Erich Berko
Mann des Tages: Erich Berko schoss Dresden in Kaiserslautern zum Sieg.
© picture allianceZoomansicht

Kaiserslauterns Trainer Michael Frontzeck nahm im Vergleich zum 2:3 in Bochum vier Änderungen an seiner Startelf vor: Für Seufert, Fechner, Borrello und Andersson spielten Guwara, Albaek, Moritz und Spalvis.

Dresdens Coach Uwe Neuhaus wechselte nach dem 0:4 gegen Kiel ebenfalls viermal: Konrad, Heise, Hauptmann und Horvath machten Platz für Ballas, Seguin, Aosman und Berko.

Berko hat die erste Chance

Letzterem bot sich bereits nach wenigen Minuten die erste Chance, Berko stand im FCK-Strafraum völlig frei, spielte aber unpräzise ab (4.). Beide Teams taten sich in einer kämpferisch geprägten ersten Hälfte in der Offensive schwer, wobei Dynamo doch noch den etwas gefährlicheren Eindruck machte, doch Benatelli scheiterte ebenso an Müller (13.) wie Kreuzer (36.).

Kaiserslautern mangelte es lange an Kreativität und Entschlossenheit, in der Endphase des ersten Abschnitts nahm aber auch der FCK Schwung auf: Moritz steckte auf Spalvis durch, dieser zögerte aber mit dem Abschluss, sein Versuch wurde dann geblockt (45.). Nach dem unmittelbaren Gegenzug lag der Ball im Netz, doch Konés Tor zählte zu Recht nicht, da der Angreifer bei Duljevics Pass im Abseits stand (45.+1). So endete eine erste Hälfte, in der Dynamo-Keeper Schwäbe keinen einzigen Schuss parieren musste.

Mwene und Guwara zu hoch

Auch nach der Pause fehlte es besonders Kaiserslautern an Ideen. Die Pfälzer waren noch immer uninspiriert, Mwene zog deshalb aus der dritten Reihe ab, verfehlte aber sein Ziel (48.), später schoss Guwara nach verunglückter Kopfballabwehr von Kreuzer zu hoch (69.). Dresden trat in der Offensive kaum noch in Erscheinung, ging zehn Minuten vor dem Ende aber dennoch nicht unverdient in Führung: Der eingewechselte Testroet steckte den Ball auf Berko durch, dieser überwand Müller - 0:1 (79.).

Nun war es ungemein schwer für den FCK, nochmals zurückzukommen, auch wenn die Pfälzer nach einer Gelb-Roten-Karte gegen Hartmann in den Schlussminuten in Überzahl spielten (84.). Die Gastgeber unternahmen zwar vieles, hatten aber keine spielerischen Mittel, im Gegenteil: Der eingewechselte Horvath hatte in der Nachspielzeit das zweite Tor auf dem Fuß, scheiterte aber an Müller (90.+4). Dennoch reichte es zum Auswärtssieg - einem Big Point im Rennen um den Klassenerhalt, während Kaiserslautern bei acht Punkten Rückstand und nur noch drei ausstehenden Partien kaum noch zu retten ist.

Für den FCK geht es nächsten Freitag (18.30 Uhr) bei Arminia Bielefeld weiter. Dresden ist tags darauf (13 Uhr) zu Hause gegen Fortuna Düsseldorf in der Pflicht.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Kaiserslautern
Aufstellung:
M. Müller (2,5) - 
Kessel (4) , 
Vucur (3,5) , 
Guwara (3,5)    
Moritz (3)    
Albaek (4)        
Mwene (3,5)        
Osawe (5,5) - 
Halil Altintop (4,5) - 
Spalvis (4,5)    

Einwechslungen:
61. Seufert für Albaek
62. Andersson für Spalvis
72. Jenssen für Mwene

Trainer:
Frontzeck
Dynamo Dresden
Aufstellung:
Schwäbe (3) - 
Kreuzer (3) , 
M. Franke (3) , 
Ballas (3,5) , 
Seguin (4) - 
Mar. Hartmann (3,5)        
Aosman (4) , 
Benatelli (3) - 
Berko (3)            
Duljevic (3,5)    
Koné (3,5)    

Einwechslungen:
62. Testroet für Koné
74. Horvath für Duljevic
80. Konrad für Berko

Trainer:
Neuhaus

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Berko (79., Bauch, Testroet)
Gelb-Rote Karten
K'lautern:
-
Dresden:
Mar. Hartmann
(84.)

Gelbe Karten
K'lautern:
Albaek
(2. Gelbe Karte)
,
Mwene
(9.)
,
Guwara
(5., gesperrt)
Dresden:
Berko
(3. Gelbe Karte)

Spieldaten

1. FC Kaiserslautern       Dynamo Dresden
Tore 0 : 1 Tore
 
Torschüsse 11 : 20 Torschüsse
 
gespielte Pässe 367 : 478 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 291 : 398 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 76 : 80 Fehlpässe
 
Passquote 79% : 83% Passquote
 
Ballbesitz 44% : 56% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 54% : 46% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 14 : 9 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 8 : 13 Gefoult worden
 
Abseits 1 : 3 Abseits
 
Ecken 5 : 5 Ecken
 
- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 16. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Pollersbeck, Julian
Pollersbeck, Julian
Hamburger SV
16
9x
 
2.
Riemann, Manuel
Riemann, Manuel
VfL Bochum
16
7x
 
3.
Gikiewicz, Rafal
Gikiewicz, Rafal
1. FC Union Berlin
16
6x
 
4.
Kronholm, Kenneth
Kronholm, Kenneth
Holstein Kiel
16
5x
 
Schubert, Markus
Schubert, Markus
Dynamo Dresden
16
5x
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
22.04.2018 13:30 Uhr
Stadion:
Fritz-Walter-Stadion, Kaiserslautern
Zuschauer:
26851
Spielnote:  4,5
eine Partie auf spielerisch niedrigem Niveau mit wenigen Kombinationen und vielen Fehlern; vereinzelte Dresdner Angriffe und die Spannung entschädigten ein wenig.
Chancenverhältnis:
2:5
Eckenverhältnis:
5:5
Schiedsrichter:
Daniel Siebert (Berlin)   Note 4,5
lange souverän; am Ende versäumte er, Callsen-Bracker nach Foul gegen Testroet zu verwarnen (83.) und stellte dann nach dem Duell zwischen Altintop und Hartmann (84.) den Dresdner zu Unrecht mit Gelb-Rot vom Feld.
Spieler des Spiels:
Marius Müller
bewahrte sein Team gegen Kreuzer vor dem Rückstand (36.), verhinderte im Eins-gegen-eins-Duell mit Horvath das 0:2 (90./+1); beim Gegentor erst im zweiten Anlauf überwunden.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine