Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
30.11., 12:56
Fünf Jahre lang FIFA-Generalsekretär: Urs Linsi.

Razzien wegen WM-Affäre 2006: Linsi beschuldigt

Die Staatsanwaltschaft in der Schweiz hat die Ermittlungen in der FIFA-Affäre ausgeweitet. Im Visier sei nun auch der frühere FIFA-Generalsekretär Urs Linsi, teilte die Bundesanwaltschaft am Mittwoch in Bern mit. Bereits am vergangenen Mittwoch habe es mehrere Hausdurchsuchungen in der Deutschschweiz gegeben.

Weitere Meldungen

Stellungnahme des Verbandes

DFB weist Vorwürfe zurück
Stefan Hans

Verschlüsselte Dateien lassen Raum für Spekulationen

DFB: Was verbirgt sich hinter dem "Erdbeben"?
DFB-Logo

Alle Entwicklungen im Überblick

Chronologie der Ereignisse

Torhüter im Blick: Muslera patzt, Bravo hält Suarez-Elfmeter
Dank Messi-Gala: Argentinien wieder in der Spur

WM-Qualifikation Asien, Dienstag
15.11., 18:54

WM-Qualifikation aktuell
14.11., 16:34
"Qualitätsproblem": Angeschlagener Robben kritisiert Elftal
Arjen Robben
Sparte nach dem mühsamen Sieg in Luxemburg nicht mit Kritik: Niederlande-Kapitän Arjen Robben.

Muss Arjen Robben nach einer bei der niederländischen Nationalmannschaft erlittenen Verletzung beim FC Bayern wieder pausieren? Die Situation kennt man bei den Münchnern, im aktuellen Fall gibt Robben vorsichtig Entwarnung, sagt aber auch: "Ich kann nicht in mein Bein gucken." Für die Elftal fand er deutlich kritische Worte.


 Highlight Videos
WM 2018 in Russland
28.06., 17:43
Infantino: Videobeweis bei der WM 2018
Gianni Infantino
Spricht sich für Videobeweis aus: Gianni Infantino bei seinem Besuch in Moskau.

Der neue FIFA-Präsident Gianni Infantino hat sich bei einem Besuch in Russland für die Einführung des Videobeweises zur WM-Endrunde 2018 ausgesprochen. "Ich hoffe, dass die WM 2018 das erste Turnier sein wird, bei dem Video-Schiedsrichter eingesetzt werden und damit die Entscheidungen der Referees noch klarer und besser werden", so Infantino.


22.04., 16:12
Katar: Infantino mahnt faire Arbeitsbedingungen an
Unterstützung, aber auch deutliche Worte: Gianni Infantino mit dem katarischen Verbandschef Hamad bin Chalifa Al Thani.
Unterstützung, aber auch deutliche Worte: Gianni Infantino mit dem katarischen Verbandschef Hamad bin Chalifa Al Thani.

Der neue FIFA-Boss Gianni Infantino ist nach seinem Besuch in Russland auch nach Katar, WM-Gastgeber von 2022, gereist. Dabei erinnerte der Schweizer das Emirat an seine Verpflichtungen in Sachen Arbeitsbedingungen. Insgesamt sprach Infantino aber von Schritten "in die richtige Richtung".



kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Schlagzeilen

 

Livescores Live

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Forumsspiel 2016/17 - 13.Spieltag von: DonFerrando - 04.12.16, 19:38 - 0 mal gelesen
Re: 1 Punkt ... von: star1959 - 04.12.16, 19:34 - 5 mal gelesen
Re: Nein danke, Herr Dankert! von: Wild_Wild_West_2 - 04.12.16, 19:32 - 10 mal gelesen

kicker Podcast - täglich Live!

Flash Installation

Sie haben leider nicht die benötigte Version des Flash-Plugins installiert.
Klicken sie bitte auf folgenden Button, um die aktuelle Flash-Version zu installieren:



Vielen Dank
Ihr kicker online Team

TV Programm

Zeit Sender Sendung
20:15 SP1 Poker
 
20:30 EURO Snooker
 
20:45 SKYS2 Fußball: UEFA Europa League
 
20:45 SDTV Leeds United - Aston Villa
 
21:00 SKYBU Fußball: Bundesliga
 

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.


Alle Termine 16/17

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun