Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
SV Sandhausen

SV Sandhausen

0
:
2

Halbzeitstand
0:1
1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg


SV SANDHAUSEN
1. FC NÜRNBERG
15.
30.
45.

60.
75.
90.















       
SV Sandhausen
0
:
2

1. FC Nürnberg
19:21

Während der Club seit 14 Spielen ohne Niederlage ist, kommt Sandhausen immer mehr im grauen Mittelfeld der Tabelle an.


 
19:20

Der 1. FC Nürnberg hat sich kämpferisch stark gegen den heimischen SV Sandhausen gewehrt, sich defensiv gut angestellt und im Angriff die äußerst wenigen Chancen eiskalt genutzt.


 
Schlusspfiff

 
19:19
90.+3

Füllkrug führt den letzten Freistoß dieser Partie aus und scheitert mit einem saftigen, direkt aufs Tor gezogenen Schuss an Keeper Knaller.


 
19:18
90.+2
Gelbe Karte: Thiede (SV Sandhausen)

Thiede legt Burgstaller und handelt sich die nächste Gelbe Karte ein.


 
19:18
90.+2

Der Club führt den Ball und ist nur noch darauf aus, die Zeit auslaufen zu lassen.


 
19:18
90.+2

Die Mannschaften haben sich mit dem Ergebnis abgefunden, hier wird nichts mehr passieren.


 
19:18
90.+1

Drei Minuten werden nachgelegt.


 
19:16
90.
Spielerwechsel: Thiede für Jovanovic (SV Sandhausen)

Letzter Wechsel auch bei Sandhausen: Thiede ersetzt Jovanovic.


 
19:14
88.
Spielerwechsel: Hovland für Brecko (1. FC Nürnberg)

Hovland darf noch ein wenig Einsatzpraxis sammeln.


 
19:12
86.

Schwer vorstellbar, dass der SVS hier und heute noch etwas zu Wege bringen kann.


 
19:12
86.

Die restlichen Minuten werden demnach ohne einen Sandhäuser Erfolg ausklingen.


 
SV Sandhausen
0
:
2

1. FC Nürnberg
19:10
84.
0:2 D. Blum (Linksschuss, G. Burgstaller)

Die Entscheidung: Blum macht gegen seine ehemaligen Kollegen alles klar, in dem er aus spitzem Winkel mit links ins linke untere Eck vollendet. Die Vorlage ist von Burgstaller gekommen, der sich zuvor hart wie fair gegen Hübner durchgesetzt hat.


 
19:09
83.

Sollte es bei dem 1:0 bleiben, wäre dies ein absolut effektiver Club-Sieg. In der ersten Halbzeit ist die Führung nicht unverdient gewesen, in Halbzeit zwei haben sich die Mittelfranken derweil etwas zurückgenommen.


 
19:08
82.

Den Hausherren rennt die Zeit davon. Und in Unterzahl wird die Aufgabe nicht leichter, der Abwehrriegel der Gäste doch noch einmal knacken zu können.


 
19:06
79.

Eine etwas harte, aber vertretbare Entscheidung, die dem Club sicherlich in die Karten spielt.


 
19:05
79.
Gelb-Rote Karte: Klingmann (SV Sandhausen)

Klingmann schwächt seinen Klub nun selbst, indem er sich die zweite Gelbe Karte der Partie einhandelt.


 
19:04
77.

Der SVS probiert einiges, doch wenig ist von Erfolg gekrönt. Häufig gewinnen Margreitter, Bulthuis & Co. am Strafraum schließlich die Oberhand.


 
19:03
76.

Knaller segelt bei einem Freistoß komplett am Ball vorbei, was aber ohne Folgen bleibt.


 
19:02
76.
Gelbe Karte: Linsmayer (SV Sandhausen)

Linsmayer sieht für das nächste taktische Foul ebenfalls Gelb.


 
19:01
75.

Nürnbergs Trainer René Weiler zeigt sich angesäuert an der Seitenlinie, weil seine Offensivmänner keinerlei Entlastung schaffen.


 
19:00
74.
Gelbe Karte: Leibold (1. FC Nürnberg)

Leibold und Klingmann geraten kurz aneinander, der Nürnberger kassiert dafür Gelb und fehlt ebenfalls am Freitag. Auch für ihn ist es die 5. Gelbe Karte.


 
18:59
73.
Gelbe Karte: Brecko (1. FC Nürnberg)

Brecko begeht an Klingmann ein härteres und taktisches Foul. Der FCN-Kapitän fehlt damit am Freitag gegen Kaiserslautern, da es die 10. Gelbe Karte ist.


 
18:57
71.

Wooten lässt an der Strafraumkante clever für Bouhaddouz prallen, doch der Stürmer steht einen Schritt weit im Abseits. Zudem wäre Schäfer zur Stelle gewesen.


 
18:56
70.

Nürnberg macht es sich derweil ein klein wenig zu einfach. Kaum Entlastungen finden statt.


 
18:56
70.

Der SVS hält den Druck aufrecht, der Gastgeber will jetzt den Ausgleich.


 
18:55
69.

Wooten erarbeitet sich ein wenig Platz und feuert aus der Distanz. Der Ball wird aber prompt abgefälscht und gelangt somit nicht aufs Tor von Schäfer.


 
18:54
68.

Sepsi passt bei einem Jovanovic-Vorstoß gut auf und schnappt sich das Leder.


 
18:53
67.
Spielerwechsel: D. Blum für Kerk (1. FC Nürnberg)

Kerk muss für den ehemaligen Sandhäuser vom Feld. Macht der Joker gegen seinen Ex-Klub den Deckel drauf?


 
18:53
66.

In dieser Phase machen die heimischen Kurpfälzer deutlich mehr, Nürnberg versteckt sich etwas, da auch keine Konter gefahren werden.


 
18:52
66.
Gelbe Karte: Jovanovic (SV Sandhausen)

Jovanovic hält gegen Leibold den Fuß drauf und kassiert dafür die Gelbe Karte.


 
18:51
65.

Wooten und Klingmann beackern die rechte Seite. Am Ende folgt sogar eine Flanke, die Schäfer aber mit den Fäusten klären kann.


 
18:50
64.

Gefährlichste Aktion der Sandhäuser: Bouhaddouz bedient mit einer präzisen Flanke Jovanovic im Strafraum. Der Stürmer kommt allerdings nur noch mit ausgestrecktem Bein heran und kann Schäfer so nicht vor allzu große Probleme stellen.


 
18:49
63.

Können die frischen Kräfte der Offensivabteilung des SV Sandhausen neues Leben einhauchen und vor allem Ideen kreieren?


 
18:48
62.
Spielerwechsel: Wooten für Stolz (SV Sandhausen)

Wooten kommt ins Spiel und absolviert damit sein 100. Zweitliga-Spiel.


 
18:48
62.
Spielerwechsel: Bieler für Pledl (SV Sandhausen)

 
18:48
61.
Gelbe Karte: Erras (1. FC Nürnberg)

Erras handelt sich ebenfalls die Gelbe Karte ein.


 
18:45
59.

SVS-Coach Schwartz wird sich überlegen müssen, bald seine Offensive zu verstärken. Eine Option ist sicherlich Wooten - trotz 1321 Minuten ohne einen eigenen Treffer.


 
18:44
58.

Etwas zu lässig: Füllkrug hebt den Standard aus etwa 20 Metern locker über die Mauer, allerdings auch ein Stück weit links neben das Tor von Knaller.


 
18:43
57.
Gelbe Karte: Klingmann (SV Sandhausen)

Klingmann kommt gegen Burgstaller eindeutig zu spät und kassiert für sein hartes Foul vor dem Strafraum die 5. Gelbe Karte.


 
18:43
56.

Vieles bleibt hier und heute Stückwerk, es läuft wenig zusammen.


 
18:41
55.
Spielerwechsel: Leibold für Möhwald (1. FC Nürnberg)

Leibold ersetzt fortan Möhwald, der wahrlich einiges probiert hat und einen guten Eindruck verbreitet hat.


 
18:40
54.

Leibold macht sich gerade fertig, der offensivfreudige Antreiber wird gleich ins Spiel kommen.


 
18:39
53.

Sandhausen setzt sich in der FCN-Hälfte fest, generiert gegen die tief stehenden Nürnberger aber wenig bis keine Strafraumszenen. Abschlüsse finden schon gleich gar nicht statt.


 
18:37
51.

Viele Freistöße finden derzeit Einzug ins Spiel, was zu vielen Unterbrechungen führt und das Duell etwas zerstückelt wirken lässt.


 
18:36
50.

Paqaradas Freistöße sind häufig gefährlich, in letzter Instanz wissen die Nürnberger aber bislang immer zu klären. Dieses Mal haut Margreitter den Ball aus seinem Strafraum heraus.


 
18:35
49.

Pledls Freistoß aus dem linken Halbfeld will Schäfer zunächst fangen, ehe er doch die Hände weglässt und das Leder ins Aus passieren lässt.


 
18:34
48.

Kerk kommt nach einer Möhwald-Ecke links an der Strafraumkante zum Abschluss. Der schussstarke Mittelfeldmann kann dieses Mal aber nicht genug Druck hinter den Ball bringen.


 
18:33
47.

Der Club macht direkt wieder etwas Druck in diesen Minuten.


 
18:33
47.

Am Rande: Abwehrchef Hübner feiert heute seinen 25. Geburtstag.


 
18:32
46.

Füllkrug versucht sich, an Gegenspieler Kister vorbeizuschieben. Das tut der Stürmer aber zu vehement an der Mittellinie. Die Folge ist ein Stürmerfoul.


 
18:32
46.

Der zweite Durchgang läuft, beide Teams kommen weiterhin ohne Wechsel aus.


 
Anpfiff 2. Halbzeit

 
18:16

Den bisherigen Treffer des Tages verbuchte Derby-Held Füllkrug.


 
18:15

Der 1. FC Nürnberg führt in einer umkämpften und höhepunktarmen Partie nicht unverdient mit 1:0. Der Club unternahm etwas mehr, versuchte sich auf dem schwer bespielbaren Untergrund immerhin ab und an mit Kurzpassspiel.


 
Abpfiff 1. Halbzeit

 
18:14
45.

Margreitter foult noch einmal Jovanovic, doch auch aus diesem Standard von der Mittellinie entspringt für den SVS keinerlei Gefahr.


 
18:13
44.

Sandhausen tut sich derweil schwer, überhaupt die Mittellinie in dieser Phase überqueren zu können.


 
18:12
43.

Der 1. FC Nürnberg bleibt nach dem 1:0 am Drücker und will scheinbar noch vor der Pause nachlegen.


 
18:12
43.

Ein Behrens-Abschluss wird tückisch abgefälscht und würde rechts oben im Eck landen, doch Knaller ist auf dem Posten.


 
18:11
42.

Ein zweiter Blick auf das Tor zeigt, dass Burgstaller bei Behrens' Zuspiel eventuell leicht im Abseits gestanden hat.


 
SV Sandhausen
0
:
1

1. FC Nürnberg
18:09
40.
0:1 Füllkrug (Rechtsschuss, Möhwald)

Der Club führt! Behrens schickt Burgstaller rechts in den Strafraum. Der Österreicher hebt den Kopf, bedient im Zentrum Möhwald und dieser schließt direkt flach ab. Kurz vor dem Tor geht Füllkrug schließlich auf Nummer sicher und touchiert das Leder noch minimal.


 
18:09
40.

Die erste Halbzeit nähert sich allmählich dem Ende entgegen.


 
18:08
38.

Mittlerweile dominiert der Club das Geschehen, kommt dabei aber zu wenig bis in den Strafraum vor.


 
18:06
37.

Eine Möhwald-Ecke bekommen die Sandhäuser erst im zweiten Versuch geklärt - Bouhaddouz räumt am Ende quasi auf.


 
18:05
36.

Dieses Mal bringt Möhwald einen Standard ins Zentrum, wo Jovanovic das Leder unglücklich aufs eigene Tordach nickt.


 
18:04
35.

Auf der anderen Seite fliegt eine Paqarada-Ecke erneut gefährlich nach innen, Kister kann seinen Kopfball aber nicht aufs Tor bringen.


 
18:03
34.

Direkt nach der Möglichkeit von eben kommt Kerk beinahe zum Abschluss aus elf Metern, doch der Mittelfeldmann verpasst den Ball knapp.


 
18:02
33.

Der Club wacht scheinbar auf: Ein langer Kerk-Freistoß aus dem rechten Halbfeld segelt tückisch an Freund und Feind vorbei und zwingt Keeper Knaller letztlich zu einer guten Parade.


 
18:02
33.

Schier alle paar Sekunden ist diese Partie unterbrochen, häufig sind Fouls die Ursache.


 
18:00
31.

Kerk geht ins Dribbling, bleibt nach einem Übersteiger aber hängen, fällt und verliert so den Ball.


 
17:59
30.

Erster Torschuss des 1. FC Nürnberg - nach 30 (!) Minuten: Möhwald legt sich den Ball vor und versucht es schließlich aus etwas mehr als 20 Metern. Das Leder zieht jedoch flach weit links vorbei.


 
17:57
28.

Es muss noch einmal gesagt werden: Das ist ein zähes Spiel, Nürnberg muss Geduld haben, um sich Torraumszenen zu erspielen. Zudem muss man defensiv aufpassen, denn auch der SVS lauert auf seine eventuell eine Chance zum Erfolg.


 
17:56
27.

Dieses Mal baut der Club gut über die linke Seite auf und schickt letztlich Burgstaller an die Grundlinie. Der Österreicher legt das Leder an den Fünfmeterraum, wo Füllkrug nach der Ballannahme zu Fall kommt. Für einen Elfmeter reicht das aber nicht.


 
17:56
27.

Beide Torhüter haben bislang wenig bis nichts zu tun.


 
17:55
26.

Behrens schiebt sich voran und bedient Füllkrug an der Strafraumkante. Der Derby-Held tankt sich an zwei Mitspielern vorbei in die Endzone, nimmt dabei aber auch die Hand zu Hilfe.


 
17:54
25.

Margreitter versucht es abermals mit einem langen Ball, doch weder Füllkrug noch Burgstaller können damit etwas anfangen.


 
17:51
22.

Paqarada bringt den Standard von der rechten Seite zu kurz, der 1. FCN kann einfach klären.


 
17:51
21.

Bouhaddouz fällt nach einer leichten Berührung von Bulthuis und zieht somit im rechten Halbfeld einen Freistoß.


 
17:50
20.

Paqarada bringt einen Eckstoß von der linken Seite enorm scharf nach innen. Die Zuschauer schrecken auf, doch Bouhaddouz und Hübner verpassen haarscharf.


 
17:49
20.

Es ist das erwartete Kampfspiel, in das sich beide Mannschaften hineinarbeiten müssen. Sandhausen und Nürnberg sind defensiv gut organisiert.


 
17:48
19.

Schäfer braucht etwas lange, um aus seinem Tor zu kommen. Am Ende können die FCN-Spieler aber trotzdem im Verbund klären.


 
17:47
17.

Sepsi drängt Stolz clever ab und zieht obendrein noch einen Freistoß.


 
17:46
17.

Der 1. FCN setzt sich ein klein wenig am Strafraum der Hausherren fest, kann aber über Brecko & Co. nicht nach innen dringen.


 
17:45
16.

Die erste Viertelstunde ist vorüber - und nach wie vor "besticht" dieses Spiel mit Zweikämpfen, Mittelfeldgeplänkel und Fehlpässen.


 
17:44
15.

Nun baut Jovanovic über Stolz einen Angriff auf, der allerdings ebenfalls schnell verpufft.


 
17:43
14.

Bulthuis klärt artistisch in der gegnerischen Hälfte mit einer Art Fallrückzieher.


 
17:42
13.

Den Ball führen aktuell die Nürnberger, Sandhausen zieht sich bis fast an die Mittellinie zurück.


 
17:41
12.

Es bleibt ein Duell ohne Torraumszenen bislang.


 
17:39
10.

Die Nürnberger versuchen es im Aufbauspiel häufig mit Kurzpassspiel, doch die Defensive der Hausherren steht gut dagegen und erobert spätestens nahe des eigenen Strafraums das Leder.


 
17:37
8.

Hübner probiert es mit einem weiten Schlag an den FCN-Strafraum, doch Margreitter ist mit dem Kopf zur Stelle.


 
17:36
7.

Im Aufbau bleiben die Spieler ohne Bedrängnis und können sich die Bälle locker hin- und herschieben.


 
17:35
6.

In den Zweikämpfen geht es gut zur Sache, die Akteure schenken sich wenig Raum ab der Mittelfeldlinie.


 
17:35
6.

Ordentliche Kopfballverlängerung in Richtung von Bouhaddouz, doch Bulthuis passt auf und bereinigt.


 
17:34
5.

Ein hoher Ball segelt in den Strafraum der Gastgeber, doch dieser stellt kein Problem für Keeper Knaller dar.


 
17:33
4.

Insgesamt ist es ein ruhiger Beginn, beide Teams setzen zunächst auf Sicherheit in der Defensive.


 
17:33
3.

Kerk und Erras zelebrieren über mehrere Stationen ansehnliches Kombinationsspiel, das aber nicht bis an den Strafraum der Kurpfälzer führt.


 
17:31
2.

Bei Ballbesitz Sandhausen warten die Gäste aus Mittelfranken erst einmal ab und überlassen den Hausherren das Leder.


 
17:31
1.

Die Nürnberger dreschen das Leder direkt ein erstes Mal nach vorne, doch davon lässt sich die SVS-Abwehr nicht überraschen.


 
17:30
1.

Der Ball rollt.


 
Anpfiff 1. Halbzeit

 
17:25

Gleich kann es losgehen. Schiedsrichter der Partie ist Harm Osmers.


 
17:14

Doch ob der erste Derbysieg nach fast acht Jahren auch die müden Beine kurieren kann, ist fraglich. "Die Euphorie vereinfacht das bestimmt", sagte Weiler, der lieber nach vorne statt nach hinten blickt: "Das Derby ist vorbei. Das hat keine Bedeutung mehr. Wir müssen uns auf das nächste Spiel fokussieren." Und dort wartet Sandhausen.


 
17:08

Das es gegen den Club aber nicht leicht wird, zeigt allein diese Statistik: Seit 13 Spielen ist der 1. FC Nürnberg unbesiegt (7/6/0).


 
17:07

Der sechsmalige Torschütze musste zuletzt ohnehin verletzt aussetzten und steht bald vor der Rückkehr. "Die Blockade im Rücken ist behoben, Wooten könnte wieder zum Kader stoßen. Wir müssen abwarten", so Schwartz. Und siehe da: Heute sitzt der Angreifer auf der Bank.


 
17:06

Festzumachen ist das auch an Torjäger Wooten, der seit 16 Spielen und 1321 Minuten auf einen Treffer wartet. "Man sieht, dass er nicht vor Selbstbewusstsein strotzt. Wir wissen, wie viele Tore er für uns gemacht hat, wie wertvoll er für uns war", ließ Schwartz den Angreifer aber nicht fallen.


 
17:00

"Wir haben im Jahr 2016 in vier Spielen, vier Punkte geholt. Das ist okay, aber nicht berauschend", zog derweil Trainer Alois Schwartz ein erstes kleines SVS-Jahresfazit. Nach furiosem Saisonstart scheint Sandhausen so langsam die Luft auszugehen.


 
16:53

Für Nürnbergs Coach René Weiler gilt nach dem gewonnenen 260. Franken-Derby, seine Mannen von Wolke sieben herunterzuholen, denn: Beim SVS fühlte sich der FCN bislang eher unwohl. Sowohl in der Liga (1:2) als auch im Pokal (3:4 n.E.) war in Sandhausen bisher nichts zu holen.


 
16:46

Apropos: Zurückkommen kann auch der Club stets, zuletzt beim 2:1 gegen Fürth, als er das Spiel erstmals komplett drehte. Zuvor hatte der 1. FCN bereits fünfmal in dieser Saison nach Rückstand noch einen Punkt ergattert.


 
16:42

In Bochum waren die Schwartz-Schützlinge beim 2:3 aber dennoch keineswegs chancenlos und bewiesen nach 0:2-Rückstand Comeback-Qualitäten. Ein später Elfmeter von Terodde bedeutete letztlich dennoch eine 2:3-Pleite.


 
16:41

Der SVS hat massive Personalprobleme: Roßbach (Rote Karte), Kratz (OP nach Knochenödem), Stiefler (Kreuzbandriss), Zellner (Reha nach Kreuzbandriss), Zenga (Muskelfaserriss), Zillner (Kapsel- und Muskelfaserriss in der Schulter) und Vunguidica (Reha nach Knorpelschaden im Knie) fehlen.


 
16:35

Am Hardtwald empfängt der SV Sandhausen heute ab 17.30 Uhr zum Auftakt des 24. Spieltags den 1. FC Nürnberg, der auf Rang drei steht und jüngst durch einen 2:1-Derbysieg gegen die SpVgg Greuther Fürth enormes Selbstvertrauen getankt hat.


 
1 / 16

19:18, Hardtwaldstadion
Gelbe Karte: (90. Min + 2)
Thiede
SV Sandhausen
TABELLE
Pl. Verein Sp. Diff. Pkt.
1   24 20 53
2   24 25 47
3   24 15 44
4   24 6 42
5   24 15 39
6   24 10 34
7   24 1 32
8 24 -7 32
9 24 1 31
10 24 -6 31
11 24 0 30
12 24 0 30
13   24 -3 28
14   24 -8 28
15   24 -12 24
16   24 -13 21
17   24 -22 19
18   24 -22 14
MANNSCHAFTSDATEN
SV Sandhausen
Aufstellung:
Knaller (3) - 
Klingmann (3)    
Kister (3) , 
F. Hübner (3,5) , 
Paqarada (4) - 
Kulovits (3,5)    
Linsmayer (3,5)    
Stolz (5)    
Pledl (5)    
Bouhaddouz (4,5) , 
Jovanovic (4,5)        

Einwechslungen:
62. Bieler für Pledl
62. Wooten für Stolz
90. Thiede     für Jovanovic
Trainer:
1. FC Nürnberg
Aufstellung:
R. Schäfer (3) - 
Brecko (3)            
Margreitter (2) , 
Bulthuis (2,5) , 
Sepsi (3) - 
Behrens (3,5) , 
Erras (2,5)    
Kerk (4)    
Möhwald (3,5)    
Füllkrug (2,5)    

Einwechslungen:
55. Leibold (3,5)     für Möhwald
67. D. Blum     für Kerk
88. Hovland für Brecko
Trainer:
SPIELINFO
Anstoß:
01.03.2016 17:30 Uhr
Stadion:
Hardtwaldstadion, Sandhausen
Zuschauer:
5349
Spielnote:  4
bedingt durch den tiefen, holprigen Platz waren Torraumszenen und spielerische Elemente rar.
Chancenverhältnis:
1:2
Eckenverhältnis:
4:4
Schiedsrichter:
 Harm Osmers (Hannover)   Note 5
übersah vor dem 0:1 eine klare Abseitsstellung, auch die Situation vor dem 0:2 war strittig, ansonsten ein unauffälliger Auftritt.

Spieler des Spiels:
 Georg Margreitter
souveräne Abwehrleistung, verlor am Boden und in der Luft so gut wie keinen Zweikampf.