Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
San Marino

San Marino

0
:
11

Halbzeitstand
0:5
Deutschland

Deutschland


SAN MARINO
DEUTSCHLAND
15.
30.
45.








60.
75.
90.















Qualifikationschancen dennoch weiter gering

Kapitän Hummels führt den Herbstspaziergang an

Nach zuletzt nur einem Punkt aus zwei Spielen feierte die deutsche U21 in San Marino einen auch in der Höhe verdienten 11:0-Rekordsieg, hat es aber weiterhin nicht mehr selbst in der Hand, sich für die Europameisterschaft zu qualifizieren. Der Titelverteidiger war den noch punkt- und torlosen Gastgebern in allen Belangen haushoch überlegen und brachte den Klassenunterschied eindrucksvoll aufs Papier.

Eric Maxim Choupo Moting
Obwohl er von zwei Gegenspielern bedrängt wird, kommt Nürnbergs Eric Maxim Choupo-Moting zum Kopfball und trifft zum zwischenzeitlichen 2:0 für Deutschland.
© imagoZoomansicht

Deutschlands Trainer Rainer Adrion wechselte nach der emotionalen Berg- und Talfahrt beim 1:1 in Nordirland viermal. Für Schmelzer, Sebastian Langkamp sowie die bereits abgereisten Kroos (Sprunggelenksprellung) und Schieber (Knieprobleme) begannen der zuletzt Gelb-gesperrte Schwaab, Bargfrede, Schürrle und Choupo-Moting.

Deutschland stand gehörig unter Zugzwang, um wenigstens die Minimalchance auf die EM-Teilnahme zu wahren. Die jüngsten Punktverluste gegen Tschechien (1:2) und in Nordirland (1:1) sorgten offensichtlich dafür, dass bei der Adrion-Elf trotz des zu erwartenden Klassenunterschieds nicht der Hauch von Überheblichkeit zu spüren war. Die DFB-Auswahl gab von Beginn an Vollgas und schnürte die Hausherren in deren Sechzehnmeterraum ein. Bereits nach vier Minuten lag die Kugel zum ersten Mal im Netz. Nach Bargfredes Freistoßflanke stand Hummels in der Mitte völlig frei, hielt den Fuß hin und brachte Deutschland so in Front.

Deutschland machte weiter Druck, bekam den Ball vorerst aber nicht mehr an San Marinos Keeper Gobbi vorbei. Nach einem Hummels-Kopfball blieb der Keeper auch in der zwölften Minute Sieger, gegen Choupo-Motings Abstauber - ebenfalls per Kopf - hatte der Torhüter dann aber keine Chance mehr. Es war ein höchst ungleiches Duell, das sich San Marino mit den Deutschen lieferte. Die Gastgeber kamen kaum aus der eigenen Hälfte heraus und hatten größte Mühe, Großchancen der DFB-Elf auf ein aus ihrer Sicht erträgliches Maß zu begrenzen.

Knapp 20 Minuten lang kassierte der Underdog wenigstens keinen weiteren Gegentreffer, dann klingelte es gleich doppelt. Nachdem Müller im Strafraum gefoult worden war, traf Schwaab vom Punkt (31.), ehe Badstuber per Kopfball auf 0:4 erhöhte (33.). Bis zur Pause ging es weiter nur in eine Richtung. Müller (43.) und Sam (43.) verpassten das fünfte Tor, das schließlich Schürrle Sekunden vor dem Seitenwechsel gelang (45.).

Auch im zweiten Abschnitt änderte sich das Bild nicht. Im Gegenteil: Die Überlegenheit der Deutschen nahm sogar noch weiter zu, weil bei den Gastgeber mit zunehmender Spieldauer die Kräfte schwanden. Sam stellte nur vier Minuten nach Wiederbeginn mit einem platzierten Linksschuss auf 0:6 (49.), Hummels trieb das Ergebnis aus kurzer Distanz weiter in die Höhe (57.).

Es war ein besseres Trainingsspiel zweier Teams, die lediglich in punkto Einsatz Gemeinsamkeiten hatten. Während Deutschland stets den Druck aufrecht erhielt, mühte sich San Marino redlich, die in der Defensive klaffenden Löcher zu stopfen - ohne Erfolg.

Müller legte zum 0:8 nach (59.), der eingewechselte Sukuta-Pasu traf per Kopfball zum neunten Mal ins Netz. Das Ergebnis zweistellig zu gestalten, behielt sich Kapitän Hummels dann selbst vor. Vom Punkt gelang ihm sein dritter Treffer (71.). Für den letztlich auch in der Höhe völlig verdienten 11:0-Endstand sorgte Bargfrede mit einem sehenswerten Freistoß aus 18 Metern, den der Bremer unhaltbar ins linke obere Eck schlenzte (83.).

Im nächsten Qualifikationsspiel hat die DFB-Elf am 2.März 2010 die Auswahl Islands zu Gast.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

San Marino
Aufstellung:
Gobbi (5) - 
Carlini (6) , 
Mazza (6)    
Giannoni (5) , 
Al. Della Valle (5)    
Coppini (4,5) - 
N. Canini (5)    
Berretti (5,5)    
Venerucci (5)    
Bianchi (5)    
M. Vitaioli (4,5)        

Einwechslungen:
46. Ach. Della Valle (6) für N. Canini
67. A. Canini für Venerucci
80. Mularoni für Bianchi

Trainer:
Agostini
Deutschland
Aufstellung:
Sippel (3) - 
Schwaab (2,5)    
Hummels (1)                
Badstuber (2,5)            
Bastians (2) - 
Reinartz (3)    
Bargfrede (2)        
Sam (2,5)    
T. Müller (2)    
Choupo-Moting (2,5)    
Schürrle (2)        

Einwechslungen:
46. Rudy (3) für Reinartz
46. S. Langkamp (3) für Badstuber
62. Sukuta-Pasu     für Schürrle

Trainer:
Adrion

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Hummels (4., Rechtsschuss, Bargfrede)
0:2
Choupo-Moting (11., Kopfball, Hummels)
0:3
Schwaab (31., Foulelfmeter, Rechtsschuss, T. Müller)
0:4
Badstuber (33., Kopfball)
0:5
Schürrle (44., Linksschuss)
0:6
Sam (49., Linksschuss)
0:7
Hummels (56., Kopfball)
0:8
T. Müller (58., Rechtsschuss)
0:9
Sukuta-Pasu (69., Kopfball)
0:10
Hummels (71., Foulelfmeter, Rechtsschuss, Choupo-Moting)
0:11
Bargfrede (82., direkter Freistoß, Rechtsschuss)
Gelbe Karten
San Marino U 21:
M. Vitaioli
(2. Gelbe Karte)
,
Berretti
(1.)
,
Al. Della Valle
(1.)
,
Mazza
(1.)
Deutschland U 21:
Badstuber
(1. Gelbe Karte)
,
Bargfrede
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
17.11.2009 20:30 Uhr
Stadion:
Olimpico (Serravalle), San Marino
Zuschauer:
500
Spielnote:  2
einseitig unterhaltsam.
Schiedsrichter:
Igor Ishchenko (Ukraine)   Note 2
ohne Probleme.
Spieler des Spiels:

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun