Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
26.12.2018, 16:55

DFB-Kapitän zieht Bilanz und blickt optimistisch auf 2019

Neuer: "Gute Zutaten für eine erfolgreiche Zukunft"

Das historische WM-Scheitern in der Vorrunde, der Abstieg in der Nations League, mit sechs Niederlagen so viele wie noch nie in der Geschichte des DFB: 2018 war für die deutsche Nationalmannschaft ein Länderspieljahr zum Vergessen. Kapitän Manuel Neuer blickt trotz dieser deprimierenden Bilanz optimistisch in die Zukunft.

Manuel Neuer
DFB-Kapitän Manuel Neuer freut sich auf 2019.
© imagoZoomansicht

"Wir haben einen neuen Spirit in der Mannschaft, aber auch neuen Speed und Spielwitz", schrieb der Bayern-Torwart in einem am Mittwoch auf der Verbands-Website veröffentlichten Beitrag. "Und das sind gute Zutaten für eine erfolgreiche Zukunft", so Neuer, der sich auf 2019 freue.

"Als Nationalmannschaft haben wir viel Kredit verloren. Die Zurückhaltung der Fans bei den Spielen gegen Russland und die Niederlande hat dies sehr deutlich gezeigt", gesteht Neuer ein. "Ich bin mir aber sicher, dass wir uns aus diesem Tal befreien." Dazu würden auch die Veränderungen beitragen, die seit dem Scheitern bei der WM in Russland durch Joachim Löw vorgenommen wurden. "Die Analyse der WM hat zur Konsequenz, dass der Bundestrainer das Gesicht der Mannschaft ändert und vielen neuen Spielern eine Chance gibt. Für mich ist das erstens genau richtig und zweitens total spannend", so Neuer. Neuer beurteilt zudem den Verzicht Löws auf einen Totalumbruch positiv: "Ich finde es auch richtig, dass Löw neben den vielen Jungen auch auf ein Gerüst aus erfahrenen Spieler setzt. Die Zusammensetzung führt zu einer neuen Dynamik in der Mannschaft, von der alle profitieren."

Zwar würden sich die Veränderungen noch nicht ergebnistechnisch niederschlagen, doch Neuer hält es aktuell für wichtiger, "wie wir als Mannschaft auftreten". "Ich finde, dass die Tendenz stimmt", stellt Neuer fest und nennt als Beispiele die die beiden Partien gegen Frankreich (0:0; 1:2), das 3:0 gegen Russland sowie trotz des "bitteren Endes" das 2:2 in den Niederlanden.

Start gegen Serbien, Wiedersehen mit de Ligt & Co.

Die deutsche Nationalmannschaft startet nach einer langen Winterpause erst am 20. März mit einem Testspiel in Wolfsburg gegen Serbien ins neue Jahr. Vier Tage später wird es dann erstmals ernst: Beim vermeintlich stärksten Gegner startet die deutsche Elf in die EM-Qualifikation: Am 24. März gastiert Deutschland erneut in den Niederlanden. Weitere Gegner in Gruppe C sind Nordirland, Weißrussland und Estland.

Die beiden jeweils bestplatzierten Teams jeder Gruppe qualifizieren sich für die EM-Endrunde 2020. Diese wird erstmals in zwölf europäischen Spielorten ausgetragen. Für Deutschland ist München mit drei Gruppenspielen und einer Viertelfinalpartie dabei.

jer

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Neuer

Vorname:Manuel
Nachname:Neuer
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:27.03.1986


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine