Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
27.02.2018, 18:52

Nach umstrittenem Platzverweis gegen Weber

Mauersbergers vielsagendes Schweigen

Es hätte ein großer Schritt in Richtung Aufstieg werden können. Im Auswärtsspiel bei Verfolger Nürnberg II führte 1860 München bereits mit 2:0, die Big Points schienen zum Greifen nah. Am Ende reichte es nur zu einem Punkt - auch, weil Löwen-Kapitän Felix Weber nach knapp 70 Minuten mit Gelb-Rot vom Platz musste. Eine Entscheidung, die die Gemüter der Münchner nach Abpfiff erhitzte.

Aufregung nach Abpfiff: Jan Mauersberger und Felix Weber (Mitte) übten harsche Kritik am Schiedsrichtergespann.
Aufregung nach Abpfiff: Jan Mauersberger und Felix Weber (Mitte) übten harsche Kritik am Schiedsrichtergespann.
© imagoZoomansicht

Weber, zuvor bereits wegen Meckerns mit Gelb verwarnt, war wegen einer Verletzung außerhalb des Spielfelds behandelt worden - und nach Ansicht des Unparteiischen-Gespanns zu früh wieder zurückgekehrt. Daniel Bierofka bewertete dabei vor allem die Rolle des Vierten Offiziellen kritisch. "Erst sagt er zu Felix: 'Geh rein!' Dann beordert er ihn wieder zurück", schilderte der Löwen-Coach die Situation an der Seitenlinie aus seiner Sicht. Zu spät: Schiedsrichter Eduard Beitinger zeigte Weber wegen unerlaubten Betretens des Platzes die zweite Gelbe Karte, in der Summe Gelb-Rot.

Sein Team, zu diesem Zeitpunkt mit 2:1 in Front, fing nur sechs Minuten nach Webers Platzverweis den Ausgleich durch Alexander Fuchs, musste in der Schlussphase sogar noch um das Unentschieden fürchten, das Webers Innenverteidiger-Kollege Jan Mauersberger anschließend aufgrund der Unterlegenheit in Unterzahl letztendlich als "gewonnenen Punkt" bezeichnete. Weniger positiv fiel seine Bewertung der 69. Minute aus. "Diese Situation ist für mich sowas von unverständlich. Dafür gibt es zwar Worte, aber wenn ich die sage, darf ich nächste Woche wahrscheinlich auch nicht spielen", wurde der Vize-Kapitän deutlich.

Dafür gibt es Worte, aber wenn ich die sage, darf ich nächste Woche nicht spielenJan Mauersberger

Wie am Montag bekannt wurde, hätte er das aber ohnehin nicht - genauso wie all seine Mannschaftskollegen. Denn: Die für den kommenden Samstag angesetzte Partie beim Tabellensechsten FV Illertissen wurde abgesagt, der Platz der Heimelf ist aufgrund des Kälteeinbruchs unbespielbar. Die nächste - bislang nicht abgesagte - Partie der Löwen findet damit am 6. März statt, wenn der TSV Buchbach ins Stadion an der Grünwalder Straße kommt. Bierofka muss dann nicht nur auf seinen Kapitän Weber verzichten, sondern auch auf Mittelfeldmann Aaron Berzel, der in Nürnberg die zehnte Gelbe Karte sah und ebenfalls gesperrt fehlt.

Karger muss das Training abbrechen

Auch die Personalie Nico Karger bereitet Bierofka weiter Sorgen. Der 25-Jährige, mit zehn Treffern gemeinsam mit Sascha Mölders Top-Torjäger der Sechziger, betrat knapp zwei Wochen nach seiner Knieverletzung im Testspiel gegen Austria Lustenau am Dienstag wieder den Trainingsplatz - und musste die Einheit vorzeitig abbrechen. Wann der Angreifer die Offensive der Löwen wieder verstärken kann, ist demnach weiter offen.

uk/mib

Tabellenrechner Regionalliga Bayern
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu F. Weber

Vorname:Felix
Nachname:Weber
Nation: Deutschland
Verein:1860 München
Geboren am:18.01.1995

weitere Infos zu Mauersberger

Vorname:Jan
Nachname:Mauersberger
Nation: Deutschland
Verein:1860 München
Geboren am:17.06.1985

weitere Infos zu Karger

Vorname:Nico
Nachname:Karger
Nation: Deutschland
Verein:1860 München
Geboren am:01.02.1993

weitere Infos zu Bierofka

Vorname:Daniel
Nachname:Bierofka
Nation: Deutschland
Verein:1860 München


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine