Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Uruguay

Uruguay

4
:
2

im Elfmeterschiessen
1:1 (1:1,0:1)
Ghana

Ghana


URUGUAY
GHANA
15.
30.
45.



60.
75.
90.









 
105.

120.












 

Gyan vergibt Handelfmeter - Suarez sieht Rot

Forlan & Co. im Glück - Ghana trauert

Uruguay steht nach 40 Jahren des Wartens wieder in einem WM-Halbfinale. Es war eine dramatische Begegnung mit vielen Wendungen im Soccer City-Stadion von Johannesburg. Denkwürdig wurde es zum Schluss der Verlängerung, als Ghanas Gyan einen Strafstoß an die Latte setzte. Das Elfmeterschießen geriet nicht minder zur Nervenprobe, ehe Abreu es für Uruguay entschied und mit Ghana das letzte afrikanische Team aus dem Wettbewerb kegelte.

Geschafft: Forlan und Uruguay stehen im Halbfinale der Weltmeisterschaft.
Geschafft: Forlan und Uruguay stehen im Halbfinale der Weltmeisterschaft.
© picture-allianceZoomansicht

Uruguays Trainer Oscar Tabarez brachte nach dem 2:1-Sieg gegen Südkorea im Achtelfinale zwei neue Spieler. Alvaro Fernandez begann für Alvaro Pereira, und Victorino ersetzte in der Abwehr den verletzten Godin (Muskelbeschwerden). Ghanas Coach Milovan Rajevac musste seine Startelf im Vergleich zum Achtelfinalerfolg gegen die USA (2:1 n.V.) zwangsläufig umbauen. Jonathan Mensah und André Ayew fehlten gelbgesperrt. Der wiedergenesene Vorsah und Inter Mailand-Star Muntari spielten von Beginn an.

Uruguay und Ghana war die Nervosität deutlich anzumerken. Sicherheit war Trumpf in den ersten Spielminuten im Johannesburger Soccer City-Stadion und nur langsam kam die Partie in Fahrt. Dabei hatten die Südamerikaner deutliche Vorteile. Die "Celeste" setzte über Stürmerstar Forlan erste Nadelstiche (4., 5.), Forlans kongenialer Angriffs-Partner Suarez sorgte wenig später für Kingsons erste richtige Bewährungsprobe. Ghanas Keeper bestand tadellos (11.).

Kingson sollte auch in der Folge im Mittelpunkt stehen. Zeigte er sich nach einem Forlan-Freistoß noch unsicher (14.), parierte er dann aber gleich zweimal glänzend! Zunächst gegen den eigenen Mann - Kapitän John Mensah hatte die Kugel nach Eckstoß aufs eigene Tor gelenkt (18.), anschließend gegen Suarez, der im Strafraum wuchtig abgezogen hatte (26.).

Uruguay bestimmte das Geschehen, das 1:0 für die Tabarez-Elf schien nur eine Frage der Zeit. Da rüttelte ein Standard die bis dato so passiv wirkenden Afrikaner auf. Nach Ecke Muntari köpfte der Hoffenheimer Vorsah knapp am Gehäuse der "Celeste" vorbei (30.)! Plötzlich spielte Ghana mit. Boateng setzte sich rechts toll in Szene und passte dann exakt in Gyans Lauf - der Ball rauschte um Zentimeter am Aluminium vorbei ins Aus (31.).

Und Tabarez' Sorgenfalten wurden kaum kleiner: Kapitän und Abwehrchef Lugano musste noch vor der Pause verletzt ausgetauscht werden, Scotti spielte fortan neben Victorino (38.). Gyan aus der Distanz (44.) und Kevin-Prince Boateng mit dem Versuch eines Fallrückziehers (45.) sorgten zunächst für Gefahr, Muntari mit einem platzierten Schuss ins rechte Eck für die Pausenführung Ghanas (45. +2).

Die Südamerikaner stellten zum zweiten Durchgang um, Lodeiro kam für Alvaro Fernandez. Und mit neuem Mut. Das Spiel gestaltete sich nun mit mehr Tempo, mehr Witz und Kampfgeist. Ein direkt verwandelter Freistoß von Forlan stellte schnell den Ausgleich dar (55.), es war nun ein offener Schlagabtausch mit Chancen hüben wie drüben. Gyan (58.), zweimal Suarez (63., 70.) und wieder Gyan (73.) sorgten für Unterhaltung auf den Rängen, nur nicht für Tore.

Ghanas Vorsah und Uruguays später verletzt ausgeschiedener Kapitän Lugano im Streit um die Lufthoheit.
Ghanas Vorsah und Uruguays später verletzt ausgeschiedener Kapitän Lugano im Streit um die Lufthoheit.
© picture-allianceZoomansicht

Zum Ende der regulären Spielzeit hin hatte Uruguay dann wieder Oberwasser, agierte aber meist zu hastig und ungenau und vergab bei einer Kontersituation in Person von Maxi Pereira (82.) die große Chance auf den möglichen Siegtreffer. Es kam zur Verlängerung.

Auch hier waren die Spielanteile verteilt. Gyan hätte zum Helden werden können, Arevalo Rios bremste den Angreifer in letzter Sekunde; Abreu fiel im Duell mit Paintsil, es kam nicht zum Strafstoß (103.). Die Kräfte schwanden bei den Akteuren zusehends. Nochmal kamen Forlan (114.), Gyan (115.) und Boateng (118., 119.) zum Abschluss. Am Ende dann das ganz große Drama! Suarez klärte mit der Hand auf der Linie einen Kopfball, ging mit Rot vom Platz, und Gyan trat den Strafstoß an die Latte (120. +2).

Die Elfmeter mussten entscheiden! Forlan und Gyan bei seinem zweiten Versuch trafen sicher. Muslera parierte einen Strafstoß von Mensah, Maxi Pereira setzte seinen Versuch über die Latte. Dann hielt Muslera auch Adiyiahs Schuss, und Abreu überwand Kingson mit einem Schlenzer, stieß so die Tür zum ersten WM-Halbfinale für Uruguay seit 1970 auf.

Uruguay trifft nun am kommenden Dienstag im Halbfinale in Kapstadt auf die Niederlande. Mit Ghana ist der letzte afrikanische Vertreter aus der WM ausgeschieden.

02.07.10
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Uruguay
Aufstellung:
Muslera (3,5) - 
Maxi Pereira (3,5) , 
Lugano (3)        
Victorino (2,5) , 
Fucile (4)    
Perez (4)    
Arevalo Rios (2,5)    
A. Fernandez (5)    
Cavani (4)    
Forlan (2)    
Suarez (4)    

Einwechslungen:
38. Scotti (3) für Lugano
46. Lodeiro (4) für A. Fernandez
76. Abreu (4) für Cavani

Trainer:
Tabarez
Ghana
Aufstellung:
Kingson (4) - 
Pantsil (3)    
Vorsah (3,5) , 
John Mensah (3,5)        
Sarpei (3)    
Annan (3) - 
Inkoom (4)    
Asamoah (4) , 
K.-P. Boateng (2,5) , 
Muntari (3,5)        
Gyan (4)

Einwechslungen:
74. Appiah (4,5) für Inkoom
88. Adiyiah (5) für Muntari

Trainer:
Rajevac

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Muntari (45. + 2, Linksschuss, Gyan)
1:1
Forlan (55., direkter Freistoß, Rechtsschuss)
 
Elfmeterschießen
1:0
Forlan (verwandelt)
1:1
Gyan (verwandelt)
2:1
Victorino (verwandelt)
2:2
Appiah (verwandelt)
3:2
Scotti (verwandelt)
3:2
John Mensah (nicht verwandelt)
3:2
Maxi Pereira (nicht verwandelt)
3:2
Adiyiah (nicht verwandelt)
4:2
Abreu (verwandelt)
Rote Karten
Uruguay:
Suarez
(120. + 1, Handspiel)
Ghana:
-
Gelbe Karten
Uruguay:
Fucile
(2. Gelbe Karte)
,
Arevalo Rios
(1.)
,
Perez
(1.)
Ghana:
Pantsil
(1. Gelbe Karte)
,
Sarpei
(1.)
,
John Mensah
(1.)

Besondere Vorkommnisse
Gyan schießt Handelfmeter an die Latte (120. + 2)

Spielinfo

Anstoß:
02.07.2010 20:30 Uhr
Stadion:
Soccer City, Johannesburg
Zuschauer:
84017
Spielnote:  3,5
Dramatik in der Schlussphase, zuvor ein rassiges Kampfspiel, wenn auch mit spielerischen Mängeln und hoher Fehlpassquote.
Chancenverhältnis:
7:12
Eckenverhältnis:
12:8
Schiedsrichter:
Olegario Benquerenca (Portugal)   Note 1,5
fehlerfrei, nur mit einem Hang zur Theatralik.
Spieler des Spiels:
Diego Forlan
Leitete mit dem Freistoß die Wende ein. Übernahm Verantwortung als erster Elferschütze. Bester Offensivspieler auf dem Feld.