Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
25.05.2018, 17:50

Giro d'Italia, 19. Etappe

Froome stürmt mit Soloritt ins Rosa Trikot

Chris Froome ist mit einem Soloritt über 80 Kilometer auf der Königsetappe des diesjährigen Giro d'Italia ins Rosa Trikot des Gesamtführenden gestürmt und strebt dem ersten Gewinn der Italien-Rundfahrt entgegen. Der Brite entthront seinen Landsmann Simon Yates, der komplett einbrach. In der Gesamtwertung hat Froome nun 40 Sekunden Vorsprung auf Vorjahressieger Tom Dumoulin.

Chris Froome
Ließ sich weder von schlechten Straßen, euphorischen Fans und Schnee aufhalten: Chris Froome.
© imagoZoomansicht

Der 19. Tagesabschnitt war die Königsetappe des diesjährigen Giro, auf den 181 Kilometern zwischen Venaria Reale und Bardonecchia standen drei Bergriesen mit über 4000 Höhenmetern auf dem Programm. Darunter auch der gefürchtete Colle delle Finistere. Der höchste zu befahrene Punkt in diesem Jahr ("Cime Coppi" bei 2178 Metern) war auf nur auf einer unbefestigten Straße zu erreichen. Zum Glück war die Seite, auf der Richtung Sestriere abgefahren wurde, asphaltiert.

Und Froome nutzte den Aufstieg zu seiner entscheidenden Attacke. Aus einer Spitzengruppe heraus trat der Sky-Kapitän unwiderstehlich an und ließ seine Mitstreiter - darunter den Vorjahressieger Dumoulin (Sunweb) - scheinbar spielerisch stehen. Der Mann im Rosa Trikot Simon Yates war zu diesem Zeitpunkt bereits distanziert. Der bis dato Gesamtführende spürte früh, dass er keine Chance an diesem Tag haben wird und kam am Ende mit über einer halben Stunde Rückstand ins Ziel.

Froome dagegen ließ sich nicht mehr aufhalten. Nahezu unaufhörlich vergrößerte er den Vorsprung auf seine ehemaligen Mistreiter, die auch im finalen Anstieg nach Bardonecchia nicht mehr aufholen konnten. So übernahm Froome am Ende das Rosa Trikot, sein Vorsprung auf Dumoulin betrögt nun 40 Sekunden, Dritter ist der Franzose Thibaut Pinot (FDJ).

"Ich habe noch nie 80 vor dem Ziel angegriffen. Das war schon wirklich etwas ganz Besonderes heute. Von Platz vier auf eins: Ich kann mich nicht erinnern, dass das schon mal passiert ist. Ich dachte am Colle delle Finestre: Egal - jetzt oder nie. Ich musste es probieren", sagte Froome bei "Eurosport" zu seinem geglückten Pokerspiel.

Bei seinem Parforceritt stand Froome, der im Alleingang 3:00 Minuten vor dem Ecuadorianer Richard Carapaz siegte, auch das Glück zur Seite. Beim Passieren eines spärlich beleuchteten Tunnels auf der Abfahrt von Sestriere hatte Froome gerade noch so einem vor ihm gestürzten Motorrad ausweichen können.

Der maßlos enttäuschende italienische Meister Fabio Aru, 2015 Gewinner der Spanien-Rundfahrt, gab auf. Das war nicht der Giro des schmächtigen Sarden, der beim Zeitfahren am Dienstag wegen Windschattenfahrens eine Zeitstrafe erhalten hatte.

Ein Giro-Sieg Froomes würde die UCI vor Probleme stellen. Denn wegen der "Salbutamol-Affäre" laufen gegen den Sky-Kapitän Ermittlungen, der Radsport-Weltverband hat eine Entscheidung nach dem Giro, aber vor der Tour de France angekündigt. Sollte Froome nachträglich gesperrt werden, würde ihm sein Sieg gleich wieder aberkannt. Bei einem Freispruch dürfte er seinen Titel behalten, aber ein Schatten läge auf seinem Triumph.


19. Etappe, Venaria Reale - Bardonecchia (181 km):

1. Christopher Froome (Großbritannien) - Team Sky 5:12:26 Std.; 2. Richard Carapaz Montenegro (Ecuador) - Movistar Team + 3:00 Min.; 3. Thibaut Pinot (Frankreich) - FDJ Cycling Team + 3:07; 4. Miguel Angel Lopez Moreno (Kolumbien) - Astana + 3:12; 5. Tom Dumoulin (Niederlande) - Team Sunweb + 3:23; 6. Sebastien Reichenbach (Schweiz) - FDJ Cycling Team + 6:13; 7. Davide Formolo (Italien) - Bora-hansgrohe + 8:22; 8. Sam Oomen (Niederlande) - Team Sunweb + 8:23; 9. Patrick Konrad (Österreich) - Bora-hansgrohe; 10. Pello Bilbao (Spanien) - Astana ... 51. Christian Knees (Rheinbach) - Team Sky + 35:05; 71. Nico Denz (Waldshut-Tiengen) - AG2R La Mondiale + 37:22; 81. Maximilian Schachmann (Berlin) - Quick-Step + 38:51; 98. Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz) - Katusha-Alpecin + 43:45; 127. Christoph Pfingsten (Stahnsdorf) - Bora-hansgrohe; 134. Andreas Schillinger (Amberg) - Bora-hansgrohe

Gesamtwertung Einzel, Stand nach der 19. Etappe:

1. Christopher Froome (Großbritannien) - Team Sky 80:21:59 Std.; 2. Tom Dumoulin (Niederlande) - Team Sunweb + 40 Sek.; 3. Thibaut Pinot (Frankreich) - FDJ Cycling Team + 4:17 Min.; 4. Miguel Angel Lopez Moreno (Kolumbien) - Astana + 4:57; 5. Richard Carapaz Montenegro (Ecuador) - Movistar Team + 5:44; 6. Domenico Pozzovivo (Italien) - Bahrain-Merida + 8:03; 7. Pello Bilbao (Spanien) - Astana + 11:08; 8. Patrick Konrad (Österreich) - Bora-hansgrohe + 12:19; 9. George Bennett (Neuseeland) - Lotto NL-Jumbo + 12:35; 10. Sam Oomen (Niederlande) - Team Sunweb + 14:18 ... 24. Maximilian Schachmann (Berlin) - Quick-Step + 1:02:07 Std.; 52. Christoph Pfingsten (Stahnsdorf) - Bora-hansgrohe + 2:16:32; 57. Nico Denz (Waldshut-Tiengen) - AG2R La Mondiale + 2:26:34; 109. Christian Knees (Rheinbach) - Team Sky + 3:45:50; 113. Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz) - Katusha-Alpecin + 3:51:44; 141. Andreas Schillinger (Amberg) - Bora-hansgrohe + 4:29:04

jer/dpa

Impressionen vom Rad-Klassiker in Italien
Kolosseum, Papst und Schotterwege: Der Giro d'Italia
Impressionen vom Giro d'Italia
Kolosseum, Papst und Schotterwege: Der Giro d'Italia

Der Giro d'Italia zog drei Wochen seine Kreise durch Italien und sorgte für spektakuläre Bilder. Die Tifosi machten die Etappen zu einem Freudenfest, die Etappen zu den gefürchteten Monte Zoncolan und zum Colle delle Finestre lieferte jede Menge Motive - wie auch der Schlussakt in Rom. Impressionen zum Giro d'Italia 2018 ...
© imago/picture alliance/Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Der Niedergang nimmt Fahrt auf... von: GIadbacher - 25.09.18, 14:40 - 2 mal gelesen
Re: TIPPSPIEL: 9. Spieltag 2018/2019 von: August1905 - 25.09.18, 14:37 - 0 mal gelesen
Re: TIPPSPIEL 2. BUNDESLIGA 7. Spieltag 2018/2019 von: August1905 - 25.09.18, 14:29 - 6 mal gelesen

Schlagzeilen

Facebook

Livescores Live

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
14:50 SDTV scooore! Eredivisie
 
15:00 SKYS1 Handball: DKB Bundesliga
 
15:00 SKYS2 Golf: Ryder Cup
 
15:20 SDTV PSV Eindhoven - Ajax Amsterdam
 
15:30 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga Kompakt
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine