Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
15.03.2019, 00:12

24 Jahre später: Frankfurt in Europa wieder im Viertelfinale

Bobic neckt Jovic: "Ich bin schon ein wenig sauer"

Frankfurt steht als einziges deutsches Team im Viertelfinale eines europäischen Wettbewerbs. Klar, dass Fredi Bobic nach dem 1:0 bei Inter Mailand stolz und zufrieden war - der Sportvorstand lobte vor allem den Teamgeist und gab wie Keeper Kevin Trapp Einblick, wie sich der Verlauf des weiteren Abends darstellen könnte.

Kostic, Bobic, Jovic (v. l.)
Stolz: Sportvorstand Fredi Bobic mit Filip Kostic (l.) und Siegtorschütze Luka Jovic.
© imagoZoomansicht

Dem 0:0 vor heimischer Kulisse folgte im ehrwürdigen Giuseppe-Meazza-Stadion der achte Saisonsieg in der Europa League - gleichzeitig ein hoch verdienter Erfolg, bei dem Luka Jovic in der ganz starken Anfangsphase der Eintracht früh das Tor des Abends markierte (5.). "Jovic macht das super. Er hätte sich heute mit dem einen oder anderen Tor mehr doppelt belohnen können", meinte Frankfurts Keeper Kevin Trapp nach dem Spiel gegenüber "RTL".

Jovic hält sein Versprechen nicht

Bobic hakte sogleich ein: "Ich bin schon ein wenig sauer", sagte der SGE-Macher augenzwinkernd, "er hat mir vor dem Spiel drei Tore versprochen." Tatsächlich hätte Frankfurt nach einer Fülle von Chancen "3:0, 4:0 oder 5:0" gewinnen können, ließ Bobic - wenn auch verhaltene - Kritik anklingen. Wie der gesperrte Trainer Adi Hütter, mit dem er sich auf der Tribüne nach dem Schlusspfiff in den Armen lag, war der 47-Jährige aber vor allem mächtig stolz: "Wir waren von der ersten Minute im Spiel. Alle hauen sich rein, die Mannschaft lebt", sang Bobic ein Loblied auf den Teamgeist.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 15.03., 09:48 Uhr
"Einfach nur Wahnsinn!" - Frankfurt steht im Viertelfinale
Eintracht Frankfurt steht erstmals nach 24 Jahren wieder in einem Viertelfinale in einem europäischen Wettbewerb. 1:0 gewinnt die SGE bei Inter Mailand und ist damit der letzte verbleibende deutsche Verein im internationalen Wettbewerb.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Der Weg der Eintracht in Europa geht also weiter. "Mal sehen, was die Auslosung am Freitag bringt", meinte Bobic. Ob Trapp bei seinem ersten Fazit schon an den nächsten Gegner gedacht hat? "Wir dürfen stolz, aber nicht zufrieden sein", hatte der souverän agierende Schlussmann resümiert.

Nach so einem Spiel ist es wahrscheinlich schwierig, einzuschlafen.Kevin Trapp

Ob man den Sieg denn noch feiern werde? "Nach so einem Spiel ist es wahrscheinlich schwierig, einzuschlafen", meinte Trapp wahrscheinlich ernsthaft, aber auch vielsagend. Bobic jedenfalls gab seinen Segen: "Die Jungs dürfen ein Gläschen trinken, sollen aber auch daran denken, dass sie regenerieren müssen - sind ja Profis. Ich jedenfalls gucke sicher nicht hinter die verschlossenen Türen."

jch

Europa League, 2018/19, Achtelfinale
Inter Mailand - Eintracht Frankfurt 0:1
Inter Mailand - Eintracht Frankfurt 0:1
Die Atmosphäre genießen

Gacinovic (r.) & Co. vor dem EL-Achtelfinalrückspiel bei Inter Mailand
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Jovic

Vorname:Luka
Nachname:Jovic
Nation: Serbien
Verein:Eintracht Frankfurt
Geboren am:23.12.1997

weitere Infos zu Trapp

Vorname:Kevin
Nachname:Trapp
Nation: Deutschland
Verein:Eintracht Frankfurt
Geboren am:08.07.1990


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine