Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

1. FC Kaiserslautern

 - 

Energie Cottbus

 

1:0 (1:0)

Seite versenden

1. FC Kaiserslautern
Energie Cottbus
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.














Cottbus scheitert auf dem Betzenberg

Zuck hebt Lautern zu drei Punkten

Der 1. FC Kaiserslautern bleibt im Bundesliga-Unterhaus ungeschlagen und auf Kurs. Im Heimspiel gegen Energie Cottbus gelang den Pfälzern ein knapper, hart erkämpfter 1:0-Erfolg. Gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn aus der Lausitz setzte der FCK nach einem frühen Treffer auf die defensive Karte und verteidigte so den knappen Vorsprung in einem intensiven Spiel bis zum Schlusspfiff.

Tor des Tages auf dem Betzenberg: Zuck lupft über Kirschbaum zum 1:0.
Tor des Tages auf dem Betzenberg: Zuck lupft über Kirschbaum zum 1:0.
© picture-allianceZoomansicht

Kaiserslauterns Trainer Franco Foda tauschte nach dem 1:1-Unentschieden in Paderborn dreifach. Linsmayer fehlte gelbgesperrt, Fortounis und Jessen mussten auf die Bank. Es spielten Zuck, Bugera und Borysiuk.

Energie-Coach Rudolf Bommer verzichtete nach dem 2:0-Sieg gegen Dresden auf personelle Änderungen.

Knapp 30.000 Zuschauer erlebten auf dem Betzenberg eine flotte Anfangsphase. Energie versteckte sich nicht und auch der FCK suchte munter den Weg nach vorne. Richtig gefährlich freilich wurde es nur auf einer Seite des Spielfeldes. FCE-Keeper Kirschbaum sah sich unvermittelt gleich einer Serie von Lauterer Angriffen ausgesetzt: Zellner nahm zweimal Maß, zunächst verpasste er knapp (4.), dann musste Kirschbaum eingreifen (5.). Bunjaku köpfte die anschließende Ecke drüber (6.). Der Druck der Hausherren wurde früh belohnt. Zuck spielte Doppelpass mit Idrissou, überlupfte dann Kirschbaum aus kurzer Distanz und traf zum 1:0 (13.).

Der FCK ließ sich nun etwas fallen, wartete auf die Cottbuser Antwort und setzte auf Konter und schnelle Vorstöße. Etwa bei Dicks Distanzschuss (20.) oder einem Kopfball von Idrissou (23.). Zwar blieben das auch nur sporadische Momente, insgesamt wirkte der Vortrag der Foda-Elf aber stringenter als die Arbeit der Gäste, die kaum einmal temporeich oder variabel vor das Tor spielten. Sippel war im Tor der Roten Teufel kaum gefordert, selten einmal war wirklich Zug in den Aktionen wie bei Engels Flanke (33.). Kurz vor der Pause hatte schließlich Idrissou nach einem Einwurf noch das 2:0 auf dem Kopf, verpasste jedoch knapp (43.).

Nach dem Seitenwechsel, den beide Mannschaften unverändert angingen, blieb es ein taktisch geprägtes Spiel. Der Unterschied zum ersten Durchgang: Es wurde deutlich körperlicher! Kleine und herbere Fouls, Nickeligkeiten jeglicher Couleur und gleich ein ganzer Reigen an Verwarnungen bezeugten die härtere Gangart. Derweil suchte Energie weiter den Weg durch die stabile Lauterer defensive, der FCK setzte wie gehabt auf Konterfußball. Große Torchancen blieben so aber lange aus. Cottbus konnte Sippel nur durch Bittroff (63.) und Sörensen (68.) ansatzweise prüfen, Lautern spielte die wenigen Kontergelegenheiten allesamt sehr schlampig aus.

- Anzeige -

Energie erhöhte nun zumindest das Risiko und spielte unverdrossen auf den Ausgleich, der Druck auf das Tor der Gastgeber nahm zu. Doch Lautern wankte nur kurz, fing sich knapp zehn Minuten vor dem Ende wieder und überstand die Schlussphase schadlos. Baumjohann vergab dabei sogar noch freistehend vor Kirschbaum die große Möglichkeit, dem Spiel vorzeitig den Deckel zu verpassen (80.). An der Seitenlinie wirkte Rudi Bommer nun ratlos, auch die Einwechslung des stürmenden Abwehrmannes Hünemeier (85.) brachte die Lausitzer nicht weiter. Die Punkte blieben so allesamt in der Pfalz.

Am kommenden Spieltag spielt Kaiserslautern nun in Frankfurt beim FSV vor (Samstag, 13 Uhr). Cottbus hat zeitgleich den Tabellenführer aus Braunschweig zu Gast.

16.11.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Kaiserslautern
Aufstellung:
Sippel (3) - 
Dick (3) , 
Torrejon (3) , 
Heintz (2,5) , 
Bugera (3,5) - 
Borysiuk (3,5)        
Zellner (4) - 
Zuck (2,5)        
Baumjohann (4,5) , 
Bunjaku (5)        
Idrissou (2,5)    

Einwechslungen:
66. Riedel für Zuck
74. Fortounis für Bunjaku
80. Hajri für Borysiuk

Trainer:
Foda
Energie Cottbus
Aufstellung:
Kirschbaum (2,5) - 
Engel (3)    
Möhrle (4)    
Börner (4,5)        
Bittroff (4) - 
Banovic (2,5)    
Kruska (4)    
Fandrich (5)        
Sörensen (4,5)    
Adlung (4,5) - 
Sanogo (4)

Einwechslungen:
64. Stiepermann für Fandrich
77. Rivic für Sörensen
85. Hünemeier für Börner

Trainer:
Bommer

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Zuck (13., Linksschuss, Idrissou)
Gelbe Karten
K'lautern:
Borysiuk
(4. Gelbe Karte)
,
Idrissou
(4.)
Cottbus:
Banovic
(3. Gelbe Karte)
,
Engel
(2.)
,
Kruska
(4.)
,
Fandrich
(1.)
,
Börner
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
16.11.2012 18:00 Uhr
Stadion:
Fritz-Walter-Stadion, Kaiserslautern
Zuschauer:
29600
Schiedsrichter:
Knut Kircher (Rottenburg)   Note 2
war in einem intensiven Spiel mit vielen Fouls stark gefordert. Sehr aufmerksam, konsequent in seiner Linie; lag mit Gelben Karten richtig.
Spieler des Spiels:
Mohamadou Idrissou
legte das Siegtor auf, attackierte ständig, gewann (fast) alle Kopfballduelle.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -