Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Deutschland

Deutschland

2
:
1

nach Verlängerung
0:0 (0:0)
Algerien

Algerien


DEUTSCHLAND
ALGERIEN
15.
30.
45.





















60.
75.
90.










105.




120.








       
Deutschland
2
:
1

Algerien
00:36

Am Freitag um 18 Uhr trifft Deutschland auf Frankreich.


 
00:34

Was für ein Kraftakt. Am Ende gewinnt die DFB-Auswahl nach 120 kräftezehrenden Minuten mit 2:1. Deutschland tat sich lange Zeit schwer gegen starke Algerier, die sich auch nach dem 0:2 durch Özil noch nicht aufgaben.


 
Schlusspfiff Verlängerung

 
00:31
120.+2

Und Neuer muss tatsächlich noch einmal eingreifen. Danach ist aber Schluss.


 
Deutschland
2
:
1

Algerien
00:31
120.+1
2:1 Djabou (Linksschuss, Feghouli)

Hoppla! Feghouli flankt noch einmal von rechts, wo Djabou glockenfrei aus kurzer Distanz einnetzt. Lahm und Co. waren geistig wohl schon abwesend.


BALLKONTAKTE
14
PASSQUOTE
86%


 
00:30
120.+1

Zwei Minuten werden nachgespielt.


 
Deutschland
2
:
0

Algerien
00:29
119.
2:0 Özil (Linksschuss, Schürrle)

Das dürfte es gewesen sein. Özil trifft aus spitzem Winkel, nachdem die algerische Abwehr einen Schürrle-Schuss auf der Linie klären konnte. Danach macht es der Arsenal-Star mit viel Kraft - 2:0.


BALLKONTAKTE
94
PASSQUOTE
88%


 
00:28
118.

Nach zwei großen Möglichkeiten hat Algerien noch einmal eine Konterchance. Slimani wird von Boateng aber klasse vom Ball getrennt.


 
00:27
117.

Kurz darauf umkurvt Müller Algeriens Keeper, findet dann im Rückraum aber keinen Mitspieler.


 
00:27
117.

Kramer und Müller spielen Doppelpass im Strafraum. Der Mönchengladbacher kommt anschließend aus spitzem Winkel zum Abschluss. M'Bohli klärt per Fußabwehr.


 
00:26
116.

Schürrle dringt in den Strafraum ein und läuft sich dann fest. Belkalem stand dem 23-Jährigen im Weg.


 
00:25
115.

Boateng beendet einen algerischen Vorstoß über die rechte Angriffsseite resolut.


 
00:23
114.

Müller geht im Strafraum ins Dribbling, wird von Belkalem aber vom Ball getrennt.


 
00:23
114.

Özil zieht in der gegnerischen Hälfte ein Foul. Das bringt Zeit.


 
00:22
113.

Lahm spielt einen Fehlpass in die Füße eines Gegenspielers. Wenig später repariert Mertesacker nach einer Flanke von links per Kopf.


 
00:21
112.

Der Nächste liegt mit Krämpfen auf dem Boden. Diesmal ist es Mandi.


 
00:21
112.

Özil im Zusammenspiel mit Kramer, der sich letztlich gegen zwei Algerier festläuft.


 
00:20
111.

Djabou tänzelt sich von links schon in den Strafraum, ehe er zurückgepfiffen wird. Der 27-Jährige stand zuvor knapp im Abseits.


 
00:18
109.
Spielerwechsel: Kramer für B. Schweinsteiger (Deutschland)

Kramer feiert für den platten Schweinsteiger sein WM-Debüt. Der Gladbacher soll mithelfen, das 1:0 über die Runden zu bringen.


BALLKONTAKTE
121
PASSQUOTE
91%


 
00:18
108.

Für Schweinsteiger scheint es nicht mehr zu gehen. Humpelnd geht er vom Feld.


 
00:17
108.

Ohne Berührung landet die Freistoßflanke in den Händen Neuers.


 
00:17
107.
Gelbe Karte: Lahm (Deutschland)

Lahm zieht Brahimi beinahe die Hose aus. Natürlich ist das ein Foul, natürlich gibt das Gelb.


BALLKONTAKTE
121
PASSQUOTE
90%


 
00:16
107.

Lahm beendet Djabous Vorstoß.


 
00:15
106.

Die letzte Viertelstunde läuft.


 
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung

 
00:14

Die Deutsche Elf ist nur noch 15 Minuten vom Einzug ins Viertelfinale entfernt.


 
00:13

Schiedsrichter Ricci beendet die erste Hälfte der Verlängerung.


 
Abpfiff 1. Halbzeit Verlängerung

 
00:12
105.+1

Boateng schickt Schürrle - Abstoß.


 
00:11
105.+1

60 Sekunden werden nachgespielt.


 
00:11
105.

Schweinsteiger reibt sich auf und scheut keinen Zweikampf.


 
00:10
104.

Die deutsche Nummer 7 ist wieder zurück.


 
00:10
104.

Aktuell ist die DFB-Elf in Unterzahl, weil Schweinsteiger von Krämpfen geplagt ist.


 
00:09
103.

Bei dieser Ecke steht kein einziger Deutscher im Strafraum.


 
00:09
103.

Özil holt gegen Feghouli immerhin einen Eckball heraus.


 
00:08
102.

Schürrle marschiert auf der rechten Seite in den algerischen Strafraum und wird dann beim Schussversuch geblockt.


 
00:07
101.

Khedira produziert einen beinahe folgenschweren Querschläger. Mostefa schießt anschließend aus sieben Metern neben das Tor.


 
00:07
101.

Ecke Algerien.


 
00:06
100.
Spielerwechsel: Djabou für Soudani (Algerien)

Letzter Wechsel von Trainer Halilhodzic.


BALLKONTAKTE
34
PASSQUOTE
71%


 
00:05
99.

Warum nicht! Einzelaktion von Müller: Der Münchner schlenzt aus guten 20 Meter knapp neben den rechten Pfosten.


 
00:04
98.

Feghouli sucht Slimani per Flanke von rechts, findet ihn aber nicht - Abstoß.


 
00:03
97.
Spielerwechsel: Bougherra für Halliche (Algerien)

Der etatmäßige Kapitän kommt für seinen Vertreter, der nicht mehr kann.


BALLKONTAKTE
34
PASSQUOTE
90%


 
00:02
96.

Özil dringt von links in den Strafraum ein und hat nur noch einen Gegner vor sich. Gegen Halliche will es der Arsenal-Star aber viel zu lässig machen - Ballverlust.


 
00:01
95.

Deutschland spielt weiter nach vorne: Lahm will zu Schürrle durchstecken, kommt mit seinem Zuspiel aber nicht an der algerischen Abwehr vorbei.


 
00:00
95.

"Warum nicht früher?", werden viele Fans sich fragen. Kann die DFB-Auswahl den Vorsprung bis zum Ende verteidigen?


 
Deutschland
1
:
0

Algerien
23:58
92.
1:0 Schürrle (Linksschuss, T. Müller)

Nach nicht einmal zwei Minuten bricht Schürrle den Bann. Müller setzt sich links durch und flankt flach in die Mitte. Der Ball wird noch leicht abgefälscht, hindert den Chelsea-Akteur aber nicht an einem sehenswerten Treffer. Der 23-Jährige befördert "Brazuca" mit der linken Hacke ins Tor - 1:0 Deutschland!


BALLKONTAKTE
43
PASSQUOTE
76%


 
23:57
91.

Wer qualifiziert sich für das Viertelfinale? Es wird auch eine Frage der Kraft und des Willens sein.


 
23:56
91.

Die 30-minütige Verlängerung hat soeben begonnen.


 
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung

 
23:56

Beide Teams stehen für den Anpfiff der ersten Hälfte der Verlängerung bereit.


 
23:55

Lahm und Halliche stehen erneut bei der Seitenwahl.


 
23:55

Khedira hat seit seiner Einwechslung in der 70. Minute nur einen Fehlpass gespielt (96 Prozent Passquote) und keinen einzigen Zweikampf verloren.


 
23:54

Die DFB-Auswahl hat 70 Prozent Ballbesitz und gewinnt 60 Prozent der Zweikämpfe. All diese Zahlenspiele finden Sie in unseren LIVE!-Daten.


 
23:52

So müssen beide Mannschaften Überstunden schieben. Algerien kann dabei noch zweimal tauschen, Deutschland nur noch einmal.


 
23:51

Deutschland war die bessere Mannschaft im zweiten Durchgang, das zeigt die Schussstatistik, die mit 21:7 für die DFB-Elf spricht. Allerdings blieb die Mannschaft von Joachim Löw hinten extrem anfällig.


 
23:50

Nach 90 Minuten ist kein Sieger ermittelt - Verlängerung!


 
Schlusspfiff

 
23:50
90.+4

M'Bohli pflückt sich das Leder.


 
23:49
90.+4

Schürrle flankt scharf ins Zentrum, wo Halliche vor Lahm zur Ecke klärt. Vielleicht die letzte Aktion.


 
23:48
90.+2

Kroos schickt den schnellen Schürrle auf der rechten Außenbahn. Doch so schnell ist der 23-Jährige doch nicht - Abstoß.


 
23:47
90.+2

Deutschland kommt nochmal: Lahm fällt im Zweikampf zu Boden, doch Schiedsrichter Ricci lässt die Situation weiterlaufen. Schweinsteigers anschließender Hackentrick klappt nicht.


 
23:46
90.+1

Vier Minuten werden nachgespielt.


 
23:45
90.

Es geht hin und her: Schweinsteiger köpft nach Höwedes-Flanke in die Arme M'Bohlis.


 
23:45
89.

Neuer rettet abermals vor Feghouli zehn Meter vor dem Strafraum.


 
23:44
88.

Schweinsteiger, Müller und Kroos haben sich eine Nummer für den Zirkus ausgedacht. Dumm nur, dass dieses Kunststück komplett misslingt.


 
23:43
88.

Der Tatort liegt etwa 25 Meter vor dem Tor.


 
23:42
86.

Jedoch blockt Feghouli den Boateng-Nachschuss mit der Hand ab, sodass es Freistoß für Deutschland gibt.


 
23:42
86.

Auch ohne den Kapitän kann Algerien die Ecke verteidigen.


 
23:40
85.

Das Spiel ist unterbrochen, weil Halliche einen Krampf hat.


 
23:40
84.

Özil holt durch einen abgewehrten Flankenball eine Ecke heraus.


 
23:39
84.

Schürrle leitet mit einem Fehlpass fast einen Konter des Gegners ein. Die Nordafrikaner können das Leder selbst auch nicht lange behaupten.


 
23:38
82.

Müller ist erneut im Strafraum, tanzt noch einen Algerier aus und schießt dann aus kurzer Distanz daneben.


 
23:37
81.

Die Flanke bei einem algerischen Konter fängt Neuer gekonnt ab.


 
23:36
80.

Müller hat das 1:0 auf dem Kopf! Der vierfache Torschütze dieser WM köpft nach Khedira-Flanke zentral auf das Tor - M'Bohli reagiert glänzend. Schürrle scheitert im Nachschuss an Belkalem, der einen Meter vor der Linie steht.


 
23:35
80.

Noch zehn Minuten. Die Partie entwickelt sich zu einer Nervenschlacht.


 
23:34
79.

Müller tankt sich bis zur Grundlinie vor und findet per Flanke die Stirn Schweinsteigers. Der kann das "Brazuca" am kurzen Fünfereck nicht auf das Tor drücken.


 
23:33
78.
Spielerwechsel: Brahimi für Taider (Algerien)

BALLKONTAKTE
38
PASSQUOTE
78%


 
23:33
78.

Bei einem Presschlag platzt der Ball. Die Spielunterbrechung nutzt Algerien für einen Wechsel.


 
23:32
76.

Die Schlussviertelstunde hat begonnen.


 
23:31
75.

Nächster Abschluss der "Fennecs": Slimani feuert aus der zweiten Reihe genau in die Arme Neuers.


 
23:30
74.

Feghouli macht es vom rechten Strafraumeck aus der Drehung und verfehlt sein Ziel um ein paar Meter.


 
23:29
73.

Sekunden später probiert es Schürrle aus halblinker Position. M'Bohli taucht ins kurze Eck ab und hat die Kugel sicher.


 
23:29
73.

Kroos findet per Freistoßflanke keinen Mitspieler.


 
23:28
72.

Halliche leistet sich ein weiteres kleines Foul. Diesmal an Müller. Freistoß für Deutschland.


 
23:28
72.

Beim Gegenangriff der Nordafrikaner muss neuer zum x-ten Mal außerhalb des Strafraums retten.


 
23:27
71.

Khedira hat eine gute Idee und will den Ball in den Strafraum lupfen. Ein algerischer Kopf ist im Weg.


 
23:26
70.

Lahm ist neuer Rechtsverteidiger.


 
23:25
70.
Spielerwechsel: Khedira für Mustafi (Deutschland)

Khedira kommt ins Spiel.


BALLKONTAKTE
40
PASSQUOTE
83%


 
23:25
69.

Für den 22-Jährigen scheint es nicht weiterzugehen. Er wird vom Feld getragen.


 
23:24
68.

Der Rechtsverteidiger wird auf dem Feld am linken Oberschenkel behandelt.


 
23:23
67.

Algerien möchte einen Freistoß schnell ausführen, Schiedsrichter Ricci pfeift die Aktion aber ab. Denn: Mustafi liegt am Boden.


 
23:21
65.

Halliche kommt gegen Schweinsteiger zu spät und verursacht einen Freistoß. Anschließend bittet der Schiedsrichter ihn zum Gespräch, denn der algerische Kapitän hat schon Gelb gesehen.


 
23:20
64.

Boateng klärt vor Slimani. Kurz darauf muss Mertesacker im Strafraum eingreifen.


 
23:18
62.

Wieder gerät das algerische Tor nicht unter Beschuss. Doch eines ist spürbar: Die deutsche Elf erhöht die Schlagzahl.


 
23:17
61.

Wieder wird Schürrle im letzten Drittel angespielt. Der Chelsea-Angreifer holt eine Ecke heraus. Bei dieser passiert nichts, außer dass Deutschland einen weiteren Eckball bekommt.


 
23:15
60.

Schürrle behauptet sich rechts, findet mit seiner Hereingabe aber keinen Mannschaftskollegen im Zentrum.


 
23:14
58.

Lahm spielt vertikal auf Müller, der einen kurzen Schubser bekommt und dann zu Boden geht.


 
23:13
57.

Kroos und Schweinsteiger sind mittlerweile bemühter als noch in der ersten Hälfte. Doch das Münchner-Duo hat das Problem, dass Algerien schnell sieben bis achte Männer hinter den Ball bekommt.


 
23:11
55.

Schweinsteiger verlagert das Geschehen auf den linken Flügel. Dort steht Özil hauchzart im Abseits.


 
23:10
55.

Lahm setzt mal ein Zeichen und scheitert mit einem Schuss aus 18 Metern an einer Glanztat M'Bohlis. Der 28-Jährige ist noch mit den Fingerspitzen dran und entschärft den Schuss des deutschen Kapitäns.


 
23:09
53.

Es bleibt eine merkwürdige Partie, in der die Algerier stets Gefahr ausstrahlen. Auch weil die deutsche Abwehr nicht gerade sattelfest wirkt.


 
23:07
51.

Bei der Standardsituation wird Müller umgerissen, das Spiel läuft aber weiter. Der anschließende Konter Algeriens sieht zunächst gefährlich aus, es brennt schlussendlich aber nichts an.


 
23:06
51.

... hat ihn dann aber sicher. Neuer spielt einen weiten Ball in den Lauf von Schürrle, der noch so eben vom Spielgerät getrennt wird - Ecke.


 
23:05
50.

Neuer will eine algerische Ecke verhindern, schafft das aber nicht. Bei dieser hat Deutschlands Nummer 1 etwas Probleme beim Abfangen des Balls ...


 
23:04
49.

Diese führt die deutsche Elf kurz aus. Anschließend flankt Kroos hoch nach innen, wo sich Mustafi am höchsten schraubt, jedoch in die Arme des algerischen Schlussmanns köpft.


 
23:04
48.

Nach einem abgefälschten Ball setzt Schürrle im Strafraum nach - Ecke.


 
23:03
48.

Schürrle orientiert sich derweil auf der rechten Außenbahn.


 
23:03
47.

Algerien zieht sich in den ersten Momenten des zweiten Durchgangs stark zurück.


 
23:02
46.

Das Spiel läuft wieder.


 
23:01
46.
Spielerwechsel: Schürrle für M. Götze (Deutschland)

Löw korrigiert seine Aufstellung und bringt Chelsea-Stürmer Schürrle für Götze.


BALLKONTAKTE
29
PASSQUOTE
80%


 
Anpfiff 2. Halbzeit

 
22:50

Was sagen die LIVE!-Daten: Deutschland führt bei den Torschüssen (8:4) und auch im Ballbesitz (70 Prozent). Dazu gewann die Löw-Elf mehr Zweikämpfe (56 Prozent). Doch all diese Zahlen zeigen nicht die Schwierigkeiten, die die DFB-Auwahl bisher hatte.


 
22:49

Auch mit der Offensive darf Bundestrainer Löw bislang nicht zufrieden sein. Özil, Götze und Co. zeigten sich wenig kreativ, wenngleich die Nordafrikaner auch sehr tief stehen. Wenn, dann zeigte sich Deutschland bisher nach Distanzschüssen gefährlich.


 
22:48

Denn die DFB-Abwehr agierte alles andere als fehlerfrei. Zum Glück passte Torwart Neuer mehrmals gut auf und verhinderte Schlimmeres.


 
22:46

Halbzeit in Porto Alegre. Noch fehlen die Tore im Estadio Beira-Rio. Die Nordafrikaner hatten dabei richtig gute Möglichkeiten, um einen Treffer zu erzielen. Allerdings auch unter gütiger Mithilfe der deutschen Hintermannschaft.


 
Abpfiff 1. Halbzeit

 
22:45
45.

Offizielle Nachspielzeit: eine Minute.


 
22:44
44.

Die Algerier verteidigen ihren Strafraum im Stile einer Handballmannschaft - kein Durchkommen für die Löw-Elf.


 
22:43
43.

Die Chancen für die deutsche Elf häufen sich: Kroos probiert es erneut aus der Distanz, verfehlt sein Ziel aber.


 
22:41
42.
Gelbe Karte: Halliche (Algerien)

Mein lieber Schwan: Halliche räumt Schweinsteiger mit Mittelfeld seitlich ab und sieht vollkommen zurecht Gelb.


BALLKONTAKTE
34
PASSQUOTE
90%


 
22:40
41.

Riesenchance für Deutschland! Einen Kroos-Schuss kann M'Bohli nicht festhalten, sodass Götze die Chance zum Nachschuss bekommt. Der algerische Schlussmann macht sich aber ganz groß und wehrt ab.


 
22:39
40.

Nach einem langen Einwurf des Linksverteidigers kommt Mostefa zum Abschluss. Boateng fälscht noch gefährlich ab, der Ball fliegt aber ins Toraus.


 
22:38
39.

Mustafi klärt gegen Ghoulam ins Seitenaus. Damit bleibt Algerien am Ball.


 
22:37
37.

Özil sieht keine Anspielstation und feuert aus über 25 Metern einfach Mal in Richtung Tor. M'Bohli lässt die Kugel prallen, Müller kann "Brazuca" danach nicht kontrollieren.


 
22:35
36.

Schweinsteiger verlagert das Spiel von Rechtsaußen ins Zentrum zu Özil. Der Arsenal-Akteur spielt dann aber einen schwachen Pass in die Spitze. Höwedes beendet den deutschen Angriff mit einem Foulspiel.


 
22:34
35.

Mustafi flankt halbhoch in den Strafraum, wo sich Müller gegen Mandi im Kopfballduell durchsetzt. Das Visier hat der Münchner aber nicht scharf gestellt - Abstoß.


 
22:33
34.

Soudani steht bei der Ballabgabe im Abseits. Damit wechselt der Ballbesitz.


 
22:32
33.

Feghouli schlenzt das Spielgerät über die Drei-Mann-Mauer und auch über das Tor.


 
22:31
32.

Auf der anderen Seite lässt sich Götze zu einem Foul hinreißen. Das etwa 25 Meter vor dem eigenen Tor.


 
22:31
32.

Özil legt an der Grundlinie zurück und legt damit für Götze auf. Dessen Schuss wird von einem Algerier geblockt.


 
22:30
31.

Die DFB-Elf will das Spiel beruhigen und hat Glück, dass Kroos im Mittelfeld einen Foulpfiff bekommt.


 
22:28
29.

Taider und Slimani greifen die deutschen Verteidiger schon früh beim Spielaufbau an. Damit hat die DFB-Elf durchaus Schwierigkeiten.


 
22:27
28.

Wieder muss Neuer weit aus seinem Strafraum grätschend klären. Es stimmt vorne und hinten nicht bei der deutschen Abwehr, die über den Zwischenstand von 0:0 froh sein kann.


 
22:25
26.

Nach einem Ballverlust Müllers in der gegnerischen Hälfte können sich die Nordafrikaner in aller Ruhe den Ball zuspielen. Die deutsche Elf rückt dabei viel zu langsam zurück.


 
22:24
25.

Mustafi fliegt unter der Kroos-Ecke hindurch. Dahinter ging ein Deutscher im Zweikampf zu Boden.


 
22:23
24.

Jetzt spielt die deutsche Elf mal schnell. Links kommt Özil ans Leder und schlägt eine Heber-Flanke ins Zentrum, die sich zu einem gefährlichen Schuss entwickelt. M'Bohli rettet zur Ecke.


 
22:23
23.

Ein Müller-Kopfball geht deutlich am Tor vorbei. Für den Münchner war es in dieser Aktion auch schwierig, den Ball zu kontrollieren.


 
22:22
22.

Auch Bundestrainer Löw merkt, dass seine Mannschaft noch nicht wirklich da ist, und gibt Kommandos aus der Coaching Zone.


 
22:21
22.

Dazu stellen Soudani, Slimani und Co. die deutsche Abwehr bisher vor große Probleme.


 
22:20
21.

Was ist nur mit der deutschen Elf los? Selbst die einfachsten Flachpässe über kurze Distanz kommen mitunter nicht an.


 
22:19
19.

Die gefährlicheren Aktionen kommen bislang von den Nordafrikanern.


 
22:17
18.

Soudani wird von Mustafi überhaupt nicht angegangen und passt am linken Strafraumeck in den Lauf von Ghoulam. Der dringt in die gefährliche Zone ein, verzieht dann aber aus spitzem Winkel.


 
22:16
17.

Slimani köpft den Ball nach einer Flanke von links an Neuer vorbei ins Tor. Glück für die DFB-Elf, dass der Schiedsrichterassistent vorher die Fahne gehoben hat - Abseits.


 
22:16
16.

Das Zusammenspiel von Özil und Götze klappt in dieser Situation nicht.


 
22:14
15.

Wieder bietet die deutsche Hintermannschaft etwas an: Diesmal setzt sich Feghouli im Strafraum durch und tankt sich zur Grundlinie durch. Dann fehlt des dem 24-Jährigen an der nötigen Übersicht.


 
22:13
14.

Schweinsteiger mit der ersten guten Möglichkeit für Deutschland. Der Münchner zieht aus der Distanz mit links ab. M'Bohli lässt "Brazuca" mit der linken Hand nach oben abklatschen und fängt den Spielball im zweiten Anlauf sicher.


 
22:13
13.

Werfen wir einen ersten Blick auf unsere LIVE!-Daten: Deutschland bislang mit 73 Prozent Ballbesitz und 55 Prozent gewonnener Zweikämpfe.


 
22:11
12.

Die ersten Minuten haben gezeigt, dass Algerien alles andere als Laufkundschaft ist. Die DFB-Auswahl muss hellwach sein.


 
22:10
11.

Wieder ist die deutsche Abwehr einen Moment unaufmerksam gegen Slimani, der sich am Ende aber nicht gegen die zwei Innenverteidiger druchsetzen kann.


 
22:08
9.

Eben noch schlägt Mustafi eine flache Flanke von rechts in den Strafraum. Algerien fängt das Leder ab und startet gegen die aufgerückte deutsche Elf gleichzeitig einen Konter. Slimani stürmt und wird von Neuer weit außerhalb des Strafraums abgefangen. Der DFB-Keeper verfolgt den Algerier an der Außenbahn und grätscht den Ball anschließnd zur Ecke.


 
22:07
7.

Mustafi schaltet sich wieder in die Offensive ein und probiert es mit einer flachen Hereingabe in die Mitte. M'Bohli ist vor Müller am Spielball.


 
22:06
6.

Kroos ist schneller als Mandi und wird vom Algerier festgehalten. Das Foulspiel unterbindet einen möglichen Schnellangriff, wird von Referee Ricci aber nicht als taktisch gewertet.


 
22:04
5.

Algerien zieht sich in der Abwehr sehr weit zurück und versucht den Korridor zwischen den eigenen Angreifern und der Abwehrkette möglichst klein zu halten. Dementsprechend wenig Platz haben die Löw-Schützlinge.


 
22:03
4.

Ghoulam sucht Soudani mit einem scharfen Vertikalpass. Die deutsche Abwehr hat aufgepasst.


 
22:02
3.

Mustafi startet auf der rechten Außenbahn und wird auf Höhe des gegnerischen Sechzehners von Lahm angespielt. Das Schiedsrichtergespann zeigt Abseits, liegt damit aber falsch.


 
22:01
1.

Mertesacker wird bei einer Klärungsaktion am eigenen Strafraum unfair angegangen - Freistoß.


 
22:00
1.

Deutschland hat angestoßen. Das Spiel läuft.


 
Anpfiff 1. Halbzeit

 
21:58

Während die Kapitäne Lahm und Halliche bei der Platzwahl stehen, können wir noch etwas zur Spielkleidung sagen. Deutschland spielt heute von Kopf bis Fuß komplett in weiß, Algerien ganz einheitlich in grün.


 
21:56

Und nun folgt die Hymne Algeriens.


 
21:54

Zuerst erklingt die Melodie der deutschen Nationalhymne.


 
21:53

Angeführt von Schiedsrichter Sandro Ricci betreten die Hauptdarsteller den Rasen.


 
21:51

Die Mannschaften warten bereits im Kabinengang.


 
21:46

Mittlerweile gibt es ein erstes Hummels-Statement. "Leider kann ich gleich nicht mit dabei sein, ich drücke den Jungs "aus dem Bett" die Daumen. Ich hoffe wir packen es ins Viertelfinale", twitterte der Dortmunder.


 
21:28

Noch 30 Minuten, dann geht's los. In Porto Alegre ist es kühl. Nur 14 Grad hat es im Estadio Beira-Rio.


 
21:01

Auf deutscher Seite droht nur dem Schalker Verteidiger Höwedes eine Sperre bei der nächsten Gelben Karte.


 
21:00

Damit hat Algeriens Trainer Vahid Halilhodzic alle gelbverwarnten Spieler aus dem Verkehr gezogen und auf die Bank gesetzt. Bougherra, Mesbah, Ghilas, Bentaleb und Cadamuro müssen bei einem möglichen Einsatz aufpassen.


 
20:59

Neu im Spiel sind Ghoulam, Mostefa, Lacen, Taider und Soudani.


 
20:58

Bei der algerischen Aufstellung gibt es fünf Veränderungen gegenüber dem letzten Gruppenspiel gegen Russland (1:1): Mesbah, Medjani, Bentaleb, Djabou und Brahimi sitzen auf der Bank.


 
20:57

Das vorletzte Mal waren sieben Münchner beim EM-Halbfinale 2012 auf dem Platz. Damals unterlag die DFB-Elf Italien (1:2).


 
20:56

Dem aufmerksamen Leser fällt auf: sieben Spieler des FC Bayern stehen in der Startaufstellung. Das gab es zuletzt am 16. Oktober 2012 in der Qualifikation beim 4:4 gegen Schweden.


 
20:46

Davor ersetzt Götze Podolski auf dem linken Flügel. Özil spielt erneut rechts, ganz vorne stürmt Müller.


 
20:46

Schweinsteiger oder Khedira? Löw entscheidet sich für den Münchner, der zusammen mit seinem Teamkollegen Kroos vor Sechser Lahm spielen wird. Für Schweinsteiger ist es der 105. Einsatz im DFB-Trikot.


 
20:45

Die deutsche Aufstellung ist da: Mustafi rückt für Hummels in die Viererkette, wird aber hinten rechts verteidigen. Dafür bildet Boateng zusammen mit Mertesacker das Innenverteidigergespann.


 
20:40

Neuer, Khedira, Schürrle und Co. testen aktuell die Qualität des Platzes.


 
20:38

Deutschlands Top-Torschütze Müller verlässt erst jetzt den Bus und trottet in Richtung Kabine. DFB-Trainer Löw checkt dagegen schon einmal seine spätere Coaching-Zone.


 
20:33

Wie gewohnt verlässt Löw als erster das Gefährt.


 
20:32

In diesem Moment fährt der deutsche Bus vor dem Stadion vor.


 
20:28

In einem möglichen Viertelfinale ginge es für Deutschland gegen Frankreich, das sich im frühen Spiel gegen Nigeria mit 2:0 durchsetzte.


 
20:24

Unterstützung erhält die Löw-Elf heute von Thomas de Maiziere. Der Bundesminister fürs Innern ist im Stadion in Porto Alegre dabei, das twitterte der DFB.


 
20:20

Die algerische Mannschaft ist bereits im Stadion und begutachtet derzeit den Rasen.


 
20:03

Jetzt ist es auch offiziell: Hummels wird wegen eines grippalen Infekts definitiv für das Algerien-Spiel ausfallen, und bleibt im Mannschaftshotel.


 
20:01

Auch Keeper Neuer bremst die große Euphorie im deutschen Lager, und warnt: "Man kennt ja die nordafrikanischen Mannschaften. Sie sind sehr agil, sie rennen rauf und runter, sind auch vom Einsatz her da. Am Ball können sie eigentlich alles."


 
19:56

Löw bremst Bierhoff aber in dessen Enthusiasmus: "Ob die Temperaturen in Porto Alegre für uns ein Vorteil sind, weiß ich erst nach dem Spiel."


 
19:50

Die erwarteten, kühlen Temperaturen (15 Grad) in Porto Alegre dürften erstmals der DFB-Elf in die Karten spielen. "Das kann ein Vorteil sein", weiß auch Teammanager Oliver Bierhoff.


 
19:44

Der bisherige Verlauf spielt der deutschen Mannschaft aber auch durchaus in die Karten. "Einige Mitfavoriten sind schon ausgeschieden", konstatierte Lahm, "deswegen ist es absolut positiv. Wir haben eine gute Basis, dass es in dem Turnier auch weit gehen kann."


 
19:39

Mit Blick auf die bisherigen Achtelfinals hat Spielführer Lahm keine große Lust auf eine Verlängerung, oder gar Elfmeterschießen. "Wir wollen nicht diese Probleme haben und alles in 90 Minuten regeln", gestand der 30-Jährige.


 
19:34

Bei seiner Analyse imponierte dem 54-Jährigen besonders die mannschaftliche Geschlossenheit. "Die Algerier funktionieren als Einheit, jeder läuft für jeden, jeder geht mal mit nach vorne, sie sind sehr ausgeglichen, das macht sie gefährlich", so Löw.


 
19:27

Mit einer engagierten Vorstellung der Wüstenfüchse rechnet auch Bundestrainer Joachim Löw: "Da kommt eine starke Mannschaft auf uns zu. Algerien wird hochmotiviert sein, sie werden alles in die Waagschale werfen, sie haben eine große Qualität."


 
19:18

"Wir haben in der Vorrunde viel gelernt", sagte Angreifer Feghouli vor dem Abflug der algerischen Delegation vom Teamquartier in Sorocaba nach Porto Alegre. "In diesem Achtelfinale gegen Deutschland bleibt alles möglich", betonte der Profi vom FC Valencia.


 
19:12

Algeriens Trainer Vahid Halilhodzic wird im Achtelfinale gegen Deutschland voraussichtlich auf die Startelf vom 1:1 gegen Russland setzen. Laut algerischen Medienberichten vom Sonntag würde Kapitän und Abwehrchef Madjid Bougherra in dem 4-2-3-1-System dann erneut auf der Bank sitzen.


 
19:09

Geleitet wird die Partie vom Brasilianer Sandro Ricci. Der 39-Jährige pfiff bereits das zweite Vorrundenspiel gegen Ghana (2:2). Der Sieger trifft im Viertelfinale auf den Gewinner der Begegnung Frankreich gegen Nigeria.


 
19:05

Definitiv nicht mit von der Partie ist Lukas Podolski. Muskuläre Probleme verhindern einen Einsatz des Arsenal-Akteurs.


 
19:04

"Für mich kann es kaum etwas Schöneres geben. Ich freue mich wahnsinnig auf heute Abend und kann kaum erwarten, dass es endlich losgeht", sagte Kapitän Lahm voller Vorfreude. "Es geht jetzt um alles. Ein schlechter Tag - und man ist raus. Das macht diese Spiele so interessant."


 
19:02

Der Tag für das DFB-Team ging wie gewohnt über die Bühne. Nach dem Frühstück stand am Montag in Süden Brasiliens das Anschwitzen auf dem Tagesplan. Dem Mittagessen folgt in gut einer Stunde die letzte Mannschaftssitzung.


 
18:59

Gijon 1982 spielt gegen Algerien immer wieder eine Rolle. Damals einigten sich das DFB-Team und Österreich auf einen Nichtangriffspakt und kamen dadurch beide in der Vorrunde weiter. "Unser Team muss Rache nehmen", sagt Lakhdar Belloumi, der damals für Algerien spielte.


 
18:56

Nach dem Mittagessen steht um 15 Uhr Ortszeit (20 Uhr MESZ) die letzte Sitzung vor dem Spiel an, danach geht es mit dem Bus ins Estadio Beira-Rio. Dann wird Löw seine Aufstellung bekanntgeben.


 
18:56

Wie reagiert Löw auf den drohenden Ausfall? Jerome Boateng könnte ins Zentrum, Shkodran Mustafi dafür auf rechts rücken. Eine weitere Möglichkeit wäre, dass statt Mustafi der Schalker Benedikt Höwedes auf der rechten Seite für Boateng verteidigt und Erik Durm die linke Verteidigerposition einnimmt. Dass Lahm wieder in die Viererkette rückt, ist hingegen keine Alternative.


 
18:55

Allerdings gibt es offenbar eine Zwangsumstellung. Hummels muss mit einem grippalen Infekt aller Voraussicht nach passen. Offiziell bestätigt ist das Aus aber noch nicht.


 
18:52

Viertelfinale oder Heimflug? Diese Frage stellt sich heute Abend ab 22 Uhr für die deutsche Nationalmannschaft. Das DFB-Team bekommt es mit Algerien zu tun und geht als klarer Favorit in die Begegnung in Porto Alegre.


OPTA
Quelle Statistiken:
25.06.16
 
1 / 11

00:31, Estadio Beira-Rio
Tor (120. Min + 1)
Djabou
2:1 Linksschuss, Vorbereitung Feghouli
Algerien
n.V.
2
:
1

MANNSCHAFTSDATEN
Deutschland
Aufstellung:
Neuer (1,5) - 
Mustafi (4,5)    
Mertesacker (2,5) , 
J. Boateng (2,5) , 
Höwedes (4) - 
Lahm (3,5)        
B. Schweinsteiger (4,5)    
T. Kroos (4,5) - 
Özil (3)    
M. Götze (5)    

Einwechslungen:
46. Schürrle (2)     für M. Götze
70. Khedira (3) für Mustafi
109. Kramer für B. Schweinsteiger
Trainer:
Algerien
Aufstellung:
M'Bohli (2) - 
Mandi (5) , 
Belkalem (3,5) , 
Halliche (4,5)            
Ghoulam (4) - 
Mostefa (3) , 
Lacen (4) - 
Feghouli (3) , 
Taider (5)    
Soudani (4,5)    
Slimani (3,5)

Einwechslungen:
78. Brahimi (5) für Taider
97. Bougherra für Halliche
100. Djabou     für Soudani
Trainer:
SPIELINFO
Anstoß:
30.06.2014 22:00 Uhr
Stadion:
Estadio Beira-Rio, Porto Alegre
Zuschauer:
43063
Spielnote:  3
ein Spiel, das in erster Linie von der Spannung und Intensität lebte. Viele Fehler, aber auch viele Torszenen.
Chancenverhältnis:
15:7
Eckenverhältnis:
10:4
Schiedsrichter:
 Sandro Ricci (Brasilien)   Note 3
mit kleineren Fehlern in der Zweikampfbewertung, aber einer klaren Linie und souveränen Spielleitung.

Spieler des Spiels:
 Manuel Neuer
Mehr durch Rückpässe ins Spiel eingebunden als ihm lieb sein konnte, dabei stets ballsicher. Klärte mit riskanten Ausflügen gegen Slimani (9. und 73.) und Feghouli (28.). Auch in der 87. Minute gegen Feghouli auf der Hut. Sicherer Rückhalt.