Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
05.03.2016, 22:05

Frenzel siegt - Weng verteidigt Führung

Neureuther landet auf Rang vier - Hirscher dominiert

Marcel Hirscher hat am Samstag nicht nur den Riesenslalom in Kranjska Gora, sondern auch den Gesamtweltcup so gut wie gewonnen. Felix Neureuther verpasste beim Sieg des Österreichers erneut das Podest. Das Rennen der Damen in Jasna wurde abgesagt und soll Montag nachgeholt werden. Heftige Windböen machten den Skispringern beim Weltcup in Wisla einen Strich durch die Rechnung. Eric Frenzel holte beim Weltcup der Nordischen Kombinierer nach einem Protest den Sieg. Am späten Abend waren dann noch die Langläufer in Quebec unterwegs.

Riesenslalom: Neureuther Vierter - Hirscher die Nummer eins

Felix Neureuther
Nach dem ersten Lauf auf dem dritten Platz, am Ende Vierter: Felix Neureuther.
© Getty ImagesZoomansicht

Skirennfahrer Marcel Hirscher hat den Riesenslalom in Kranjska Gora gewonnen und den fünften Gesamtsieg im Weltcup nacheinander damit praktisch perfekt gemacht. Zudem hat der Österreicher die Disziplinwertung im Riesentorlauf auch rechnerisch vorzeitig sicher. In der Gesamtwertung kann Hirscher zwar theoretisch noch eingeholt werden. Allerdings will sein Verfolger Henrik Kristoffersen nicht mehr an allen noch verbleibenden Weltcup-Rennen teilnehmen. Am Samstag wurde der Norweger hinter dem Franzosen Alexis Pinturault aus Frankreich Dritter.

"Ich kann es noch gar nicht glauben. Jeder redet davon, aber ich glaub es erst, wenn ich es selber durchrechnen kann mit allen Eventualitäten", sagte Hirscher im ORF. "Es ist schon etwas ganz Spezielles. Ich sage danke: Bei (Freundin) Laura, bei der Familie - die müssen mich aushalten." Inklusive der Trophäe für die Riesenslalom-Wertung dieses Winters hat Hirscher in seiner Karriere nun bereits zehn Kristallkugeln gewonnen, der Gesamtsieg bringt ihm Kugel Nummer elf. Mit der fünften großen Kugel stellt er zudem die Männer-Bestmarke von Marc Girardelli ein.

Felix Neureuther fiel nach Rang drei des ersten Durchgangs im Finale auf Platz vier zurück und konnte die ärgerliche Serie des Deutschen Skiverbands nicht beenden. Schon in den drei Rennen zuvor hatten die DSV-Fahrer nach einem Top-3-Resultat im ersten Durchgang die Podestplätze noch verpasst. "Ich wollte schon unbedingt das Podium attackieren. Aber ich habe leider im zweiten Durchgang ein paar Schwünge nicht so getroffen", sagte er in der ARD. Stefan Luitz beendete den vorletzten Riesenslalom des Winters auf Rang neun, Fritz Dopfer wurde 15. Dominik Schwaiger sammelte auf Rang 29 auch noch Weltcup-Punkte. Neureuther, Luitz und Dopfer sind für das Weltcup-Finale in St. Moritz qualifiziert.

Nordische Kombination: Protest erfolgreich - Frenzel siegt

Nach einem Protest hat Eric Frenzel beim Weltcup der Nordischen Kombinierer für den ersten deutschen Sieg seit 29 Jahren gesorgt. Zwar kam der Gesamtweltcupsieger am Samstag knapp hinter dem Norweger Magnus Krog ins Ziel; allerdings disqualifizierte die Jury Krog. "Wir haben protestiert, weil Magnus Krog bei seinem Überholmanöver kurz vor dem Ziel Eric Frenzel den Weg abgeschnitten hat. In der Regel steht, dass der Überholende den Überholten danach nicht blocken darf. Das hat Krog gemacht. Die Fernsehbilder haben es klar gezeigt", erklärte der deutsche Weltcup-Trainer Kai Bracht. Dadurch platzierten sich drei weitere Deutsche in den Top-7. Fabian Rießle wurde Vierter, Johannes Rydzek kam auf Platz sechs vor Manuel Faißt. Bereits am Freitag hatte in der Team-Entscheidung Norwegens Schlussläufer kurz vor dem Ziel seinen deutschen Kontrahenten behindert. Ein deutscher Protest blieb damals erfolglos.

Norwegerin Weng verteidigt Führung bei Langlauf-Tour Kanada

Heidi Weng
Verteidigte ihre Führung: Heidi Wenig.
© imago

Die Norwegerin Heidi Weng hat ihre Gesamtführung bei der "Ski Tour Kanada" im Langlauf verteidigt. Im Ziel des 10-Kilometer-Handicap-Rennens am Samstag in Quebec lag Weng nach 24:18,8 Minuten allerdings nur eine Zehntelsekunde vor ihrer Landsfrau Therese Johaug, der sie im Zielsprint hauchdünn das Nachsehen gab. Die drittplatzierte Astrid Uhrenholdt Jacobsen - ebenfalls aus Norwegen - weist nach der vierten von insgesamt acht Etappen bereits einen Rückstand von 1:05,2 Minuten auf.

Sandra Ringwald verlor in dem Verfolgungsrennen mehr als eine Minute auf die Spitze, verbesserte sich als beste deutsche Läuferin aber dennoch um drei Plätze auf Rang 13. Die 25-Jährige aus Schonach hat jetzt einen Rückstand von 4:17,6 Minuten. Nicole Fessel lief von Platz 20 auf 18 vor, Victoria Carl ist jetzt 21.

Russe Ustjugov gewinnt Handicap-Rennen

Der Russe Sergej Ustjugov hat im Handicap-Rennen über 15 Kilometer seine Gesamtführung bei der "Ski Tour Kanada" im Langlauf verteidigt. Ustjugov erreichte am Samstag in Quebec nach 34:31,8 Minuten als Erster das Ziel. Sein Vorsprung vor Verfolger Petter Northug aus Norwegen betrug 17,7 Sekunden. Rang drei behauptete dessen Landsmann Emil Iversen, der allerdings viel Boden verlor und 1:02,2 Minuten zurücklag. Jonas Dobler machte als bester Deutscher sieben Plätze gut und kam auf Rang 52. Sprint-Spezialist Sebastian Eisenlauer fiel dagegen um 17 Plätze auf Rang 55 zurück.


Ergebnisse - Überblick

Ski-nordisch, Langlauf, Weltcup in Quebec/Kanada:

Frauen, Verfolgung (10 km): 1. Heidi Weng 24:18,8 Minuten, 2. Therese Johaug 0,1 Sekunden zurück, 3. Astrid Uhrenholdt Jacobsen 1:05,2, 4. Maiken Caspersen Falla (alle Norwegen) 1:37,6, 5. Jessica Diggins (USA) 1:48,1, 6. Ingvild Flugstad Östberg (Norwegen) 1:52,0, 7. Stina Nilsson (Schweden) 2:45,4, 8. Krista Parmakoski (Finnland) 2:45,9, 9. Charlotte Kalla (Schweden) 2:49,1, 10. Sadie Bjornsen (USA) 2:49,6, ... 13. Sandra Ringwald (Schonach-Rohrhardsberg) 4:17,6, ... 18. Nicole Fessel (Oberstdorf) 4:45,5, ... 21. Victoria Carl (Zella-Mehlis) 4:57,2, ... 27. Stefanie Böhler (Ibach) 5:19,9, ... 35. Denise Herrmann (Oberwiesenthal) 6:28,4, ... 48. Hanna Kolb (Buchenberg) 8:42,7

Ski nordisch, Langlauf, Weltcup in Quebec/Kanada:

Herren, 15 km/Freistil (Handicap-Start): 1. Sergej Ustjugow (Russland) 34:31,8 Min.; 2. Petter Northug (Norwegen) + 0:17,7; 3. Emil Iversen (Norwegen) + 1:02,2; 4. Alex Harvey (Kanada) + 1:49,8; 5. Martin Johnsrud Sundby (Norwegen) + 1:50,8; 6. Finn Hågen Krogh (Norwegen) + 3:28,2; 7. Maxim Wylegschanin (Russland) + 3:29,2; 8. Niklas Dyrhaug (Norwegen) + 3:30,0; 9. Bernhard Tritscher (Österreich) + 3:30,2; 10. Andrej Larkow (Russland) + 3:31,5; ...52. Jonas Dobler (Traunstein) + 7:53,0; 55. Sebastian Eisenlauer (Sonthofen) + 8:15,3; 60. Andreas Katz (Baiersbronn) + 9:02,8

Nordische Kombination, Weltcup in Schonach:

Einzel: 1. Eric Frenzel (Oberwiesenthal) 23:32,8 Minuten, 2. Jan Schmid (Norwegen) 15,9 Sekunden zurück, 3. Akito Watabe (Japan) 22,9, 4. Fabian Rießle (Breitnau) 34,9, 5. Joergen Graabak (Norwegen) 36,9, 6. Johannes Rydzek (Oberstdorf) 41,0, 7. Manuel Faißt (Baiersbronn) 46,9, 8. Mikko Kokslien (Norwegen) 56,0, 9. Hideaki Nagai (Japan) 59,9, 10. Lukas Klapfer (Österreich) 1:05,9, ... 30. Michael Dünkel (Goldlauter-Heidersbach) 2:21,9, 31. Tobias Simon (Breitnau) 2:25,9, ... 33. Terence Weber (Geyer) 2:32,96, 34. Tobias Haug (Baiersbronn) 2:47,9, ... 42. Vinzenz Geiger (Oberstdorf) 3:58,9 - disqualifiziert: Magnus Krog (Norwegen/ursprünglich 1.)

Ergebnisse Ski alpin, Weltcup in Kranjska Gora/Slowenien:

Herren, Riesenslalom: 1. Marcel Hirscher (Österreich) 2:12,58 Min. (1:13,92 Min./58,66 Sek.); 2. Alexis Pinturault (Frankreich) 2:13,11 (1:14,33/58,78); 3. Henrik Kristoffersen (Norwegen) 2:14,17 (1:15,01/59,16); 4. Felix Neureuther (Partenkirchen) 2:14,38 (1:14,57/59,81); 5. Thomas Fanara (Frankreich) 2:14,49 (1:14,82/59,67); 6. Philipp Schörghofer (Österreich) 2:14,61 (1:15,41/59,20); 7. Manuel Feller (Österreich) 2:14,70 (1:15,70/59,00); 8. Loic Meillard (Schweiz) 2:14,94 (1:15,90/59,04); 9. Stefan Luitz (Bolsterlang) 2:14,97 (1:15,40/59,57); 10. Justin Murisier (Schweiz) 2:15,09 (1:15,26/59,83); ...15. Fritz Dopfer (Garmisch) 2:15,67 (1:15,66/1:00,01); 29. Dominik Schwaiger (Königssee) 2:18,22 (1:17,55/1:00,67); 33. Benedikt Staubitzer (Mittenwald) 1:17,96

dpa/sid

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
 
 

Schlagzeilen

Livescores

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
14.09.16
Mittelfeld

VfL nimmt Vorgriff auf die Zukunft vor

 
02.09.16
Mittelfeld

17-Jähriger kommt vom FC Zürich

 
 
31.08.16
Abwehr

23-Jähriger kommt von Red Bull Salzburg

 
Ronny
31.08.16
Mittelfeld

Hertha: Abschied des Brasilianers nach sechs Jahren

 
1 von 62

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): Ich habe 38 von: goesgoesnot - 27.09.16, 01:06 - 4 mal gelesen
Re: Tippspiel Auswertung 7. Spieltag von: goesgoesnot - 27.09.16, 00:34 - 9 mal gelesen
Tippspiel Auswertung 7. Spieltag von: jenne66 - 26.09.16, 23:05 - 43 mal gelesen

Golden Shoe

Die vom Verbund "European Sports Magazines" (ESM) erstellte europäische Torjägerliste.

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.


Alle Termine 16/17

kicker Podcast - täglich Live!

Flash Installation

Sie haben leider nicht die benötigte Version des Flash-Plugins installiert.
Klicken sie bitte auf folgenden Button, um die aktuelle Flash-Version zu installieren:



Vielen Dank
Ihr kicker online Team

TV Programm

Zeit Sender Sendung
02:00 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
02:00 SKYS2 Tennis: Wimbledon
 
02:00 SDTV ZSKA Moskau - FK Krasnodar
 
02:00 SKYS1 Fußball: UEFA Champions League
 
03:00 SKYS2 Tennis: Wimbledon