Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Türkei

Türkei

2
:
2

Halbzeitstand
0:0
Tunesien

Tunesien


TÜRKEI
TUNESIEN
15.
30.
45.


60.
75.
90.
















2:2 im Test-Länderspiel gegen Tunesien

Tosun tickt aus - Platzsturm beendet Türkei-Spiel

Als Freundschaftsspiel konnte die Partie zwischen Tunesien und der Türkei in Genf nicht zwingend bewertet werden, dafür war schlicht zu viel los auf dem Platz. Sportlich gab es ein 2:2, allerdings gab es da noch einen kuriosen Platzverweis sowie einen Platzsturm kurz vor Schlusspfiff.

Unsportliches Verhalten: Cenk Tosun (l.) sieht nach seinem Aussetzer Rot.
Unsportliches Verhalten: Cenk Tosun (l.) sieht nach seinem Aussetzer Rot.
© Getty ImagesZoomansicht

Nach durchwachsener erster Hälfte nahm die Partie in Durchgang zwei so richtig an Fahrt auf: Den Auftakt machte der türkische Starstürmer Cenk Tosun, der seine Farben in der 54. Minute vom ominösen Punkt aus in Führung brachte. Die Freude darüber währte jedoch nicht allzu lange, denn nur zwei Minuten später zeigten sich die Türken bei einer Ecke hinten nicht gerade sattelfest. Badri nutzte dies und traf wuchtig aus 20 Metern in die Maschen - ein sehenswerter Treffer.

So sehenswert der tunesische Ausgleich auch war, so unschön war dann das Verhalten von Tosun. Der 26-Jährige ließ sich offenbar von Zuschauern provozieren, begab sich während des laufenden Spiels nach außen, um sich verbal mit einigen Zuschauern anzulegen. Der Stürmer des FC Everton, der dabei von eigenen Mitspielern festgehalten werden musste, löste mit seinem Verhalten auch eine Rudelbildung sowie kurze Spielunterbrechung aus - und sah zudem die Rote Karte (60.).

Türkei beweist Moral

In Unterzahl gerieten die Türken dann sogar in Rückstand, auch weil Keeper Kirintili bei Sassis Schuss von der Strafraumkante schwach reagierte (79.). Das Team von Trainer Mircea Lucescu bewies jedoch Moral und wendete kurz vor Schluss die Niederlage ab: Der eingewechselte Wolfsburger Malli führte einen Freistoß rasch aus und war so Ausgangspunkt für das 2:2 durch den Freiburger Söyüncü (90.).

Die Partie konnte danach nicht mehr regulär zu Ende gebracht werden, weil es zu einem Platzsturm kam. Zahlreiche Zuschauer rannten auf das Spielfeld, während die Spieler selbiges schleunigst verließen. Das Spiel wurde kurzerhand abgepfiffen.

Stuttgarts Özcan feiert Länderspieldebüt

Neben Söyüncü und Malli liefen noch zwei weitere Bundesliga-Profis für die Türkei auf: Düsseldorfs Ayhan spielte in der Innenverteidigung über 90 Minuten, während Stuttgarts Berkay Özcan in der 77. Minute zu seinem Länderspieldebüt kam.

Für Tunesien war es binnen weniger Tage das zweite 2:2 - zuvor hatte der WM-Teilnehmer mit dem gleichen Ergebnis Europameister Portugal getrotzt. In Russland wollen die "Adler von Karthago" im fünften Anlauf erstmals die Vorrunde überstehen. Gegner in Gruppe G sind England, Belgien und WM-Debütant Panama.

drm

kicker WM 2018 Sonderheft
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Türkei
Aufstellung:
Sener
Söyüncü        
Ayhan
Irfan Can    
Mahmut
Okay    
Cengiz Ünder    
Tosun        
Yazici    

Einwechslungen:
46. Malli für Yazici
46. Mehmet Topal für Okay
64. Özyakup für Irfan Can
77. B. Özcan für Cengiz Ünder

Tunesien
Aufstellung:
Hassen
Bronn    
Meriah
Maaloul    
Skhiri    
Sassi    
Khaoui        
Badri    
F. Ben Youssef    
Sliti    

Einwechslungen:
53. Ben Amor für Khaoui
69. Srarfi     für Skhiri
75. Khalifa für F. Ben Youssef
76. Nagguez für Bronn
82. Haddadi für Maaloul
82. Chaalali für Sliti

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Tosun (54., Elfmeter)
1:1
Badri (56.)
1:2
Sassi (79.)
2:2
Rote Karten
Türkei:
Tosun
(60.)
Tunesien:
-
Gelbe Karten
Türkei:
Söyüncü
(2. Gelbe Karte)
Tunesien:
Khaoui
(1. Gelbe Karte)
,
Srarfi
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
01.06.2018 20:15 Uhr

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine