Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
SpVgg Greuther Fürth

SpVgg Greuther Fürth

0
:
1

Halbzeitstand
0:0
1. FC Kaiserslautern

1. FC Kaiserslautern


SPVGG GREUTHER FÜRTH
1. FC KAISERSLAUTERN
15.
30.
45.


60.
75.
90.








FCK feiert in Fürth den ersten Auswärtssieg - SpVgg enttäuscht

Lauterns Saisonpremiere - dank Osawe

Erster Auswärtssieg für den 1. FC Kaiserslautern. Beim fünften Gastspiel bezwangen die Pfälzer am Samstagmittag die SpVgg Greuther Fürth mit 1:0 und feierten den zweiten Dreier am Stück. Einmal mehr war Osawe der Matchwinner. Die Franken indes verloren zum vierten Mal in Folge ohne eigenes Tor. Die Krise spitzt sich zu - und könnte Trainer Ruthenbeck den Job kosten.

Umkämpft: Lauterns Marcel Gaus (li.) wird von Fürths Khaled Narey bedrängt.
Umkämpft: Lauterns Marcel Gaus (li.) wird von Fürths Khaled Narey bedrängt.
© picture allianceZoomansicht

Fürths Trainer Stefan Ruthenbeck nahm nach dem 2:1 im DFB-Pokal gegen Mainz zwei Änderungen an seiner Startelf vor: Stammkeeper Megyeri verdrängte Burchert zurück auf die Ersatzbank, zudem begann Gießelmann anstelle von Sararer (Gelb-Rot-Sperre).

FCK-Coach Tayfun Korkut sah nach dem 3:0 gegen Bochum keinen Anlass für Wechsel. Er richtete seine Elf erneut im 4-4-2 mit Mittelfeldraute aus.

Gaus hat den ersten Abschluss

Korkuts Mannschaft rechtfertigte das Vertrauen und begann schwungvoll. Die Pfälzer ergriffen auf Anhieb die Initiative und drängten die Hausherren in deren Hälfte zurück. Den ersten Abschluss hatte Gaus, sein Schuss aus rund 16 Metern flog deutlich über den Kasten (3.).

Vor der Partie hatte Ruthenbeck angekündigt, im Vergleich zum Pokalspiel mehr Ballbesitz haben zu wollen. Dieses Vorhaben ging in den ersten 45 Minuten zu keinem Zeitpunkt auf. Kaiserslautern war das aktivere Team, verstand es aber nicht, aus seiner Überlegenheit Tormöglichkeiten zu kreieren. Eine Ausnahme, wenngleich diese aus einem Standard resultierte: Görtler brachte den Ball nach Stieber-Freistoß nicht auf Megyeris Kasten (30.).

Fürth bleibt blass - bis auf eine Ausnahme

Fürth blieb unterdessen in der Offensive vieles schuldig. Von zwei Teams, die nicht verbergen konnten, warum sie in dieser Spielzeit erst sieben (FCK) respektive neun (SpVgg) Treffer erzielt haben, war Ruthenbecks Mannschaft die harmlosere. Bis auf Berishas Chance, der aus spitzem Winkel an Pollersbeck scheiterte (9.), blieb sie im Angriff blass.

Nach dem Seitenwechsel belohnte sich Kaiserslautern mit Verspätung für den passablen Auftritt im ersten Abschnitt. Und einmal mehr war es Osawe, der die Roten Teufel jubeln ließ: Nach einem weiten Stieber-Zuspiel narrte er Gießelmann und Franke an der Strafraumkante mit einer Körpertäuschung und schob ein - 0:1 (51.).

Fürth ist gefordert - und kommt

Nun war Fürth mehr denn je gefordert - und tatsächlich kamen die Gastgeber. Sie bauten zusehends Druck auf und drängten den FCK zurück. Dies zeitigte schon bald Gelegenheiten: Berisha (55.) und Zulj (57.) vergaben die ersten. Dann bot sich Freis die größte: Er sprintete auf Gästekeeper Pollersbeck zu, traute sich den Abschluss aber offenbar nicht zu und legte quer - Koch spritzte dazwischen (62.).

Kaiserslautern agierte nach dem Führungstor ziemlich passiv, wachte nun aber wieder auf und tat wieder mehr für die Offensive. Osawe zwang Megyeri zu einer Flugeinlage (68.) und zielte wenig später über den Kasten (76.). Fürths Angriffsschwung war damit der Wind aus den Segeln genommen. Zwar mühte sich die Spielvereinigung in der Schlussphase, zum Ausgleich reichte es aber nicht mehr.

Damit verloren die Franken zum vierten Mal am Stück ohne eigenen Treffer. Ob sie diese Serie kommenden Samstag (13 Uhr) beim erneuten Heimspiel gegen den VfL Bochum durchbrechen? Lautern empfängt nach dem zweiten Sieg ohne Gegentreffer zur gleichen Zeit Union Berlin.

Tabellenrechner 2.Bundesliga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SpVgg Greuther Fürth
Aufstellung:
Megyeri (2,5) - 
Heidinger (3,5) , 
M. Franke (3,5) , 
M. Caligiuri (3,5)    
Gießelmann (5)    
A. Hofmann (3) - 
Narey (4) , 
Kirsch (3)    
Zulj (4)    
Freis (4,5)    

Einwechslungen:
65. Dursun für Kirsch
77. Tripic für Gießelmann
77. Davies für Freis

Trainer:
Ruthenbeck
1. FC Kaiserslautern
Aufstellung:
Pollersbeck (3) - 
Mwene (3)    
R. Koch (2,5) , 
Ewerton (2,5) , 
Aliji (3,5) - 
Ziegler (3) - 
Moritz (2)    
Gaus (3,5)    
Stieber (3)    
L. Görtler (3)    
Osawe (2)        

Einwechslungen:
79. Vucur für L. Görtler
90. Shipnoski für Osawe
90. + 3 Frey für Stieber


Trainer:
Korkut

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Osawe (51., Linksschuss)
Gelbe Karten
Fürth:
Zulj
(4. Gelbe Karte)
K'lautern:
Mwene
(3. Gelbe Karte)
,
Gaus
(2.)

- Anzeige -
Weise Weste
2. Bundesliga. Der Stand nach dem 16. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Pollersbeck, Julian
Pollersbeck, Julian
Hamburger SV
16
9x
 
2.
Riemann, Manuel
Riemann, Manuel
VfL Bochum
15
7x
 
3.
Gikiewicz, Rafal
Gikiewicz, Rafal
1. FC Union Berlin
16
6x
 
4.
Kronholm, Kenneth
Kronholm, Kenneth
Holstein Kiel
16
5x
 
Schubert, Markus
Schubert, Markus
Dynamo Dresden
16
5x
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
29.10.2016 13:00 Uhr
Stadion:
Sportpark Ronhof I Thomas Sommer, Fürth
Zuschauer:
8490
Spielnote:  4
eine zerfahrene Partie ohne die großen Chancen und geprägt von leichten Abspielfehlern, die sich zwischen den Sechzehnern abspielte. Erst nach Osawes Führungstreffer kam mehr Schwung rein.
Chancenverhältnis:
5:4
Eckenverhältnis:
2:6
Schiedsrichter:
Marco Fritz (Korb)   Note 2
leitete das Spiel sicher und unaufgeregt, hatte mit der fairen Partie keine Probleme.
Spieler des Spiels:
Christoph Moritz
technisch versiert, zeigte ein sicheres Passspiel und war unermüdlich unterwegs.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine