Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
15.12.2018, 22:41

Hannover schlägt sich beim Tabellendritten wacker

17-jähriger Debütant ärgert die Rhein-Neckar Löwen

Die Rhein-Neckar Löwen haben am Samstagabend ihren sechsten Pflichtspielsieg in Serie gefeiert. Durch den 29:23-Erfolg gegen die TSV Hannover-Burgdorf festigten die Badener Platz drei. Gesprächsthema Nummer 1 war aber ein 17-jähriger Debütant auf Seiten der Gäste.

Martin Hanne
Hannovers bester Torschütze beim Gastspiel in Mannheim: Debütant Martin Hanne (r.).
© imagoZoomansicht

Der Erfolg fiel am Ende standesgemäß aus. Nachdem es beim Stand von 12:12 in die Pause gegangen war, setzten sich die Rhein-Neckar Löwen gegen Hannover nach der Pause vor 8324 Zuschauern in der Mannheimer SAP Arena kontinuierlich ab. Gudjon Valur Sigurdsson steuerte acht Treffer zum 29:23-Erfolg bei. Damit festigten die Löwen (29:5 Punkte) in der Handball-Bundesliga Platz drei hinter der SG Flensburg-Handewitt (32:0) und dem THW Kiel (30:4).

Auch wenn die Löwen das Duell am Ende gewannen, schlug sich die von großen Verletzungssorgen geplagte TSV wacker. Angesichts der Personalnöte verhalf Trainer Carlos Ortega dem 17 Jahre alten Martin Hanne zu seinem Bundesliga-Debüt, auch der gerade erst 18 gewordene Veit Mävers erhielt Einsatzzeit. Und siehe da: Mit fünf Treffern war Hanne Hannovers bester Torschütze.

Wichtige Punkte fuhr der HC Erlangen ein, der sich durch das 27:20 gegen die HSG Wetzlar ins gesicherte Mittelfeld der Tabelle verabschiedete.


Statistik

Rhein-Neckar Löwen - TSV Hannover-Burgdorf 29:23 (12:12)

Tore Rhein-Neckar Löwen: Sigurdsson 8/2, Petersson 5, Larsen 4, Nielsen 4, Kohlbacher 3, Groetzki 2, Taleski 2, Lipovina 1
TSV Hannover-Burgdorf: Hanne 5, K. Häfner 4, Mävers 3/1, Brozovic 2, Cehte 2, Kastening 2/1, Pevnov 2, Ugalde 2, Johannsen 1
Schiedsrichter: Ronald Klein (Ratingen)/Christoph Immel (Tönisvorst)
Zuschauer: 8324
Strafminuten: - / 8
Disqualifikation: - / -

HC Erlangen - HSG Wetzlar 27:20 (13:9)

Tore HC Erlangen: Mappes 7, Sellin 6/2, Bissel 4, Steinert 3/1, N. Link 2, Schröder 2, Schäffer 2, Haaß 1
HSG Wetzlar: Holst 8/4, Rubin 4, Cavor 2, Torbrügge 2, Forsel Schefvert 1, Lindskog 1, Mirkulovski 1, Schreiber 1
Schiedsrichter: Hans-Peter Brodbeck (Heppenheim)/Simon Reich (Fellbach)
Zuschauer: 4418
Strafminuten: 8 / 2
Disqualifikation: - / -

ski

Wer schafft es im Saison-Ranking in die Top Ten?
Musche sucht Konkurrenz: Die besten Bundesliga-Torjäger
Sie netzen regelmäßig: Arnor Thor Gunnarsson, Tim Hornke, Christoph Steinert und Matthias Musche.
Ballermänner der Liga

In der Bundesliga geht es Schlag auf Schlag, dabei ist es nicht leicht, den Überblick zu behalten. Was die Torjäger angeht, hilft kicker online nach: Das sind aktuell die erfolgreichsten Werfer in der Bundesliga. [Stand: 28. Dezember 2018]
© imago (4)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1SG Flensburg-Handewitt475:39034:0
 
2THW Kiel501:40130:4
 
3Rhein-Neckar Löwen480:41129:5
 
4SC Magdeburg529:44226:8
 
5Füchse Berlin456:42822:12
 
6MT Melsungen471:46720:14
 
7Bergischer HC458:44818:16
 
8Frisch Auf Göppingen438:44218:16
 
9TSV GWD Minden490:48316:18
 
10TBV Lemgo Lippe434:43814:20
 
11HC Erlangen433:44514:20
 
12TVB 1898 Stuttgart455:50913:21
 
13HSG Wetzlar426:44112:22
 
14TSV Hannover-Burgdorf471:49412:22
 
15SC DHfK Leipzig422:44110:24
 
16VfL Gummersbach419:5058:26
 
17SG BBM Bietigheim417:5196:28
 
18Die Eulen Ludwigshafen414:4854:30

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine