Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
31.01.2016, 11:46

Cross-WM: Elektroantrieb im Rahmen versteckt

UCI bestätigt ersten Betrugsfall mit Hilfsmotor

Erstmals bei großen Radsport-Titelkämpfen haben Kontrolleure einen Starter der verbotenen Nutzung eines Hilfsmotors überführt. Im U-23-Rennen der Frauen bei der Cross-Weltmeisterschaft in Zolder sei ein Verstoß gegen die Richtlinien zum "technologischen Betrug" festgestellt worden, bestätigte der Weltverband UCI.

Brian Cookson (rechts)
Bittere Erkenntnis: UCI-Präsident Brian Cookson (rechts) bestätigt bei einer Pressekonferenz den Fund eines Hilfsmotors.
© imagoZoomansicht

Das Rad habe aber keiner der Fahrerinnen auf dem Siegerpodium gehört, hieß es weiter. Medienberichten zufolge soll der Motor im Rahmen des Rads der belgischen Mitfavoritin Femke van den Driessche entdeckt worden sein. Ihr Vater bestritt diese Darstellung jedoch energisch. Van den Driessche hatte das Rennen am Samstag vorzeitig aufgegeben.

Später bestätigte die UCI, dass das Rad von van den Driessche beschlagnahmt wurde. "Es ist absolut eindeutig, dass ein technischer Betrug vorliegt", erklärte UCI-Präsident Brian Cookson auf einer Pressekonferenz am Sonntag und stufte dies als "inakzeptabel" ein. "Die Minderheit, die das in Erwägung zieht", ergänzte der Brite, "wollen wir Folgendes wissen lassen: Früher oder später werden sie für den angerichteten Schaden an unserem Sport bezahlen."

Wir dachten, Femke sei ein großartiges Talent. Aber es sieht so aus, als hätte sie uns alle reingelegt.Belgiens Nationaltrainer Rudy de Bie

Van den Driessche, die als Mitfavoritin an den Start gegangen war, hatte das U-23-Rennen aufgrund von technischen Problemen abbrechen müssen. Der belgische Nationaltrainer Rudy de Bie zeigte sich "angewidert" von dem Vorfall: "Wir dachten, Femke sei ein großartiges Talent. Aber es sieht so aus, als hätte sie uns alle reingelegt."

Der Teenager wies die Anschuldigungen in einem Interview mit dem belgischen TV-Sender Sporza jedoch zurück. Das Fahrrad sei das eines Freundes und Trainingspartners gewesen, das sie diesem in der Vorsaison verkauft hätte. "Es ist das gleiche, das ich fahre. Ein Mechaniker muss es verwechselt und für mich verstaut haben", sagte van den Driessche: "Es war alles ein großer Irrtum, ich bin sehr geschockt." Sie fürchte das Ende ihrer Karriere, hoffe aber auf eine zweite Chance.

Die UCI hatte erst Anfang des Vorjahres ihren Strafenkatalog um den Punkt "technologischer Betrug" erweitert. Fahrer werden mit sofortiger Disqualifikation, einer anschließenden Sperre von mindestens sechs Monaten und Strafzahlungen belegt. Auch deren Teams würden sofort disqualifiziert und dürften mindestens sechs Monate nicht an Rennen teilnehmen. Die Geldstrafen bewegen sich zwischen 100.000 und einer Million Franken.

Den Verdacht, dass im Radsport auch Hilfsmotoren zum Einsatz kommen, gibt es schon seit längerem. Bereits 2010 war dem mehrfachen Zeitfahr-Weltmeister Fabian Cancellara vorgeworfen worden, elektrische Antriebe zu benutzen. Dies konnte aber nicht belegt werden. Zur Entdeckung des Hilfsmotors bei der Cross-WM soll nun ein neues Testverfahren geführt haben.

dpa/sid/tru

 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Wettbüro Eins geöffnet: 14. Spieltag 16/17 von: oellerth - 09.12.16, 14:45 - 3 mal gelesen
Re: Forumsramschrunde 2016/2017 - 14. Spieltag von: oellerth - 09.12.16, 14:43 - 0 mal gelesen
Re: Wettbüro Drei geöffnet: 14. Spieltag 2016/2017 von: lilie_98 - 09.12.16, 14:39 - 0 mal gelesen

Schlagzeilen

Facebook

Livescores Live

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
15:00 SKYS2 Fußball: UEFA Europa League
 
15:00 SKYS1 Golf: US PGA Tour
 
15:30 EURO Skispringen
 
15:45 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga
 
16:00 SDTV Spartak Moskau - Rubin Kazan
 

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun