Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
27.09., 17:17
Andre Greipel

Greipel führt BDR-Team als WM-Kapitän an

Der dreimalige deutsche Meister André Greipel führt die sechsköpfige deutsche Mannschaft bei den Rad-Weltmeisterschaften in Katar als Kapitän an. Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR), der am Dienstag das Männer-Team für das Straßenrennen am 16. Oktober bekanntgab, nominierte aber auch den zweiten Topsprinter Marcel Kittel. Er soll die Rolle als "Joker" einnehmen, wie es in einer Mitteilung hieß.


Radsport - Jedermannrennen
19.09., 16:09
Der Vergleich: Maratona vs. Ötztaler
Letzte große Hürde beim Ötztaler: Am Timmelsjoch gehen sprichwörtlich die Lichter aus.

Sie ist eifrig, sehr eifrig, die Hobby-Wettkampf-Rennradszene. Vor diesem Hintergrund wächst auch europaweit die Zahl der so genannten Jedermann-Marathons rasant. Doch Wachstum hin oder her, die Maratona dles Dolomiti und der Ötztaler Radmarathon waren, sind und bleiben Stars in der Radsportwelt der so genannten Jedermänner. Der kicker unterzieht die beiden Klassiker einem Vergleich.


12.09., 16:10
Quintana entzaubert Toursieger Froome
Der König von Spanien und seine Widersacher: Nairo Quintana, Chris Froome und Jhoan Esteban Chaves (v.l.).

Bei der Tour war Chris Froome schier übermächtig. Dass der Brite aber nicht unschlagbar ist, beweist Nairo Quintana bei der Vuelta eindrucksvoll. Der Kolumbianer ist in den spanischen Bergen der Chef.


25.07., 14:58
Chris Froome, ein Kraftwerk
Chris Froome
Geschafft: Chris Froome nach der vorletzten Etappe.

Der Mann ist ein Kraftwerk, auch wenn er nicht so aussieht. Chris Froome fährt nicht elegant, dafür umso effektiver. Er wiegt bei einer Körpergröße von 1,86 Metern nicht mehr als 67 Kilogramm. Sein Lungenvolumen beträgt acht Liter. Sein Lieblingstrikot ist gelb. Seine Berufung: Tour-Triumphator.


99. Giro d'Italia
01.06., 00:15
Nibali feiert zweiten Giro-Sieg - Arndt jubelt in Turin
Vincenzo Nibali
Giro-Sieger Vincenzo Nibali küsst die Trophäe.

Mit einer beispiellosen Aufholjagd sichert sich der Italiener Vincenzo Nibali zum zweiten Mal nach 2013 den Gesamtsieg beim Giro. Der Toursieger von 2014 verwies den Kolumbianer Chaves auf Rang zwei. Die deutschen Sprinter holten sieben Siege. Die letzte Etappe am Sonntag holte sich Nikias Arndt, der Giant-Alpecin-Profi setzte sich in 3:48,18 Stunden durch.


23.09., 08:30
Peter Sagan und André Greipel
Peter Sagan guckt, André Greipel streckt sich vergeblich. Der Weltmeister gewinnt um Millimeter vor dem deutschen Sprinter.

Radprofi André Greipel hat nur um Zentimeter seinen ersten Etappensieg bei der Eneco-Tour verpasst. Der dreimalige deutsche Straßenmeister scheiterte am Donnerstag nur an Welt- und Europameister Peter Sagan. In den kommenden Tagen will der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) eine Entscheidung treffen, wer als Kapitän zur Straßenrad-WM nach Katar fahren wird.

21.09., 17:27
Peter Sagan
Siegerjubel: Peter Sagan reißt nach seinem Erfolg bei der zweiten Sprint-Etappen die Arme hoch.

Auch bei der zweiten Sprintentscheidung der Eneco-Tour sind die deutschen Asse chancenlos geblieben. Radprofi Marcel Kittel und Rivale André Greipel mussten sich am Mittwoch nach 186 Kilometern von Blankenberge nach Ardooie mit den Plätzen acht und neun begnügen. Den Sieg holte sich Welt- und Europameister Peter Sagan (Slowakei), der sich momentan in einer herausragenden Form präsentiert.

20.09., 22:33
Leopold König
"Nun fühle ich mich bereit, für unsere großen Ziele": Leopold König.

Das Bora-Radsport-Team verstärkt sich weiter und holt Leopold König zurück. Teammanager Denk kündigte auch die Verpflichtung zweier neuer Sportlicher Leiter an. Im November soll die sicher erwartete WorldTour-Lizenz zugeteilt werden.

20.09., 17:22
Rohan Dennis
In den Niederlanden ganz vorne: Rohan Dennis.

Rohan Dennis hat das 9,6 Kilometer lange Einzelzeitfahren bei der Eneco-Tour gewonnen und das Leadertrikot vom Niederländer Dylan Groenewegen übernommen. Der 26 Jahre alte Radprofi aus Australien, der im Frühjahr 2015 fast drei Monate im Besitz des Stunden-Weltrekords war, fuhr am Dienstag in Breda mit 10:48 Minuten Bestzeit.

20.09., 08:30
Dylan Groenewegen
Der niederländische Meister Dylan Groenewegen feiert einen Heimsieg.

Die deutschen Topsprinter haben auf der ersten Etappe der Eneco-Tour keine Rolle gespielt. Radprofi Marcel Kittel war am Montag nach 184,7 Kilometern rund um Bolsward als Neunter im hochklassig besetzten Feld noch am besten platziert, André Greipel und John Degenkolb waren bei der Entscheidung dagegen nicht vorne vertreten. Den Sieg holte sich der niederländische Meister Dylan Groenewegen vor dem Franzosen Nacer Bouhanni und Weltmeister Peter Sagan (Slowakei).

10.09., 19:00
Nairo Quintana und Chris Froome
Nairo Quintana (li.) wehrte die Angriffe Chris Froomes ab und steht vor dem Gewinn der Vuelta.

Nairo Quintana hat die letzten Angriffe auf das Rote Trikot souverän pariert und steht vor seinem ersten Gesamtsieg bei der Spanien-Rundfahrt. Der kolumbianische Radprofi verteidigte am Samstag auf der schweren Bergetappe zum Alto de Aitana hinauf seinen Vorsprung in der Gesamtwertung von nun 1:23 Minuten auf Tour-de-France-Champion Christopher Froome. Am Sonntag muss er auf der Flachetappe nach Madrid sein Leader-Trikot nur noch sicher ins Ziel bringen.

09.09., 18:28
Großer Sieger des Einzel-Zeitfahrens: Chris Froome.
Großer Sieger des Einzel-Zeitfahrens: Chris Froome.

Zwei Tage vor dem Ende der Spanien-Rundfahrt hat der Gesamtführende Nairo Quintana viel Zeit gegenüber seinem Verfolger Chris Froome eingebüßt. Im Einzel-Zeitfahren am Freitag war der 26-Jährige als Elfter 2:16 Minuten langsamer als der siegreiche Brite.

08.09., 21:03
Zieleinlauf in Gandía: Magnus Cort Nielsen siegt knapp vor Nikias Arndt.
Zieleinlauf in Gandía: Magnus Cort Nielsen siegt knapp vor Nikias Arndt.

Der deutsche Radprofi Nikias Arndt hat den Sieg auf der 18. Etappe der Spanien-Rundfahrt knapp verpasst. Der Fahrer vom Team Giant-Alpecin musste sich am Donnerstag nach 200,6 Kilometern von Requena nach Gandia im Sprint mit Platz zwei hinter dem Dänen Magnus Cort Nielsen zufriedengeben.

07.09., 18:05
Mathias Frank
Hatte am Schlussanstieg die meisten Reserven: Der Schweizer Mathias Frank.

Auf der 17. Etappe der Vuelta sicherte sich der Schweizer Mathias Frank bei der vorletzten Bergankunft den Tageserfolg. Im Kreis der Favoriten hatte der Gesamtführende Nairo Quintana alles im Griff und hielt die Konkurrenz in Schach.

05.09., 18:41
Jean-Pierre Drucker gewinnt vor dem deutschen Duo Rüdiger Selig (re.) und Nikias Arndt (li.).
Knappe Sache: Jean-Pierre Drucker gewinnt vor dem deutschen Duo Rüdiger Selig (re.) und Nikias Arndt (li.).

Nach den schweren Bergetappen der Spanien-Rundfahrt sind die deutschen Radprofis Rüdiger Selig und Nikias Arndt auf dem 16. Teilstück knapp am Sieg vorbeigefahren. Selig und Arndt belegten am Montag nach 156,4 Kilometern von Alcaniz nach Peniscola beim Sieg des Luxemburgers Jean-Pierre Drucker im Massensprint die Plätze zwei und drei.

04.09., 18:15
Nairo Quintana
Nairo Quintana vergrößerte am Sonntag seinen Vorsprung und steht vor dem Sieg der 71. Veulta.

Radprofi Nairo Quintana steht nach einem genialen Schachzug vor dem Gesamtsieg bei der 71. Spanien-Rundfahrt. Zusammen mit Alberto Contador initiierte der Kolumbianer am Sonntag einen frühen Ausreißversuch und nahm seinem bisherigen "Schatten" Chris Froome im Ziel der 15. Etappe nach nur 118,5 Kilometern überraschend über zweieinhalb Minuten ab.

03.09., 19:17
Nairo Quintana, Christopher Froome (l.)
Nairo Quintana attackierte am Schlussanstieg der 14. Etappe.

Der Niederländer Robert Gesink vom Team Lotto NL-Jumbo hat die Königsetappe der Spanien-Rundfahrt 2016 gewonnen. Auf dem 14. Teilstück über 196 Kilometer von Urdax-Dantxarinea nach Gourette behielt der 30-Jährige nach drei Bergen der ersten und einem der der höchsten Kategorie die Oberhand. Zweiter wurde der Franzose Kenny Elissonde (FDJ) mit sieben Sekunden Rückstand.

02.09., 19:00
Valerio Conti
Allein auf weiter Flur: Valerio Conti freut sich über seinen Sieg auf der 13. Etappe.

Am morgigen Samstag findet die Königsetappe der diesjährigen Vuelta statt. Nach drei Bergen der 1. Kategorie wartet am Ende mit dem Schlussanstieg hinauf zum Col d'Aubisque eine Aufgabe der Kategorie "Especial". Angesichts der Strapazen, die auf das Peloton zukommen, ließen es die Favoriten am Freitag ruhig angehen. Nutznießer war Valerio Conti, der Italiener schnappte sich als Solist seinen ersten Sieg bei einer großen Landesrundfahrt.

01.09., 18:40
Jubelpose: Der Belgier Jens Keukeleire gewann die zwölfte Etappe der Vuelta.
Jubelpose: Der Belgier Jens Keukeleire gewann die zwölfte Etappe der Vuelta.

Keine Gefahr für das Rote Trikot Nairo Quintanas auf der zwölften Etappe der 71. Spanien-Rundfahrt: Ohne Schwierigkeiten verteidigte der 26-jährige Kolumbianer am Donnerstag seine Spitzenposition im Gesamtklassement - 54 Sekunden vor dem Briten Chris Froome. Den Tagessieg sicherte sich Jens Keukeleire.


Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (3): Weinzierl begehrtester Trainer der Bundesliga von: magical - 28.09.16, 07:20 - 11 mal gelesen
Re (4): RB Leipzig und die Bundesliga... von: sportfreund80 - 28.09.16, 05:43 - 48 mal gelesen

Schlagzeilen

Facebook

Livescores

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

TV Programm

Zeit Sender Sendung
07:45 SKYBU Fußball: Bundesliga
 
08:00 SKYS2 Golf: US PGA Tour
 
08:30 EURO WTCC All Access
 
08:45 SDTV Highlights
 
08:45 SKYBU Fußball: 2. Bundesliga