Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
04.05.2017, 13:40

Bosnien-Herzegowina beim 5:0 keine wirkliche Hürde

HSV-Torjäger Arp gelingt Hattrick: U 17 startet stark!

Die deutsche U-17-Nationalmannschaft ist mit einem Ausrufezeichen in die EM-Endrunde in Kroatien gestartet: Auftaktgegner Bosnien-Herzegowina war beim souveränen 5:0 keine wirkliche Hürde. Nach der Pause drehte bei den DFB-Junioren besonders ein Hamburger so richtig auf. Trainer Christian Wück versprach also nicht zu viel.

Zeigte sich zum Auftakt in Torlaune: HSV-Stürmer Jann-Fiete Arp.
Zeigte sich zum Auftakt in Torlaune: HSV-Stürmer Jann-Fiete Arp.
© imagoZoomansicht

Der Start in ein Großereignis ist immer besonders wichtig. Dessen war sich auch U-17-Coach Wück bewusst, der im Vorfeld betonte: "Wir haben in 28 Spielen 92 Tore geschossen. Es ist unheimlich interessant, mit einem solchen Offensiv-Jahrgang zu arbeiten. Es gibt ja diesen Spruch, dass man Turniere über die Defensive gewinnt. Wir wollen beweisen, dass es auch andersherum geht." Entsprechend legte die deutsche Mannschaft los, nach nur 90 Sekunden klingelte es im Kasten der Bosnier. Kapitän Sadiku brachte die Kugel nach einer Ecke nicht weg, Innenverteidiger Mai (FC Bayern) wuchtete das Leder mit links über die Linie - 1:0 (2.).

In der Folge leistete sich die U 17 nur eine Unachtsamkeit, die Keeper Plogmann (Werder Bremen) mit einer tollen Parade ausbügelte (6.). Ansonsten ging es ausschließlich in die andere Richtung: Kapitän Majetschak (RB Leipzig) zielte über den Kasten (11.). Fünf Minuten später war es dann der auffälligste deutsche Spieler, Wolfsburgs Yeboah, der mit einem tollen Dribbling das 2:0 einleitete - Keitel (SC Freiburg) musste nur noch den Fuß hinhalten (16.).

Arps Repertoire: Abstauber, Distanzschuss, Kopfball

Bis zur Pause drückte die deutsche Mannschaft dann weiter aufs dritte Tor, wurde aber nicht mehr so richtig zwingend. Nach dem Wechsel brauchte der Favorit fünf Minuten, um heiß zu laufen: Yeboah fand Joker Malone (FC Augsburg), der noch scheiterte - Top-Torjäger Arp (Hamburger SV) drückte die Kugel über die Linie (50.). Damit war der Bann beim 17-Jährigen gebrochen: Mit einem Distanzschuss an den Innenpfosten und per Kopf besorgte Arp das vierte und fünfte deutsche Tor (51., 62.). Es war der schnellste Dreierpack in der U-17-EM-Geschichte.

In den letzten 15 Minuten ließen es die DFB-Junioren ruhig angehen, einzig Arp hatte noch nicht genug - zielte aber zu weit nach links (79.). So blieb es beim hochsouveränen 5:0 für die deutsche Mannschaft, die damit für die weiteren Turnieraufgaben gewappnet scheint. Am Sonntag (12 Uhr, LIVE! bei kicker.de) wartet Serbien, am Mittwoch dann noch Irland.

Drei Tore in zwölf Minuten? "Ein super Gefühl"

"Es war unheimlich wichtig für die Jungs, mit einem Sieg in das Turnier zu starten. Wir haben sehr gut begonnen und viel von dem umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten", so Coach Wück: "Dass wir fünf Tore geschossen haben, ist auch ein Zeichen an die anderen Mannschaften. Natürlich müssen wir die Qualität des Gegners beachten, aber wir haben es sowohl im Offensiv- als auch im Defensivverhalten insgesamt sehr gut gelöst."

Besser kann eine Europameisterschaft für uns nicht starten.DFB-Torjäger Jann-Fiete Arp

In die gleiche Kerbe schlug der dreifache Torschütze Arp. "Besser kann eine Europameisterschaft für uns nicht starten. Wir haben fünf Tore erzielt und keinen Gegentreffer kassiert - das war eine richtig gute Mannschaftsleistung und gibt uns weiteres Selbstvertrauen", erklärte der HSV-Torjäger: "Der Hattrick freut mich, es ist ein super Gefühl. Wir sind eine Mannschaft, die viel Offensivpower entwickeln kann."

msc

Diese Talente holten vor acht Jahren den Titel
Das wurde aus den U-17-Europameistern von 2009
Die U-17-Europameister von 2009
Die U-17-Europameister von 2009

2009 war das Jahr, in dem zuletzt eine deutsche U-17-Auswahl einen großen Titel holte. Bei der EM im eigenen Land gelang dem von Marco Pezzaiuoli gecoachten Nachwuchs gegen die Niederlande beim 2:1 der ganz große Coup. Viele Gesichter des damaligen Kaders sind heute gestandene Profis, einige wenige avancierten zu Stars, andere verschwanden in der Versenkung. Klicken Sie sich in einer Bilderreihe durch die Europameister von 2009.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Arp

Vorname:Jann-Fiete
Nachname:Arp
Nation: Deutschland
Verein:Hamburger SV
Geboren am:06.01.2000


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine