Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Fortuna Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf

1
:
2

Halbzeitstand
1:0
Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig


FORTUNA DÜSSELDORF
EINTRACHT BRAUNSCHWEIG
15.
30.
45.



60.
75.
90.








Düsseldorf verspielt beim Ayhan-Comeback eine Führung

Hernandez glückt der Lucky Punch

Dank eines späten Treffers hat Eintracht Braunschweig am Montagabend Fortuna Düsseldorf mit 2:1 niedergerungen. Die Rheinländer führten nach einer mäßigen ersten Halbzeit mit 1:0, bekamen kurz nach Wiederbeginn zu Unrecht einen Treffer aberkannt und fingen sich noch zwei Tore ein. Und in der Nachspielzeit verpasste Bebou den Ausgleich zum Zentimeter.

Kaan Ayhan (li., hier im Duell mit Hendrick Zuck) gab gegen Eintracht Braunschweig sein Comeback.
Kaan Ayhan (li., hier im Duell mit Hendrick Zuck) gab gegen Eintracht Braunschweig sein Comeback.
© picture allianceZoomansicht

Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel änderte seine Startelf nach dem 2:1 in Bochum, dem ersten Dreier nach neun Spielen ohne Sieg, nur auf einer Position: Iyoha musste seinen Platz räumen und auf die Bank ausweichen, für ihn gab Ayhan sein Comeback nach seiner schweren Verletzung am Auge.

Auch Braunschweigs Coach Torsten Lieberknecht tauschte nach dem 1:1 gegen den VfB Stuttgart nur einmal: Sauer ersetzte Ofosu-Ayeh, der mit einem Faserriss im Oberschenkel passen musste.

Fortuna-Blitzstart - ohne Ertrag

Die Fortuna legte einen fulminanten Start hin und hatte schon nach nicht einmal einer halben Minute das 1:0 auf dem Fuß, doch die Schüsse von Sobottka und Ayhan wurden in höchster Not geblockt (1.). Wenig später kam auch die Eintracht zu ihrer ersten aussichtsreichen Chance: Abdullahi tauchte alleine vor Rensing auf, scheiterte aber gleich zweimal am Düsseldorfer Schlussmann (7.). Es war eine vielversprechende Anfangsphase, die Partie blieb fortan aber vieles schuldig.

Das Spiel war geprägt von vielen Fehlern, Tempo und Torraumszenen gingen ihm ab. Düsseldorf war etwas aktiver, blieb aber vor dem gegnerischen Gehäuse lange Zeit ebenso harmlos wie Braunschweig. Beide taten sich in der Offensive immens schwer, dann aber fiel das 1:0 für die Rheinländer: Reichel verlängerte einen Hennings-Freistoß unglücklich an den Fünfer, Fejzic parierte, war beim Nachschuss von Bormuth aber geschlagen (37.). So ging die Fortuna mit einer Führung in die Kabine.

Bebou-Tor aberkannt

Auch nach Wiederbeginn legten die Rheinländer einen Blitzstart hin: Bebou drückte eine Schmitz-Flanke im Fünfer über die Linie, der Treffer zählte aber nicht, dabei hatte Valsvik das Abseits aufgehoben (46.). Wenig später kam Hennings nach feinem Sobottka-Pass frei zum Abschluss, doch Fejzic lenkte seinen Heber auf das Tornetz (50.).

Düsseldorf gehörten die ersten Minuten nach dem Seitenwechsel, doch Braunschweig traf nach einer Stunde aus heiterem Himmel zum Ausgleich: Abdullahi flankte flach von der rechten Seite, Nyman zog direkt ab und traf ins lange Eck - 1:1 (60.). Die Fortuna war um eine Antwort bemüht, Fejzic parierte einen Schuss von Fink (63.).

Aus dem Nichts: Hernandez trifft!

Dieser Abschluss blieb bis in die Schlussminuten hinein der vorerst letzte, dann zielte Iyoha vom Fünfmeterraumeck über den Kasten (87.). Kurz darauf glückte Hernandez auf der Gegenseite aus dem Nichts der Lucky Punch: Der Angreifer hält aus der zweiten Reihe drauf, Akpoguma fälschte per Kopf unglücklich ab - 1:2 (89.). Dann ließ Kumbela nach einem Konter die finale Entscheidung aus: Er scheiterte erst an Rensing, beim Nachschuss am Innenpfosten (90.+2.). Das hätte sich beinahe gerächt, Bebou zielte aus 20 Metern jedoch mit der Pike um Zentimeter vorbei (90.+4). So entführte Braunschweig die drei Punkte aus der Esprit-Arena und die Fortuna wartet weiter seit Anfang November auf einen Heimsieg.

Düsseldorf gastiert am Sonntag (13.30 Uhr) beim Karlsruher SC. Braunschweig empfängt bereits am Freitagabend (18.30 Uhr) den 1. FC Heidenheim.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Fortuna Düsseldorf
Aufstellung:
Rensing (3) - 
Schauerte (3,5) , 
Akpoguma (2)    
Bormuth (2,5)    
Schmitz (3) - 
Ayhan (3) - 
Bebou (3) , 
Gartner (4)    
Sobottka (3) , 
O. Fink (4)    
Hennings (4)    

Einwechslungen:
67. Bellinghausen für Gartner
85. Iyoha für Hennings

Trainer:
Funkel
Eintracht Braunschweig
Aufstellung:
Fejzic (2,5) - 
Sauer (4) , 
Correia        
Valsvik (3) , 
Reichel (3,5)    
Moll (3,5)    
Zuck (3,5) , 
Boland (4) - 
Hernandez (2)    
Abdullahi (2,5)    
Nyman (2,5)        

Einwechslungen:
10. Baffo (3,5) für Correia
65. Kumbela für Abdullahi
90. + 2 Biada für Nyman

Trainer:
Lieberknecht

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Bormuth (37., Rechtsschuss)
1:1
Nyman (60., Rechtsschuss, Abdullahi)
1:2
Hernandez (89., Rechtsschuss, Kumbela)
Gelbe Karten
Düsseldorf:
Akpoguma
(7. Gelbe Karte)
Braunschweig:
Reichel
(6. Gelbe Karte)
,
Moll
(9.)

Spielinfo

Anstoß:
13.03.2017 20:15 Uhr
Zuschauer:
20168
Spielnote:  3,5
intensive Partie, aber teilweise mit Längen und spielerischen Mängeln.
Chancenverhältnis:
5:3
Eckenverhältnis:
4:6
Schiedsrichter:
Marco Fritz (Korb)   Note 4,5
mal großzügig, mal streng, keine klare Linie. Verweigerte Fortuna zu Unrecht das 2:0, Bebou stand nicht im Abseits (46.)
Spieler des Spiels:
Kevin Akpoguma
äußerst umsichtiger Abwehrchef, stark im Zweikampf, am Boden wie in der Luft.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun