Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
- Anzeige -
05.06.2013, 07:31

WM-Qualifikation: Australien muss zittern

Honda schießt Japan nach Brasilien - Mexiko siegt in Kingston

Durch ein an Spannung kaum mehr zu überbietendes Finale sicherte sich Japan als erstes Team nach dem automatisch qualifizierten Ausrichter Brasilien das Ticket für die WM 2014. Im Qualifikationsspiel der Asiengruppe 2 traf Honda in der Nachspielzeit zum 1:1 gegen Australien. Damit ist Japan nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze zu verdrängen. Die Socceroos dagegen müssen um ihre Teilnahme weiter bangen. In der CONCACAF-Gruppe feierte Mexiko einen wichtigen Sieg.

Keisuke Honda
Japan im Glück: Shinji Kagawa (re.) und seine Teamkollegen herzen den Torschützen Honda (u.).
© Getty ImagesZoomansicht

Bis in die Nachspielzeit hinein führte Australien im WM-Stadion von Saitama durch einen Treffer von Tommy Oar (FC Utrecht) mit 1:0. Dadurch wäre die Entscheidung über die WM-Teilnahme vertagt worden.

Japan versuchte nochmals alles, doch die Bemühungen der "Blue Samurai" schienen nicht von Erfolg gekrönt zu sein. Gnadenlos tickte die Uhr herunter, Australien dem Sieg nahe. Doch dann ging ein Aufschrei aus 62.172 Kehlen durch das Stadion: Matthew McKay (Changchun Yatai, China) unterlief in der Nachspielzeit ein Handspiel, Schiedsrichter Nawaf Shukralla aus Bahrain zeigte sofort auf den ominösen Punkt.

- Anzeige -

Die Verantwortung übernahm Keisuke Honda. Die Spannung war mit Händen zu greifen, doch der Profi von ZSKA Moskau ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und verwandelte eiskalt zum Ausgleich. Was folgte, war ein einziger Orkan der Begeisterung, Japan ist bei der WM 2014 dabei!

"Das war eine tolle Stimmung im Stadion. Dank Euch allen sind wir für die WM qualifiziert", jubelte Kapitän Makoto Hasebe vom VfL Wolfsburg. Auch der frühere Dortmunder Shinji Kagawa war glücklich. "Das war ja spannend. Aber ich war so erleichtert, als Honda den Elfmeter reingeschossen hat." Der Spieler von Manchester United merkte mit Blick auf die WM selbstkritisch an: "Wir müssen aber noch besser werden."

Mit nunmehr 14 Punkten ist Japan nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze der Gruppe 2 zu verdrängen. Die zwei Bestplatzierten qualifizieren sich direkt für die WM 2014, ein fünfter Asien-Vertreter hat die Chance, über die Play-offs gegen einen Vertreter aus Südamerika das WM-Ticket zu lösen.

"Ich bin nach Japan gekommen, damit ich die Mannschaft zur WM schicke. Insofern bin ich erstmal froh, die erste Aufgabe erfüllt zu haben. Aber wir werden noch weiter arbeiten, um die Welt zu überraschen", sagte Japans italienischer Trainer Alberto Zaccheroni.

"Glückwunsch und willkommen! Wir werden Euch genauso herzlich aufnehmen wie ihr uns 2002", twitterte Ex-Torjäger Ronaldo, der dem WM-Organisationsteam angehört.

Australien weiter mit allen Chancen - Oman Zweiter

Confed-Cup 2013

Australien liegt mit sieben Punkten derzeit nur auf Rang drei, hat aber noch zwei Heimspiele gegen Jordanien am kommenden Dienstag sowie gegen den Irak eine Woche später vor der Brust und damit weiterhin alle Chancen, Japan nach Brasilien zu folgen.

Neuer Zweiter ist nun Oman. Die Kicker aus dem Sultanat gewannen gegen den Irak und haben nun neun Punkte. Oman hat allerdings nur noch ein Spiel auszutragen. Am 18. Juni gastiert die Auswahl in Jordanien.

Japan muss nicht bis zum nächsten Jahr warten, um in Brasilien zu spielen. Denn als amtierender Asien-Champion ist das Land der aufgehenden Sonne für den am Samstag beginnenden Confederations Cup qualifiziert. In der Gruppe A treffen die Blue Samurai auf Gastgeber Brasilien sowie Mexiko und Vize-Europameister Italien.

Gruppe 1: Südkorea übernimmt Spitze - Iran siegt

WM-Qualifikation Asien

Sehr eng geht es in der Gruppe 1 zu. Neuer Spitzenreiter ist Südkorea nach dem 1:1 im Libanon. Die Libanesen träumten nach einem Treffer von Hassan Maatouk in der zwölfen Minute lange Zeit von der Sensation, doch Chi-Woo Kim (FC Seoul) traf in der siebten (!) Minute der Nachspielzeit noch zum Ausgleich. Durch den Punktgewinn liegen die Südkoreaner nun gemeinsam mit Usbekistan an der Spitze (je elf Punkte).

Einen eminent wichtigen 1:0-Erfolg feierte der Iran in Katar. Schütze des Siegtores war Reza Ghoochannejhad (Standard Lüttich) in der 66. Minute. Mit zehn Punkten hat der Iran noch alle Chancen auf die Qualifikation zur WM 2014.


Mexiko setzt sich gegen Jamaika durch

WM-Qualifikation CONCACAF

"Reggae Boyz" gegen "El Tri": In Jamaikas Hauptstadt Kingston ging es um drei wichtige Zähler im Rahmen der CONCACAF-Finalgruppe. Der Gast aus Mexiko entführte letztlich die Punkte durch einen Kopfballtreffer von Aldo de Nigris drei Minuten nach der Pause nach Pass von Carlos Salcido.

Damit setzte sich Mexiko im vierten Spiel der Qualifikationsrunde mit sechs Punkten an die Spitze der Gruppe Nordamerika, Mittelamerika und Karibik. Am kommenden Freitag treffen die Mexikaner auf Panama. Die Qualirunde über dem Großen Teich dauert noch bis Mitte Oktober. Die besten drei Mannschaften lösen direkt ein Ticket zur WM. Der Vierte muss in einem Play-off-Spiel gegen Neuseeland als bestes Team aus Ozeanien um seine Teilnahme kämpfen.

05.06.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

WM-Qualifikation Asien - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Japan16:517
 
2Australien12:713
 
3Jordanien7:1610
 
4Oman7:109
 
5Irak4:85
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -