Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.11.2017, 14:30

Khedira und Kroos in der Startelf

"Gutes Gefühl": Trapp hält gegen Frankreich

Joachim Löw war eigentlich gekommen, um einen Ausblick auf den Klassiker am Dienstag (20.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de) im Rhein-Energie-Stadion gegen Frankreich zu geben. Doch der Bundestrainer nutzte die Pressekonferenz im Kölner Teamhotel zunächst, um schon einmal ein Fazit des Länderspieljahres zu ziehen. Die Karten für das Frankreich-Spiel legte er noch nicht auf den Tisch, auf drei Akteure legte sich Löw aber schon einmal fest.

Kevin Trapp
Wird gegen Frankreich das deutsche Tor hüten: Kevin Trapp.
© picture allianceZoomansicht

Als "sehr zufriedenstellend" stufte Löw die vergangenen elf Monate ein. Die Mannschaft habe sich wunschgemäß weiterentwickelt, der Kader sei vor allem durch den Gewinn des Confed-Cups um etliche Optionen reicher. "Das Jahr verlief, wie wir es uns gewünscht und vorgestellt haben", schloss Löw.

Elf Siege, drei Unentschieden, keine Niederlage - so lautet die Ergebnisbilanz 2017. Immer im Kader stand Kevin Trapp, zum Einsatz aber kam der Torhüter lediglich vor knapp sechs Monaten beim 1:1 in Kopenhagen gegen Dänemark. "Da hat er eine ausgezeichnete Leistung gezeigt", so Löw, der ankündigte, dass der Wahl-Pariser gegen die Franzosen sein zweites Länderspiel bestreiten darf. Die Nominierung ist insofern überraschend, weil Trapp bei seinem Arbeitgeber als klare Nummer zwei hinter Alphonse Areola völlig auf das Abstellgleis geraten ist und in dieser Saison noch keine Pflichtspiel-Minute für Paris St. Germain bestreiten durfte. "Im Training merkt man ihm die fehlende Spielpraxis nicht an", entgegnete Löw und betonte: "Er macht einen sehr guten Eindruck, und kennt die Franzosen. Ich habe ein gutes Gefühl, obwohl er zuletzt wenig gespielt hat."

Frankreich wird auch nicht alle Karten auf den Tisch legen.Bundestrainer Joachim Löw

Auch bei den Feldspielern wird der Bundestrainer gegenüber dem 0:0 am Freitag im Wembley-Stadion gegen England reichlich Veränderungen vornehmen. So kehren die Weltmeister Sami Khedira und Toni Kroos in die Startelf zurück, vermutlich wird Khedira das Team als Kapitän anführen. Weitere Personalien verriet Löw am Montag nicht.

Löw: Verständnis für die Zuschauer

"Wir wollen einige Dinge testen, dafür sind solche Spiele da", sagte Löw. Dass diese aus sportlicher Sicht absolut verständliche Experimentierfreude des Bundestrainers bei den Fans nun schon zum wiederholten Mal mit erheblicher Zurückhaltung quittiert wird, kann Löw nachvollziehen. "Testspiele haben bei den Zuschauern nicht den ganz hohen Stellenwert. Man muss die Zuschauer da auch verstehen", sagte er zum Umstand, dass bis zum Montag erst zwei Drittel der rund 45000 Tickets abgesetzt wurden.

Ohne etliche Topstars

Beide Seiten müssen etliche Topstars ersetzen. Bei Deutschland fehlen Manuel Neuer, Thomas Müller und Jerome Boateng verletzungsbedingt, die Franzosen reisten ohne Ousmane Dembelé, Paul Pogba und Olivier Giroud nach Köln. Löw erwartet, dass auch sein französischer Kollege die letzte Partie des Jahres zu Experimenten nutzen wird: "Frankreich wird auch nicht alle Karten auf den Tisch legen."

Wie ein Pflichtspiel

Trotz personeller Experimente erwartet Toni Kroos intensive 90 Minuten. "Der DFB sucht solch hochkarätige Gegner aus, um auf hohem Niveau zu testen. Das bringt aber nur etwas, wenn wir das Spiel auch entsprechend angehen", sagte der Mittelfeldspieler, der seinen Magen-Darm-Infekt auskuriert hat. Kroos versprach: "Wir gehen rein wie in ein Pflichtspiel, das wir gewinnen wollen."

Oliver Hartmann

Deutsche Auswahlspieler im Nachbarland
Von Kreß bis Draxler: DFB-Nationalspieler in Frankreich
DFB-Nationalspieler liefen bei französische Klubs
DFB-Spieler in französischen Trikots

Die Geschichte deutscher Nationalspieler in Frankreich ist lang - bis in die 1930er Jahre reicht sie zurück. Ab der Jahrtausendwende wurden allerdings lediglich drei deutsche Profis im Nachbarland unter Vertrag genommen. Dass es sich bei einem Duo um aktuelle Nationalspieler handelt, ist gemeinhin bekannt. Aber wer ist der Dritte und wer war ebenfalls in den französischen Ligen aktiv?
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Trapp

Vorname:Kevin
Nachname:Trapp
Nation: Deutschland
Verein:Paris St. Germain
Geboren am:08.07.1990

weitere Infos zu T. Kroos

Vorname:Toni
Nachname:Kroos
Nation: Deutschland
Verein:Real Madrid
Geboren am:04.01.1990

weitere Infos zu Khedira

Vorname:Sami
Nachname:Khedira
Nation: Deutschland
Verein:Juventus Turin
Geboren am:04.04.1987

weitere Infos zu Löw

Vorname:Joachim
Nachname:Löw
Nation: Deutschland
Verein:Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine