Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
1. FC Heidenheim

1. FC Heidenheim

1
:
0

Halbzeitstand
0:0
RB Leipzig

RB Leipzig


1. FC HEIDENHEIM
RB LEIPZIG
15.
30.
45.





60.
75.
90.










       
1. FC Heidenheim
1
:
0

RB Leipzig
15:19

Der Heimfluch ist besiegt: Heidenheim holt nach vier Pleiten in Serie vor heimischer Kulisse endlich wieder einen Dreier. Hauptprotagonist war FCH-Angreifer Niederlechner, der früh scheiterte, es in der 51. Minute aber deutlich besser machte. Für RB ist durch die - allen voran im zweiten Durchgang - schwache Vorstellung der Traum vom Oberhaus endgültig begraben.


 
Schlusspfiff

 
15:17
90.+2
Spielerwechsel: Göhlert für Niederlechner (1. FC Heidenheim)

Der wahrscheinliche Matchwinner holt sich seinen verdienten Applaus ab. Defensivmann Göhlert ersetzt Torschütze Niederlechner.


 
15:17
90.+1

Zwei Minuten Nachschlag: Gelingt Leipzig noch der Lucky Punch?


 
15:15
89.

Bei den Gästen geht überhaupt nichts nach vorne, viel zu viele Ungenauigkeiten verhindern jegliche Gefahr im letzten Drittel.


 
15:12
86.

Leipzig darf sich mittlerweile sogar bei seinem Schlussmann bedanken, dass es hier immernoch "nur" 0:1 steht.


 
15:11
85.

Beinahe das 2:0: Schnatterer schlenzt den Ball am zu passiven Klostermann vorbei, doch Coltorti ist auf dem Posten und lenkt das Leder am Pfosten vorbei.


 
15:10
84.

Macht Heidenheim noch den Deckel drauf? Die Hausherren igeln sich in der Hälfte der Gäste ein.


 
15:08
82.
Gelbe Karte: Reyna (RB Leipzig)

Joker Reyna sieht nach einem Bodycheck die Gelbe Karte.


 
15:05
78.
Spielerwechsel: Reyna für Damari (RB Leipzig)

Letzte Option für Beierlorzer: Reyna darf sich fortan für den glücklosen Damari versuchen.


 
15:03
78.
Spielerwechsel: Bagceci für Grimaldi (1. FC Heidenheim)

Der zweite Wechsel bei den Gastgebern: Grimaldis Arbeitstag ist beendet, Bagceci übernimmt.


 
15:03
76.
Gelbe Karte: Kimmich (RB Leipzig)

Der Frust auf Seiten der Gäste wächst: Youngster Kimmich holt sich wegen Meckern den Gelben Karton ab.


 
14:59
73.

Leipzig wirft nun vorne alles rein, einzig Ideen und Abschlüsse fehlen RB.


 
14:57
70.
Spielerwechsel: Rebic für Demme (RB Leipzig)

Die Gäste gehen nun mehr Risiko: Für den vorbelasteten Rechtsverteidiger Demme kommt Offensivmann Rebic.


 
14:55
69.

Die nächste Gelegenheit für den FCH nach dem Freistoß von Schnatterer. Der Kapitän findet am zweiten Pfosten Kraus, der Coltorti aber nicht ernsthaft prüft.


 
14:51
66.
Spielerwechsel: Voglsammer für Leipertz (1. FC Heidenheim)

Jetzt wechselt auch Heidenheim zum ersten Mal: Leipertz geht runter, dafür betritt Voglsammer den Platz.


 
14:51
65.

Und wieder taucht Heidenheim gefährlich vor Coltorti auf, Leipertz schlängelt sich von links an der Grundlinie Richtung Tor - seinen Versuch kann der Leipziger Keeper aber klären.


 
14:48
61.

Die Hausherren sind dem zweiten Treffer jetzt deutlich näher als RB dem Ausgleich. Bei der Heidenheimer Doppelchance hätte vor allem Grimaldi, der aus fünf Metern das Spielgerät nicht unterbringen kann, eine erste Vorentscheidung erzwingen können.


 
14:44
58.

Leipzig wirkt etwas geschockt: Viele Fehlpässe schleichen sich ins Aufbauspiel des Favoriten ein. Haben die Bullen noch einen Pfeil im Köcher?


 
14:42
55.
Gelbe Karte: Kalmar (RB Leipzig)

Bereits die sechste Verwarnung im Aufsteiger-Duell: Diesmal erwischt es Leipzigs Kalmar.


 
14:39
53.

Die Gäste reagieren mit Wut im Bauch, Poulsens Versuch hält FCH-Keeper Zimmermann im zweiten Anlauf fest.


 
1. FC Heidenheim
1
:
0

RB Leipzig
14:37
51.
1:0 Niederlechner (Linksschuss, Leipertz)

Und da ist der erste Treffer der Partie: Schnatterer bringt den Eckball von rechts in die Mitte, wo Verteidiger Kraus am Sechzehner für Leipertz ablegt. Der zieht direkt ab - und findet Niederlechner. Der Angreifer lauerte am zweiten Pfosten und spitzelt das Leder mit der linken Fußsohle ins linke untere Eck.


 
14:35
49.

Die erste gute Chance in der zweiten Hälfte: Kalmar legt an der Sechzehnergrenze für Forsberg auf, der nicht lange fackelt und Zimmermann erneut ernsthaft prüft.


 
14:33
47.
Gelbe Karte: Niederlechner (1. FC Heidenheim)

Niederlechner steigt von hinten rüde gegen Rodnei ein. Auch für den Angreifer ist es die fünfte Gelbe Karte, Coach Frank Schmidt ist damit beim nächsten Auftritt zu einer weiteren Umstellung gezwungen.


 
14:32
46.

Die komplett in weiß gekleideten Leipziger übernehmen zu Beginn direkt die Ballkontrolle. Springt dabei im zweiten Abschnitt mehr für die Sachsen heraus?


 
Anpfiff 2. Halbzeit

 
14:16

Norbert Grudzinski beendet den ersten Druchgang: Die Heidenheimer kamen furios aus den Startlöchern, Niederlechner hätte bereits in der zweiten Minute die Führung besorgen müssen. In der Folge bekam Leipzig das Spiel mehr und mehr in den Griff, ohne dabei aber zwingend zu werden.


 
Abpfiff 1. Halbzeit

 
14:14
45.

Vielleicht einmal Gefahr über einen der zahlreichen Heidenheimer Standards? Schnatterer vergibt aber auch diese Gelegenheit.


 
14:13
43.

So stark die Hausherren angefangen haben, so stark ließen sie mittlerweile auch nach. Im Aufbauspiel reiht sich Fehlpass an Fehlpass, dem Aufsteiger fehlt gänzlich das Konzept.


 
14:10
40.

Die Nickeligkeiten nehmen weiter zu, Schnatterer geht in einen Zweikampf obwohl der Ball längst weg ist. Direkt vor der Bank der Gäste reagiert RB-Coach Beierlorzer erbost. Der Unparteiische Norbert Grudzinski belässt es aber bei einer Ermahnung.


 
14:07
38.

Ein Sinnbild für das Leipziger Spiel: Demme und Kalmar spielen sich auf rechts mit einer starken Kombination in den Strafraum, wenn es dann aber um den Abschluss geht, ist RB zu harmlos.


 
14:06
37.

Die nächste Torannäherung für die Heidenheimer: Eine Ecke von links wird auf Niederlechner verlängert, der am zweiten Pfosten lauert. Der Stürmer bekommt bei seinem Kopfball allerdings keinen Druck hinter den Ball.


 
14:04
35.

Bei der anschließenden Ecke suchen die Leipziger einmal mehr den lang gewachsenen Innenverteidiger Rodnei, der in der vergangenen Woche traf. Der kommt aber wiederholt nicht an den Ball.


 
14:03
33.
Gelbe Karte: Titsch-Rivero (1. FC Heidenheim)

Titsch-Rivero steigt gegen den eingewechselten Kalmar viel zu hart ein - und sieht die nächste Gelbe Karte. Die gute Freistoßsituation vergibt Forsberg.


 
14:01
32.
Gelbe Karte: Griesbeck (1. FC Heidenheim)

Griesbeck kann den sprintstarken Kaiser nicht anders stoppen und packt die Sense aus. Auch für den Mittelfeldmann ist es die fünfte Verwarnung in dieser Saison, er muss gegen Kaiserslautern aussetzen.


 
13:58
29.

Die erste dicke Chance für die favorisierten Gäste: Damari tankt sich gegen gleich zwei Verteidiger durch, zieht 14 Meter vor dem Tor in die Mitte und schließt mit links ab. Beim platzierten Schuss ins linke untere Eck wird Zimmermann erstmals zu einer Glanzparade gezwungen.


 
13:56
27.

Hier geht es ordentlich zur Sache: Aktuell steht Klostermann an der Seitenlinie und bekommt nach einer Platzwunde Ersthilfe verpasst.


 
13:54
25.

Erster Abschluss auf das Tor der Gastgeber: Forsberg tankt sich im Zentrum durch, das Spielgerät landet über Umwege bei Damari. Der Angreifer versucht es aus der Drehung, damit hat Zimmermann aber keine Probleme.


 
13:54
24.

Die Leipziger kommen in der Offensive noch nicht so richtig zur Entfaltung, Heidenheim ist zumeist eng am Mann und verteidigt konsequent.


 
13:52
23.

Schnatterer nimmt auf links Tempo auf, versucht den Ball in die Spitze durchzustecken. Sein Pass ist allerdings viel zu steil und ungenau.


 
13:50
21.

Wieder Gefahr im Leipziger Strafraum: Heise bringt den Freistoß von links in die Mitte, wo Kraus bereit steht. Der Innenverteidiger köpft Rodnei an - und bekommt zumindest den Eckstoß.


 
13:47
18.
Spielerwechsel: Kalmar für Hierländer (RB Leipzig)

Bitter: Hierländer knickt nach einem Zweikampf unglücklich um, für ihn kommt der Ungar Kalmar früh in die Partie.


 
13:44
15.

Die Fouls auf beiden Seiten häufen sich. Diesmal steigt Niederlechner weit in der gegnerischen Hälfte zu hart ein.


 
13:42
13.

Zeit zum Durchatmen: Klostermann wird nach einem Zusammenprall mit Keeper Coltorti behandelt.


 
13:41
12.
Gelbe Karte: Demme (RB Leipzig)

Der schnelle Gegenangriff der Gastgeber zwingt Demme zu einem taktischen Foul. Es ist der fünfte Gelbe Karton für den Rechtsverteidiger, er ist damit beim nächsten Spiel gegen Nürnberg gesperrt.


 
13:40
11.

Der anschließende Freistoß bringt erste Gefahr: Kaiser bringt den Ball nach innen, Klostermann verlängert und Heise hat Probleme das Leder zur Ecke zu klären. Die bringt aber nichts ein.


 
13:39
10.
Gelbe Karte: Heise (1. FC Heidenheim)

Heise kommt gegen Demme zu spät und hält den Fuß drauf. Folgerichtig sieht der Linksverteidiger die erste Gelbe Karte der Partie.


 
13:38
9.

Die Leipziger laufen den Gegner jetzt nicht mehr so früh an, nachdem sich anfangs zu viele freie Räume bildeten. Die Sachsen erwarten den Aufsteiger nun in der eigenen Hälfte.


 
13:36
7.

Dennoch: Heidenheim macht zu Beginn den wacheren Eindruck, die Gäste scheinen etwas überrascht ob der Initiative der Elf von Trainer Frank Schmidt.


 
13:35
6.

Die Hausherren geben ordentlich Gas, RB ringt ein wenig nach Luft nach diesen druckvollen Anfangsminuten.


 
13:33
4.

Jung bringt den Ball flach in die Mitte - und leitet damit den schnellen Gegenangriff der Heidenheimer ein. Niederlechner und Grimaldi treiben die Kugel weit in die gegnerische Hälfte, letzterer vertändelt das Leder aber.


 
13:33
3.

Erste Offensivaktion der Leipziger: Titsch-Rivero holt auf der rechten Seite Kimmich von den Beinen - Freistoß.


 
13:31
2.

Riesenchance für die Gastgeber: Nach einem weiten Ball in die Gefahrenzone legt Schnatterer von rechts in den Fünfmeterraum wo Niederlechner völlig blank vor Coltorti auftaucht. Doch der Angreifer scheitert beinahe kläglich, den musste er eigentlich machen.


 
13:30
1.

Die in rot gekleideten Gastgeber spielen von rechts nach links und haben direkt den ersten Abschluss. Noch keine Minute gespielt, da sucht Leipertz den Weg zum Tor - sein Versuch aus gut 17 Metern verfehlt knapp sein Ziel.


 
Anpfiff 1. Halbzeit

 
13:28

Die beiden Kapitäne Schnatterer und Kaiser stehen zur Platzwahl bereit.


 
13:21

In der Vorrunde trennten sich die beiden Aufsteiger in Leipzig 1:1, Torschützen damals: Heise für Heidenheim, Kaiser für die Hausherren.


 
13:18

Der Unparteiische der heutigen Partie ist der Hamburger Norbert Grudzinski.


 
13:15

Auch sein Pendant Beierlorzer entschied sich lediglich (gezwungenermaßen) zu einem Wechsel: Für den gelbgesperrten Teigl rückt Demme auf die Position des Rechtsverteidigers.


 
13:10

Um den Problemen in der Offensive entgegenzuwirken, entschied sich Heidenheims Trainer Frank Schmidt für eine Veränderung seiner Startelf. Für den Defensivstrategen Reinhardt rückt mit Grimladi eine zweite Spitze ins Team.


 
13:05

Gute Nachrichten gab es für RB bereits unter der Woche: Ersatzkeeper Benjamin Bellot unterzeichnete ein neues Arbeitspapier bis 2018, der 24-Jährige kommt in der laufenden Spielzeit immerhin auf zehn Einsätze.


 
12:58

Und Beierlorzer gibt für das Gastspiel im Süden den Takt vor: "Es geht darum, weiter so dominant aufzutreten und an die Leistung gegen Düsseldorf anzuknüpfen."


 
12:54

Auf der Gegenseite beschäftigt man sich nach den jüngsten Ergebnissen wieder mit dem Thema Aufstieg. "Für uns geht es darum, die kleine Flamme aufrecht zu halten", so Leipzigs Trainer Achim Beierlorzer.


 
12:50

Sein Coach Frank Schmidt machte trotz vier Gegentreffern speziell die Abteilung Attacke als Sorgenkind aus. "Ein Tor aus den Chancen, die wir hatten, das ist einfach zu wenig", klagte der 41-Jährige.


 
12:45

Besonders nach dem 1:4 in Bochum in der Vorwoche übte der FCH harsche Selbstkritik. "Die haben unsere Fehler konsequent ausgenutzt, wir deren nicht", haderte etwa Angreifer Niederlechner.


 
12:41

Sieben Zähler trennen die Heidenheimer noch von Relegationsplatz 16, ein Heimspiel hilft beim Aufsteiger aber bekanntlich nicht, sich noch mehr Luft zu verschaffen. Die Bilanz der letzten vier Partien zuhause: kein einziger Zähler, 1:5 Tore - ein Armutszeugnis.


 
12:36

Mit acht Punkten aus den letzten vier Partien zeigt die Formkurve der Gäste nach oben. Bleibt die Frage: Kommt die Trendwende bei den Sachsen nach dem andauernden Durchhänger zu spät?


 
12:32

Unterschiedliche Ausgangslagen: Während der 1.FC Heidenheim ab 13.30 Uhr vor heimischer Kulisse gegen den Abstieg und einen Trend ankämpft, schielt RB Leipzig mit einem Auge insgeheim noch nach oben.


25.07.16
 
1 / 15

15:17, Voith-Arena
Spielerwechsel (90. Min + 2)
Göhlert
für Niederlechner
1. FC Heidenheim
TABELLE
Pl. Verein Sp. Diff. Pkt.
1   26 18 49
2 26 11 46
3 26 15 45
4   26 15 44
5 26 5 39
6   26 3 38
7 26 9 37
8 26 4 35
9 26 4 34
10 26 -5 34
11 26 -7 34
12 26 -11 34
13 26 -6 32
14   26 -5 29
15   26 -5 26
16   26 -10 22
17 26 -17 22
18 26 -18 22
MANNSCHAFTSDATEN
1. FC Heidenheim
Aufstellung:
Zimmermann (2) - 
Strauß (2,5) , 
K. Kraus (3) , 
Wittek (3) , 
Heise (4)    
Griesbeck (3)    
Titsch-Rivero (3,5)    
Leipertz (3)    
Schnatterer (3)    
Grimaldi (4)    
Niederlechner (2,5)            

Einwechslungen:
Trainer:
RB Leipzig
Aufstellung:
Coltorti (2,5) - 
Demme (4,5)        
Klostermann (3) , 
Rodnei (3,5) , 
A. Jung (4,5) - 
Kimmich (4,5)    
D. Kaiser (5)    
Hierländer    
Forsberg (3,5) - 
Y. Poulsen (4,5) , 
Damari (4)    

Einwechslungen:
18. Kalmar (3,5)     für Hierländer
70. Rebic für Demme
78. Reyna     für Damari
Trainer:
SPIELINFO
Anstoß:
22.03.2015 13:30 Uhr
Stadion:
Voith-Arena, Heidenheim
Zuschauer:
12000
Spielnote:  3
die Zuschauer sahen ein intensives Spiel mit vielen Torszenen und Spannung bis zum Schluss.
Chancenverhältnis:
7:3
Eckenverhältnis:
9:7
Schiedsrichter:
 Norbert Grudzinski (Hamburg)   Note 2,5
pfiff das schwer zu leitende Spiel mit konsequenter Linie, zeigte nur kleine Unsicherheiten.

Spieler des Spiels:
 Jan Zimmermann
mit starken Paraden rettete der Torwart mehrere Male den Heidenheimer Sieg ohne Gegentreffer.