Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

FC Ingolstadt 04

 - 

FC St. Pauli

 

0:0 (0:0)

Seite versenden

FC Ingolstadt 04
FC St. Pauli
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.










Ingolstadt zum sechsten Mal in Folge ohne Sieg

FCI und St. Pauli gehen torlos in die Winterpause

Mit einem 0:0 der unterhaltsameren Art verabschiedeten sich der FC Ingolstadt und der FC St. Pauli in die Winterpause. Beide Mannschaften besaßen während munterer 90 Minuten die Chance auf den Siegtreffer, doch auch beste Gelegenheiten blieben ungenutzt.

St. Paulis Gogoa will an Ingolstadts Schäfer vorbeiziehen.
St. Paulis Gogoa will an Ingolstadts Schäfer vorbeiziehen.
© picture-allianceZoomansicht

Ingolstadts Trainer Tomas Oral musste nach dem 1:1-Unentschieden in Cottbus auf den gelbgesperrten Kapitän Leitl verzichten. Korkmaz ersetzte den Mittelfeldmann. St. Paulis Coach Michael Frontzeck änderte sein Team im Vergleich zur 0:3-Niederlage gegen Aue auf zwei Positionen. Für Thy und Kalla spielten Mohr und der nach Rotsperre wieder einsatzberechtigte Bartels.

Die Gäste aus Hamburg erwischten den besseren Start, gaben in der Offensive als erste Mannschaft die Visitenkarte ab. Funk probierte sich als Distanzschütze (2.), blieb aber ebenso glücklos wie Ginczek bei zwei weiteren Möglichkeiten (4., 9.). Und als der Ball dann schließlich im Netz zappelte, hatte der Linienrichter etwas dagegen. Der Assistent an der Seite erkannte vor Buchtmanns Treffer eine Abseitsstellung des Kiez-Kickers, konnte mit der Interpretation der Szene nicht zwingend alle Beteiligten überzeugen (14.).

Erst jetzt wagte sich auch der FCI nach vorne, es entwickelte sich nun eine äußerst muntere Partie. Groß scheiterte aus spitzem Winkel an Pauli-Keeper Tschauner (21.), Caiuby verfehlte per Kopf zweimal nur sehr knapp (22., 25.). Auf der Gegenseite probierte sich erst Buchtmann als Distanzschütze (24.), dann prüfte Schachten mit einem wuchtigen Abschluss Ingolstadts Torsteher Özcan (26.). Als die Gäste anschließend eine seltene Abwehrlücke auf der linken Seite offenbarten, kamen die Schanzer zu der großen Chance auf den Führungstreffer. Eigler und Caiuby verpassten eine flache hereingabe, doch der aufgerückte Schäfer hatte freistehend das Tor vor sich. Tschauner bewahrte seine Farben vor dem Rückstand (39.). Ohne Tore und nach ausgeglichenem Spiel ging es dann in die Kabinen.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel abwechslungsreich und unterhaltsam. Nur Tore fehlten weiterhin. Beide Mannschaften suchten zwar nach spielerischen Lösungen, um die Führung zu erzielen. Doch fehlte es meisten an der nötigen Präzision. Ingolstadt scheiterte gleich mehrfach am finalen Pass auf den lauernden Stürmer (Korkmaz, 58., da Costa, 60.). St. Pauli probierte es meist aus der Distanz, besaß aber kein Schussglück: Bartels (46., 69.) und Ginczek (67.) verfehlten ihr Ziel.

- Anzeige -

Die Schlussphase wurde ebenfalls auf Augenhöhe bestritten. Der FCI schickte jetzt mit Schäffler den erfolgreichsten Joker der Liga auf den Platz, auch Uludag kam nun zum Einsatz. Bei den Gästen sollte Gyau und Saglik für neuen Schwung sorgen. Doch beide Tore blieben weiterhin Sperrgebiet. Ginczeks Schuss landete abgefälscht hinter dem Gehäuse (75.), Mohr traf bei der anschließenden Ecke freistehend aus kürzester Distanz den Ball nicht (76.). Auf der anderen Seite zog Uludag gegen Tschauner den Kürzeren (82.).

Es blieb bis zur letzten Sekunde spannend, keine Mannschaft ließ die nötige Intensität in den Aktionen vermissen. Avevor hatte nach einem Freistoß das Tor vor Augen, der Schuss endete am Körper von Biliskov, der so rettend eingriff (85.). Doch auch nach 90 Minuten blieb es letztlich ohne Tore, beide Teams teilten zum Ende des sportlichen Kalenderjahres die Punkte.

Ingolstadt spielt nach der Winterpause erst wieder im Februar. Am Sonntag, den 3. Februar (13.30 Uhr), führt die Reise dann nach Frankfurt zum FSV. St. Pauli empfängt zeitgleich Energie Cottbus.

15.12.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Ingolstadt 04
Aufstellung:
Özcan (3) - 
da Costa (3,5) , 
Mijatovic (3) , 
Biliskov (3)    
A. Schäfer (3,5) - 
Roger (3,5)    
P. Groß (3)    
F. Heller (4,5)    
Korkmaz (4)        
Eigler (4) , 
Caiuby (3,5)

Einwechslungen:
70. Schäffler für Korkmaz
81. Uludag für F. Heller
89. Matip für P. Groß

Trainer:
Oral
FC St. Pauli
Aufstellung:
Tschauner (2,5)    
Avevor (3) , 
Mohr (3,5) , 
Thorandt (3) , 
Schachten (3) - 
Funk (3)    
Kringe (3,5) - 
Gogia (4,5)    
Buchtmann (3,5)    
Bartels (4) - 
Ginczek (4)        

Einwechslungen:
78. Gyau für Gogia
83. Saglik für Buchtmann
90. + 1 Ebbers für Ginczek

Trainer:
Frontzeck

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Gelbe Karten
Ingolstadt:
Korkmaz
(3. Gelbe Karte)
,
Roger
(3.)
St. Pauli:
Funk
(1. Gelbe Karte)
,
Ginczek
(6.)

Spielinfo

Anstoß:
15.12.2012 13:00 Uhr
Stadion:
Audi-Sportpark, Ingolstadt
Zuschauer:
6648
Schiedsrichter:
Dr. Jochen Drees (Münster-Sarmsheim)   Note 4,5
mit nur einem Fehler, der jedoch war gravierend: Buchtmanns Treffer (14.) wurde wegen angeblicher Abseitsstellung zu Unrecht nicht anerkannt.
Spieler des Spiels:
Philipp Tschauner
wenig gefordert - aber wenn, dann war er zur Stelle: gegen Groß (22.), Schäfer (39.) und Uludag (82.).
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -