Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

1. FC Köln

 - 

Fortuna Düsseldorf

 
1. FC Köln

1:1 (0:1)

Fortuna Düsseldorf
Seite versenden

1. FC Köln
Fortuna Düsseldorf
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.










Zwei unterschiedliche Hälften im rheinischen Derby

Ujah sorgt für Punkteteilung

Nach zwei deutlich unterschiedlichen Spielhälften trennten sich der 1. FC Köln und Fortuna Düsseldorf im ersten Pflichtspiel-Derby seit 14 Jahren leistungsgerecht mit 1:1. War die Fortuna in der ersten Hälfte noch überlegen, kam der FC nach dem Seitenwechsel deutlich stärker auf.

Charlison Benschop (Mi.)
Die Fortuna jubelte mit dem Torschützen Charlison Benschop (Mi.) über das 1:0 in Köln.
© picture allianceZoomansicht

FC-Trainer Peter Stöger verzichtete nach dem 1:1 in Dresden auf personelle Wechsel in seiner Startelf.

Düsseldorf-Coach Mike Büskens nahm dagegen im Vergleich zum 1:0-Heimerfolg gegen Cottbus eine Änderung vor. In der Innenverteidigung begann Balogun an Stelle von Latka.

Die Fortuna startete hellwach in die Partie, erwartete die Kölner an die Mittellinie und schaltete bei Ballbesitz blitzschnell auf Angriff um. Köln war noch damit beschäftigt, die eigene Ordnung zu finden, als Düsseldorf bereits in Führung ging: Nach einem Ballverlust von Hector auf der linken Abwehrseite des FC flankte Bolly sofort an den langen Pfosten. Dort kam Reisinger zum Kopfball, den Horn aber noch gekonnt entschärfte. Gegen den Nachschuss von Benschop war der Torhüter allerdings machtlos (12.).

In der Folge wirkten die Kölner ein wenig geschockt aufgrund des couragierten Auftritts ihrer rheinischen Rivalen. Kaum einmal gelang es der Geißbock-Elf, die Kugel in der Düsseldorfer Spielhälfte auch nur für ein paar Sekunden geordnet in den eigenen Reihen laufen zu lassen.

Mitte der ersten 45 Minuten gelang es den Kölnern immerhin, mehr Spielanteile zu übernehmen. Die einzige kleinere Gelegenheiten des FC vergab indes Jajalo mit einem Freistoß, der in der Mauer hängenblieb (39.). Für die zielstrebigeren Düsseldorfer zwang Bodzek Horn kurz vor der Halbzeit zu einer Faustabwehr (45.).

- Anzeige -

Ujah trifft mit der ersten Chance

In der Pause versuchte Peter Stöger, bei seinem Team neue spielerische Impulse zu setzen: Halfar und Lehmann kamen an Stelle von Jajalo und Gerhardt. Eine Maßnahme, die durchaus Früchte trug. Denn fortan gelang es den Kölnern wesentlich besser, sich in der Düsseldorfer Spielhälfte festzusetzen. Aber auch die Fortuna lauerte weiter auf schnelle Vorstöße. Reisinger hätte in der 50. Minute beinahe von einem Abwehrfehler Marohs profitierten können, verstolperte schließlich aber (50.).

Glück hatte der FC auch zehn Minuten später, als Golobart den Ball im eigenene Strafraum an den hoch gehaltenen Arm bekam, Schiedsrichter Knut Kircher jedoch nur auf Eckball entschied (60.). Wenig später bot sich Bolly nach schönem Spielzug der Fortunen die große Chance zum 2:0, doch der Norweger scheiterte freistehend an Horn (64.). Stattdessen fiel der Treffer auf der anderen Seite: Matuschyk klaute Bodzek im Mittelfeld den Ball. Schließlich flankte Hector maßgenau zu Ujah, der im Strafraum mit einem Kopfball ins rechte Toreck traf (67.).

In der Folge hatten die Kölner ihre beste Phase der Partie. Ujah verpasste gleich zweimal das 2:1 für den FC. Zunächst zielte der Nigerianer aus kurzer Distanz nach Brecko-Zuspiel um Haaresbreite vorbei (70.), dann scheiterte Ujah aus kurzer Distanz im Fünfmeterraum per Kopf an Giefer (73.). Große Aufregung dann in der 78. Minute. Nach vermeintlichem Foul von Lambertz an Ujah knapp vor dem Strafraumrand deutete Kircher zunächst auf den Elfmeterpunkt, entschied nach Rücksprache mit seinem Assistenten jedoch auf Freistoß, den Halfar in die Mauer setzte (79.). So blieb es am Ende beim letztlich leistungsgerechten Remis.

Am nächsten Samstag (20.30 Uhr) geht es für die Kölner im DFB-Pokal zur Eintracht nach Trier, Düsseldorf muss einen Tag später (16 Uhr) nach Wiedenbrück. In der Liga geht es für die Geißböcke am 10. August (13 Uhr) mit der Partie in Paderborn weiter, während die Fortuna einen Tag zuvor (18.30 Uhr) Heimrecht gegen die Münchner Löwen hat.

Bilderstrecke zum 2. Spieltag
Hitzewelle in Liga zwei: Sanogo läuft heiß
Patrick Fabian
Der Bochumer Auftakt

Am Montagabend im Bochumer Rewirpower-Stadion sahen die rund 20.000 Kiebitze nach einem eher müden Anfang eine starke Halbzeit des VfL. Nach zehn Minuten veredelte Patrick Fabian eine exakte Freistoß-Flanke von Cwielong per Kopf ins Tornetz und sorgte so für die verdiente Halbzeitführung.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
26.07.13
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Köln
Aufstellung:
Horn (2) - 
Brecko (3)    
Maroh (4) , 
Golobart (3,5)    
Hector (3,5) - 
Matuschyk (3) - 
Jajalo (4,5)        
Gerhardt (5)    
Risse (3,5)    
Bröker (4,5) - 
Ujah (2)    

Einwechslungen:
46. M. Lehmann (2,5) für Gerhardt
46. D. Halfar (3) für Jajalo
81. Exslager für Risse

Trainer:
Stöger
Fortuna Düsseldorf
Aufstellung:
Giefer (2) - 
Balogun (3) , 
Levels (3) , 
Bomheuer (4) , 
Ramirez (4) - 
Bodzek (3)    
Lambertz (2,5)    
Bolly (3,5)        
Reisinger (3)    
Benschop (3)        

Einwechslungen:
59. Kenia (3,5) für Reisinger
82. O. Fink für Benschop
90. + 1 Wegkamp für Bolly

Trainer:
Büskens

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Benschop (12., Linksschuss, Reisinger)
1:1
Ujah (67., Kopfball, Hector)
Gelbe Karten
Köln:
Jajalo
(1. Gelbe Karte)
,
Golobart
(2.)
Düsseldorf:
Bolly
(1. Gelbe Karte)
,
Bodzek
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
28.07.2013 15:30 Uhr
Stadion:
Rhein-Energie-Stadion, Köln
Zuschauer:
50000 (ausverkauft)
Schiedsrichter:
Knut Kircher (Rottenburg)   Note 4
einige Probleme in der schwer zu leitenden Partie, hätte bei Golobarts Handspiel auf Elfmeter entscheiden müssen (60.), Lambertz hätte in der 36. Minute nach Foulspiel Gelb sehen müssen.
Spieler des Spiels:
Anthony Ujah
stellte Fortunas Abwehr nicht nur beim 1:1 vor unlösbare Probleme.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -