Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
30.01.2018, 21:45

Ehemaliger Football-Profi äußert sich zu seiner Sportart

Vollmer: Aufmerksamkeit an der NFL "stark gewachsen"

Wann der nächste Deutsche den Super Bowl gewinnt, weiß Ex-Champion Sebastian Vollmer nicht. "Viel Glück" brauche es für jeden American-Football-Profi. Der Rheinländer erwartet aber weitere Spieler aus Deutschland, die es in die NFL schaffen.

Sebastian Vollmer
Ehemaliger Profi der New England Patriots - und Super-Bowl-Sieger: Sebastian Vollmer.
© imagoZoomansicht

Der zweimalige Super-Bowl-Champion Sebastian Vollmer sieht gute Perspektiven für deutsche Football-Spieler in der NFL. "Ich bin mir sicher, dass der Nächste bald den Sprung schaffen wird und eine gute Karriere hinlegen kann", sagte der 33 Jahre alte Ex-Spieler der New England Patriots im Interview der Deutschen Presse-Agentur. "Das Talent ist auf jeden Fall da und wird immer mehr!"

In der aktuellen NFL-Saison kamen in Mark Nzeocha und Kasim Edebali nur zwei Deutsche zum Einsatz. Neben Vollmer waren vor der Saison nämlich auch Markus Kuhn und Björn Werner zurückgetreten, während zum Beispiel Moritz Böhringer den Durchbruch bei den Minnesota Vikings verpasst hatte.

Dennoch steige hierzulande das Niveau der Spieler und das Interesse am Sport, versicherte Vollmer. "Als ich noch in Deutschland gespielt habe, haben Freunde und Familie zugeschaut, insgesamt vielleicht 200 Leute. Doch die Aufmerksamkeit ist stark gewachsen", sagte der frühere Offensive Tackle aus Düsseldorf, der acht Spielzeiten bei den Patriots unter Vertrag stand.

Wann es allerdings den nächsten deutschen Super-Bowl-Champion geben werde, wagte Vollmer vor dem diesjährigen Endspiel am kommenden Montag (0.30 Uhr) nicht zu prognostizieren: "Die Chance, es zu schaffen, ist für jeden Profi unglaublich gering. Es hängt viel mit Glück zusammen. Hätte ich acht Jahre bei den Buffalo Bills gespielt, dann wäre meine Karriere ganz anders verlaufen."

In der Zeit mit Vollmer erreichten die Patriots dreimal den Super Bowl und gewannen ihn zweimal. In der vergangenen Saison konnte der Deutsche wegen einer Verletzung nicht spielen, im März wurde er vom Meister entlassen und entschied sich dann dazu, aufzuhören.

Von 150 auf 115 Kilogramm

Konkrete Pläne für die Zukunft hat der Rheinländer noch nicht. "Für mich war es erstmal wichtig, körperlich wieder normal zu werden. Es gibt einen ganz schönen Verschleiß durch Football", sagte er. Seit dem Ende seiner Karriere habe er von 150 Kilo Gewicht rund 35 verloren.

dpa

Deutsche Spieler in der National Football League
Edebali & Co.: NFL-Profis "Made in Germany"
NFL
Super Bowl, Touchdown, Deutsch-Amerikaner

Kasim Edebali hat es Ende November 2018 erneut in ein NFL-Team geschafft, dieses Mal zu den Cincinnati Bengals. Damit spielen aktuell drei Deutsche in den USA, darunter ein Receiver mit deutsch-amerikanischen Wurzeln. In jüngerer Zeit hat es derweil einige mehr gegeben - sogar einen Super-Bowl-Champion und einen Touchdown-Erzieler. Ein Überblick...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

 NFL-Videos

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
10:35 SDTV Transfermarkt TV
 
10:55 SDTV scooore!
 
11:00 EURO Fußball
 
11:40 SDTV scooore! Liga NOS
 
11:45 SKYS2 Golf: European Tour
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Geschmackloses auf Schalke von: acker1966 - 12.12.18, 10:25 - 0 mal gelesen
Re: Modeste und das Vertragsrecht von: Eckfahnenfan - 12.12.18, 10:00 - 21 mal gelesen
Re: Cl-Verbesserung von: CravenTom - 12.12.18, 09:56 - 32 mal gelesen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine