Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
04.12.2014, 20:31

Das Format wurde in Nyon festgelegt

UEFA bestätigt: Die Nationenliga kommt 2018

Ende März wurde es beschlossen und abgesegnet, Anfang Dezember nun noch einmal von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) in Nyon bestätigt: Ab 2018 wird die Nationenliga Einzug halten, alle zwei Jahre in Spielzeiten ohne großes Turnier soll ein Sieger gekürt werden. Der neue Wettbewerb soll Freundschafts-Länderspiele weitgehend ersetzen.

Mats Hummels und Paul Pogba (v.li.)
Treffen sich künftig auch in der Nationenliga: Mats Hummels und Paul Pogba.
© Getty ImagesZoomansicht

"Der DFB und auch ich persönlich haben ganz offen Bedenken geäußert", meinte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach damals. "Wir alle stehen in der Verantwortung, die Schraube nicht zu überdrehen", ließ Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff Ende März 2014 wissen, als auf dem UEFA-Exekutivkomitee in Astana eine Resolution für eine Nationenliga verabschiedet worden war und der Kongress der Europäischen Fußball-Union den Weg für den neuen Wettbewerb freigegeben hatte.

Das Format für die neue Liga für Nationalteams wurde am Donnerstag in Nyon von der UEFA festgezurrt, zwischen September und November 2018 werden sich die Elitekicker der jeweiligen Länder in vier Ligen (A, B, C und D) gegenüberstehen.

Die 54 Teams werden je nach Stärke den vier Ligen zugeordnet, die wiederum in vier Gruppen mit drei bis vier Mannschaften an den Start gehen. Die Länderteams können auf- aber auch absteigen. Die vier Gruppensieger der A-Liga spielen im Juni 2019 bei einem Finalturnier auf neutralem Platz den Sieger der Nations League aus.

Förderung der sportlichen Integrität

Die UEFA lieferte via Pressemitteilung die Begründung für die Einführung des neuen Wettbewerbs, der "in erster Linie die Förderung der sportlichen Integrität" bezwecke, weil "Mitgliedsverbände, Trainer, Spieler und Fans immer stärker das Gefühl haben, dass Freundschaftsspiele in sportlicher Hinsicht keine ausreichende Herausforderung darstellen". Zudem soll die Nationenliga "auch dazu beitragen, die Qualität und das Renommee des Nationalmannschaftsfußballs zu steigern, außerdem wird die Balance zwischen Klub- und Nationalmannschaftsfußball gewahrt".

04.12.14
 

10 Leserkommentare

Scoobirama
Beitrag melden
13.12.2014 | 21:04

Typisch der Deutsche Michl, erst mal auf alles neue einhacken.
Typisch der Quoten-Anti-Kommerz "Fan[...]
KraAndHam
Beitrag melden
05.12.2014 | 23:33

Konsequent

Da warte ich schon seit Jahren drauf! Das ist die konsequente Fortführung einer Organisation des Profi(t)-Sports. [...]
fandessvwilhelmshaven
Beitrag melden
05.12.2014 | 17:10

@ kyst

Die FIFA kann die Austragung der Nations League nicht verhindern. Soll der Weltverband den Europäern [...]
kyst
Beitrag melden
05.12.2014 | 16:16

Nach meinem Verständnis fallen Quali-Spiele gegen Gibraltar keineswegs weg ?

Bin mal gespannt, o[...]
jcaesar3
Beitrag melden
05.12.2014 | 10:38

Super

Wenn ich das richtig verstanden habe, fallen dann doch die lästigen Spiele gegen Gibraltar ect. weg [...]

Seite versenden
zum Thema