Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.05.2014, 18:47

Präsident und Geldgeber erklärt seinen Rückzug

Beben beim HSV: Nach Rudolphs Rücktritt droht das Aus

Paukenschlag an der Elbe: Andreas Rudolph hat am Donnerstag überraschend seinen Rücktritt als Präsident des HSV Hamburg erklärt und den Handball-Bundesligisten damit in eine existenzielle Krise gestürzt. Ohne die finanzielle Unterstützung seines langjährigen Geldgebers droht dem Verein das Aus. Geschäftsführer Holger Liekefett reagierte geschockt.

Andreas Rudolph
Will nicht mehr den Kopf hinhalten: Andreas Rudolph trat als HSV-Präsident zurück.
© imagoZoomansicht

"Grund für meine Entscheidung sind die Turbulenzen der letzten Wochen, nicht nur um die Mannschaft und den Verein des HSV Handball, sondern ganz besonders um meine Person", teilte Rudolph in einer Erklärung am Donnerstag mit. Der 59-Jährige war mit kurzer Unterbrechung seit 2005 Präsident des amtierenden Champions-League-Siegers, der unter seiner Führung zudem zweimal den DHB-Pokal (2006 und 2010) und einmal die deutsche Meisterschaft gewann (2011). Rudolph soll den Verein über die Jahre mit rund 20 Millionen Euro aus seinem Privatvermögen unterstützt haben, immer wieder hatte der Medizintechnik-Unternehmer Finanzlöcher gestopft.

Ohne weitere Zuwendungen droht dem HSV offenbar die Insolvenz. Der Verein hatte zuletzt die Märzgehälter an Spieler und Mitarbeiter erst verspätet überwiesen und war die Miete für die o2-Arena schuldig geblieben. Liekefett soll vor Ostern bereits mit einem Insolvenzantrag zum Amtsgericht unterwegs gewesen sein, als Rudolph sich doch noch einmal besann und verkündete: "Ich zahle."

Geschäftsführer Liekefett reagiert geschockt

Umso bestürzter fallen nun die Reaktionen auf seinen Rücktritt aus. "Ich bin komplett geschockt", sagte Geschäftsführer Holger Liekefett: "Wenn wir nicht schnell einen Bürgen oder Investor finden, dann wird es nur eine Konsequenz geben: Wir bekommen keine Lizenz und müssen die Mannschaft vom Spielbetrieb abmelden. Alles auf Null", meinte Liekefett, der seinen Posten erst vor zwei Monaten angetreten hatte, um neue Sponsoren zu erschließen. "Wir stehen vor einem riesigen Scherbenhaufen. Alleine werde ich das nicht bewerkstelligen können."

Wenn wir nicht schnell einen Bürgen oder Investor finden, dann wird es nur eine Konsequenz geben: Wir bekommen keine Lizenz und müssen die Mannschaft abmelden.HSV-Geschäftsführer Holger Liekefett

Die Lizenzen für die kommende Saison erteilt die HBL am 15. Mai. Rudolph hatte im April zugesichert, einen Fehlbetrag im Etat von rund zwei Millionen Euro mit einer weiteren Finanzspritze bis Saisonende auszugleichen und damit die Lizenz zu sichern. Ob er sich an diese finanziellen Zusagen nach seinem Rücktritt halten wird, ist unklar. Die Berichterstattung über seine Person und auch die Reaktionen innerhalb des Vereins hätten in sehr verletzt und ihm keine andere Entscheidung möglich gemacht, erklärte Rudolph.

"Es ist nun an der Zeit, dass andere Personen in die Verantwortung treten und den Weg für 'Reset for the future' frei machen", ließ Rudolph in seiner Erklärung weiter verlauten: "Ich hoffe, dass dieser Rücktritt auch das letzte dringliche Signal an die Stadt Hamburg ist, zu helfen, den HSV Handball nicht fallen zu lassen."

Liekefett ist um Optimismus bemüht: "Wir schließen hier nicht ab. Wir werden jede Chance ergreifen. Wir müssen uns in irgendeiner Form behelfen und Hilferufe aussenden." Zunächst sind die Verantwortlichen darum bemüht, den Rest der laufenden Saison ordnungsgemäß zu Ende zu bringen. Am Abend teilte der Verein mit: "Der HSV Handball setzt sich intensiv mit der Situation auseinander und wird Stellung beziehen, sobald es Neuigkeiten gibt."

 
Seite versenden
zum Thema

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Rhein-Neckar Löwen1045:82955:9
 
2THW Kiel1042:83455:9
 
3SG Flensburg-Handewitt965:80650:14
 
4HSV Hamburg1017:92849:15
 
5Füchse Berlin905:81946:18
 
6MT Melsungen934:91338:26
 
7SC Magdeburg922:88735:29
 
8TSV Hannover-Burgdorf862:92431:33
 
9TBV Lemgo Lippe954:99630:34
 
10TuS N-Lübbecke867:91228:36
 
11HSG Wetzlar831:85027:37
 
12VfL Gummersbach837:89925:39
 
13TSV GWD Minden845:90624:40
 
14Frisch Auf Göppingen913:93423:41
 
15Bergischer HC883:95620:44
 
16HBW Balingen-Weilstetten854:92118:46
 
17ThSV Eisenach801:96713:51
 
18TV Emsdetten821:10179:55

Vereinsdaten

Vereinsname:HSV Hamburg
Gründungsdatum:01.01.1999
Vereinsfarben:blau, weiß, schwarz
Anschrift:Handball-Sport-Verein Hamburg
Hellgrundweg 50
22525 Hamburg
Telefon: 0 40 - 30 98 76 0
Telefax: 0 40 - 30 98 76 76
Internet:http://www.hsvhandball.com


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine