Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
22.03.2018, 20:21

Bayern-Star bekam keinen Anruf vom Nationaltrainer

Lopetegui nannte Javi Martinez keine Gründe für Ausbootung

Als der spanische Kader für die beiden Länderspiele gegen Deutschland und Argentinien öffentlich wurde, suchte man einen Namen vergeblich: Bayerns Mittelfeld-Abräumer Javi Martinez stand nicht auf der Liste - und wunderte sich anschließend selbst ein wenig. Ein Aus im Hinblick auf die WM bedeutet dies aber keineswegs, stellte Lopetegui auf der Abschlusspressekonferenz klar.

Trotz der Nicht-Berücksichtigung hält er an seinem WM-Traum fest: Bayerns Javi Martinez.
Trotz der Nicht-Berücksichtigung hält er an seinem WM-Traum fest: Bayerns Javi Martinez.
© imagoZoomansicht

Aktuell steht Javi Martinez bei 18 Länderspielen für "La Roja", dabei wird es auch vorerst bleiben. Denn in den Kader für die Test-Kracher gegen Deutschland und Argentinien schaffte es der 1,90 Meter große Mittelfeldspieler nicht. Seit der WM 2014 wurde der 29-Jährige nicht mehr für die Nationalmannschaft nominiert. Hat sich Lopetegui diesmal zumindest erklärt? "Er hat mich nie angerufen oder irgendetwas darüber gesagt. Viele Leute waren überrascht und haben mich gefragt, warum ich nicht mitfahre", erklärte Javi Martinez bei "ESPN" vor dem Vergleich am Freitag (20.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de) in Düsseldorf gegen den Weltmeister.

Seinen Traum von der WM in Russland hat der Defensivspezialist, der sich in München unter Trainer Jupp Heynckes seit Monaten wieder in Topform präsentiert, aber trotzdem noch nicht aufgegeben: "Ich weiß, dass es sehr schwierig ist, ins Nationalteam zu kommen. Es gibt so viele gute Spieler dort. Ich habe hart gearbeitet und versucht, hinzukommen - und ich werde weitermachen. Ich gebe nicht auf und gebe 100 Prozent, um mein Ziel zu erreichen." Sollte es im Sommer dann nicht für das Ticket gen Russland reichen, "ist das nicht das Ende meiner Karriere".

Dass er sich noch Hoffnungen machen kann, stellte Nationaltrainer Lopetegui am Donnerstagabend auf der Abschlusspressekonferenz klar: "Er war schon öfter bei uns und hat noch alle Möglichkeiten."

Xavi würde Javi Martinez mitnehmen

Dass jüngst der ehemalige Barça-Kapitän Xavi empfohlen hatte, Javi Martinez mit zur WM zu nehmen, findet der Bayern-Profi "fantastisch". Haken an der Geschichte: "Er ist aber leider nicht Nationaltrainer. Vielleicht in der Zukunft wird er das mal, aber zur Zeit ist er es nicht. Also werde ich einfach weiterarbeiten." Martinez war 2010 Welt- und 2012 Europameister mit Spanien geworden. Auch 2014 stand er im WM-Kader. Die EM 2016 verpasste der schlaksige Abräumer dann wegen einer Verletzung. Und 2018?

msc

WM-Barometer: Ulreich rückt an Neuer ran
Leser-Wahl: Diese Spieler sollen zur WM
128.049 Leser haben sich beim kicker-WM-Barometer bisher beteiligt und ihren WM-Kader zusammengestellt. Während bei Toni Kroos oder Mats Hummels Einigkeit besteht, ist Manuel Neuer nicht mehr bei allen die Nummer eins im Tor. Wer darf mit? Wer bleibt daheim? So haben Sie abgestimmt...
Wer darf mit? Wer bleibt daheim?

Obwohl seit Veröffentlichung des letzten Votings nur elf Tage Zeit waren, haben noch einmal 128.049 kicker-Leser ihren WM-Kader zusammengestellt. Und es gibt teilweise deutliche Verschiebungen. So haben Sie abgestimmt...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Javi Martinez

Vorname:Javier
Nachname:Martinez Aginaga
Nation: Spanien
Verein:Bayern München
Geboren am:02.09.1988

weitere Infos zu Lopetegui

Vorname:Julen
Nachname:Lopetegui
Nation: Spanien
Verein:Real Madrid


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine