Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

15.01.2013, 23:17

Dakar: Nach Rang drei weiter auf Siegkurs

Peterhansel: "Eine Spur zu defensiv"

Allen Grund zur Freude hatte X-raid am Dienstag bei der Rallye Dakar. Das deutsche Team heimste die ersten drei Plätze ein. Aber nicht der Gesamtführende Stéphane Peterhansel sicherte sich auf der zehnten Etappe den Sieg, sondern sein argentinischer Teamkollege Orlando Terranova (BMW), der 3:57:58 Stunden benötigte.

Stéphane Peterhansel
Fand seine Fahrweise nicht aggressiv genug: Stéphane Peterhansel.
© picture allianceZoomansicht

"Ich glaube, ich war eine Spur zu defensiv", meinte Peterhansel, nachdem er nach 353 Wertungskilometern von Cordoba nach La Rioja einen Rückstand von 2:19 Minuten auf Terranova aufwies. Vor dem französischen Rekordsieger platzierte sich mit dem Spanier Nani Roma (Mini/2:07 Minuten zurück) ein weiterer X-raid-Fahrer und machte den Triumph des deutschen Teams perfekt.

Den Dreifacherfolg nicht verhindern konnte Giniel de Villiers (Südafrika) mit seinem Beifahrer Dirk von Zitzewitz (Karlshof). Der ärgste Konkurrent von Peterhansel um den Gesamtsieg musste sich im Toyota Hilux mit Platz vier begnügen und hatte zudem 5:26 Minuten Rückstand auf Tagessieger Terranova. Im Gesamtklassement liegt de Villiers nun schon 52:38 Minuten hinter Peterhansel. Nasser Al-Attiyah, der Sieger von 2011, war am Montag in seinem Qatar-Buggy nach Motorproblemen weit zurückgefallen und trat am Dienstag nicht mehr an.

- Anzeige -

Führungswechsel bei den Motorrädern

Einen Führungswechsel gab es bei den Motorrädern. Titelverteidiger Cyril Despres (Frankreich) setzte sich an die Spitze des Gesamtklassements. Rang zwei in der Tageswertung mit einem Rückstand von 1:15 Minuten auf Joan Barreda Bort reichte für den KTM-Pilot, um den bisherigen Spitzenreiter Ruben Faria (KTM/Portugal) auf Rang zwei zu verdrängen. Faria kam nicht über Platz acht hinaus und hat jetzt 1:37 Minuten Rückstand auf Despres.

Am Mittwoch müssen die Fahrer auf dem elften Teilstück 481 km von La Rioja nach Fiambalá bewältigen, davon 219 als Wertungsprüfung. Die Rallye endet am 19. Januar in Santiago/Chile.

Bilder von der Rallye Dakar
Stadt, Land, Fluss - die Dakar 2013
Robby Gordon
The Sky is the Limit

Auf der 12. Etappe stand nach den Fluten am Vortag wieder der trockene Sand im Mittelpunkt. Hier scheint der US-Amerikaner Robby Gordon besonders hoch hinaus zu wollen.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
15.01.13
 
- Anzeige -

Schlagzeilen

- Anzeige -
   

Livescores Live

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Auweia von: Meikinho - 20.04.14, 13:07 - 1 mal gelesen
Re: Europa League Tippspiel - Halbfinale von: jenne66 - 20.04.14, 13:05 - 0 mal gelesen
Re (4): Superdummheit ... von: ChristianMer - 20.04.14, 13:05 - 5 mal gelesen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
13:30 SDTV PEC Zwolle - NEC Nijmegen
 
14:00 SKYS2 Formel 1: Großer Preis von China
 
14:00 EURO Radsport
 
14:00 SP1 Bundesliga Pur
 
15:00 SKYBU Live Fußball: Bundesliga
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -

- Anzeige -